Zuschüsse

Beiträge zum Thema Zuschüsse

Ratgeber
Die bundeeigene Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert altersgerechte Modernisierungen.

Haus & Grund Hilden informiert über die Konditionen für günstige Kredite
Barrierefrei dank KfW

Schon lange fördert der Bund über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den „Barrieren reduzierenden Umbau“ von Wohnraum. Auch in diesem Jahr wird das Programm fortgesetzt. Da der Fördertopf im letzten Jahr bereits im November aufgebraucht war, wird er für 2021 um 30 Millionen Euro auf insgesamt 130 Millionen Euro aufgestockt. Gefördert werden Einzelmaßnahmen zum Abbau von Barrieren, der komplette Umbau eines Hauses auf den Standard „Altersgerechtes Haus“ sowie der Kauf von barrierefrei...

  • Hilden
  • 25.02.21
Ratgeber
Die Stadt Oberhausen unterstützt energetische Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle von Wohngebäuden im InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern mit finanziellen Zuschüssen. Mehr Infos gibt es am Dienstag, 26. Januar, ab 18 Uhr im Rahmen der kostenlosen Online-Veranstaltung „Dämmung: Vom Keller bis aufs Dach“.

Online-Termin für interessierte Immobilieneigentümer aus Oberhausener Projektgebiet „Dämmung: Vom Keller bis aufs Dach“
Finanzielle Zuschüsse für InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern

Die Stadt Oberhausen unterstützt energetische Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle von Wohngebäuden im InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern mit finanziellen Zuschüssen. Voraussetzungen dafür sind: Die Häuser müssen mindestens 20 Jahre alt sein und die Maßnahmen den Wärmeschutz wesentlich erhöhen. Detaillierte Infos dazu bietet das Sanierungsmanagement interessierten Immobilieneigentümern aus dem Projektgebiet am Dienstag, 26. Januar, ab 18 Uhr im Rahmen der kostenlosen...

  • Oberhausen
  • 12.01.21
Sport
Die Kreisverwaltung hat die Mitglieder des Ausschusses für Sport, Freizeit und Kultur des Ennepe-Ruhr-Kreises darüber informiert, welche Sportvereine im laufenden Jahr Zuschüsse für Investitionen erhalten haben. Von den ausgezahlten 7.000 Euro profitieren 13 Vereine aus sechs der neun kreisangehörigen Städten.

Die höchste Förderung - 3.750 Euro - erhielt die DLRG Ortsgruppe Herdecke
13 Vereine profitieren von Sportförderung des Ennepe-Ruhr-Kreises

Die Kreisverwaltung hat die Mitglieder des Ausschusses für Sport, Freizeit und Kultur des Ennepe-Ruhr-Kreises darüber informiert, welche Sportvereine im laufenden Jahr Zuschüsse für Investitionen erhalten haben. Von den ausgezahlten 7.000 Euro profitieren 13 Vereine aus sechs der neun kreisangehörigen Städten. Die in diesem Jahr bisher höchste Förderung - 3.750 Euro - erhielt die DLRG Ortsgruppe Herdecke. Sie nutzte das Geld als Zuschuss für den Kauf eines Rettungsbootes. Die übrigen Zuschüsse...

  • Hattingen
  • 10.12.20
Politik

CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Nordrhein-Westfalen macht Kinder stark – auch im Kreis Wesel“
Zigtausende Euro für den Kinderschutz winken Dinslaken, Voerde und dem Kreis Wesel

Dinslaken erhält 42.902 Euro, Voerde 25.000 Euro und das Kreisjugendamt Wesel (zuständig für die Kommunen im Kreis, die über kein eigenes Jugendamt verfügen) 35.541 Euro für die Präventions-Arbeit mit Kindern. Dies teilte jüngst Charlotte Quik mit. Auch andere Städte bekommen Fördergelder. Mit dem Programm „kinderstark“ unterstützt das Land die Präventionsarbeit vor Ort in den Kommunen beim Kinderschutz insgesamt mit 14,3 Mio. Euro. Das sind deutlich mehr Mittel als in der Vergangenheit. Ziel...

  • Dinslaken
  • 25.08.20
Wirtschaft
Um Anreiz zu einer Neueröffnung zu schaffen, hat die Wirtschaftsförderung in Velbert ein Leerstandsförderprogramm entwickelt.
3 Bilder

Velberter Wirtschaftförderung bietet Starthilfe
Zuschüsse für freie Ladenlokale

Mit politisch großer Zustimmung des Stadtrates kann für Velbert nun eine besondere Starthilfe für Gründer und Folgenutzer von leerstehenden Ladenlokalen angeboten werden. Um Anreiz zu einer Neueröffnung zu schaffen und Gründern oder auch Nachfolgern eine Starthilfe und Sicherheit zu geben, hat die Wirtschaftsförderung ein Leerstandsförderprogramm entwickelt. Die Besonderheit liegt darin, nicht nur einen monatlichen Mietzuschuss über ein Jahr, sondern auch einen einmaligen Basisbetrag als...

  • Velbert
  • 10.07.20
Wirtschaft
Die Niederrheinische IHK berät Mitgliedsunternehmen zur Abrechnung der Soforthilfe.

Ab Juli: Überbrückungshilfe für Unternehmen und Selbstständige startet
IHK Niederrhein unterstützt bei Soforthilfe-Abrechnung

Bis Ende Mai haben allein im Regierungsbezirk Düsseldorf 135.000 Unternehmen und Selbstständige einen Antrag auf Soforthilfe gestellt. Ab kommender Woche müssen sie nachweisen, wofür sie die Finanzhilfen verwendet haben. Dabei unterstützt die Niederrheinische IHK mit einer Hotline. Ab Anfang Juli können mit der Überbrückungshilfe weitere Zuschüsse beantragt werden. Die Überbrückungshilfe ergänzt das Ende Mai abgelaufene Soforthilfeprogramm für die Monate Juni bis August. Anspruchsberechtigt...

  • Wesel
  • 28.06.20
Politik
Der Ausbau der IT Grundstruktur der städtischen Gesamtschule Hamminkeln wird - dank der Zusage des Landes NRW - mit einem 90 Prozent Anteil (480.000 Euro) gefördert.

Stadt freut sich über Förderzusage des Landes NRW / 90 Prozent Anteil (480.000 Euro) für Ausbau
IT Grundstruktur der Gesamtschule Hamminkeln wird gefördert

Digitalpakt: Die Stadt Hamminkeln freut sich über die Förderzusage des Landes NRW. Gefördert wird mit einem 90 Prozent Anteil (480.000 Euro), der Ausbau der IT Grundstruktur der städtischen Gesamtschule Hamminkeln. Das bedeutet, die Erneuerung der Netzwerkinfrastruktur inklusive Neubau eines WLAN für das komplette Schulgebäude sowie die Anschaffung von Anzeige- undInteraktionsgeräten (interaktive Whiteboards). Digitalstruktur in den Schulen Damit sieht die Stadt Hamminkeln sich auf einem guten...

  • Hamminkeln
  • 29.05.20
Ratgeber
Hochschule Rhein-Waal (von links): Geschäftsführer Hans-Josef Kuypers, Vorsitzender Peter Wack (beide Förderverein Campus Cleve e.V.), Hochschulpräsident Dr. Oliver Locker-Grütjen und Sparkassenvorstand Wilfried Röth.

Deutschlandstipendium und nicht rückzuzahlende Zuschüsse über den Corona-Hilfsfonds
Studierende an der Hochschule Rhein-Waal erhalten finanzielle Unterstützung

Die Hochschule Rhein-Waal, der Förderverein der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V. und Sparkasse Rhein-Maas engagieren sich mit finanzieller Unterstützung für Studierende. Das Deutschlandstipendium erlaubt der Hochschule Rhein-Waal Studierende zu fördern, die sehr gute Leistungen im Studium erbringen und darüber hinaus besonderes fachliches oder soziales Engagement unter Beweis stellen. Monatlich 300 Euro für ein Jahr Diese Förderung ist für den Studienerfolg von großer Bedeutung, denn...

  • Wesel
  • 27.05.20
Politik
Der Abriss der Kielstraße 26 kostet die Stadt 2021 rund 903.000 Euro.

Seit 2002 steht der Dortmunder Betonriese leer
"Horror-Hochhaus" wird abgerissen

Den Abbruch des Hochhauses Kielstraße schlägt der Vorstand der Verwaltung dem Rat der Stadt vor. „Lange Zeit hat uns das sogenannte Horrorhaus beschäftigt, nun ist es uns hoffentlich nur noch ein Jahr ein Dorn im Auge“, zeigt sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau zufrieden. Vor 18 Jahren wurde der graue Betonriese wegen Baumängeln für unbewohnbar erklärt. Von 2016 bis 2019 kaufte die Stadt alle 102 Wohnungen. Der Hochhaus-Abriss wird laut Planungen 4,5 Mio. Euro kosten. "Gründe dafür sind die...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Politik
Fotos: privat
3 Bilder

Demonstration von Beschäftigten der Tourismusbranche
Schnelle Zuschüsse gefordert

In rund 40 deutschen Städten fand am Mittwoch eine Demonstration der Aktion "Wir zeigen Gesicht" statt, so auch auf dem Oberhausener Altmarkt. Reisebüroinhaber machten auf die aktuelle Lage in der Tourismusbranche aufmerksam. In der Touristik gehe es um 11.000 Reisebüros mit 100.000 Arbeitsplätzen, 3.000 Reiseveranstaltern, 4.000 Busunternehmen, 221.000 Gastgewerbe sowie 164.000 touristischen Gastronomiebetrieben. Dazu kommen noch mobile Reiseberater und Reiseleiter. "Wir sprechen hier in der...

  • Oberhausen
  • 15.05.20
Ratgeber
Das eigene Kraftwerk auf dem Dach: Richtig geplant rechnet sich eine Photovoltaikanlage für den Eigentümer. Die Sonne schickt schließlich keine Rechnung.

Stromanlagen fördern
Die Stadt Xanten gibt Hauseigentümern und Unternehmern Zuschüsse

Um den Klimaschutz weiter zu stärken, beteiligt sich die Stadt Xanten als eine von 15 Pilotkommunen an der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Ein Schwerpunkt ist die Bereitstellung von Fördermitteln für Photovoltaikanlagen, die bei der Stadt Xanten beantragt werden können. Derzeit gibt es noch sieben Zuschüsse für Hauseigentümer (jeweils 300 Euro) und drei Zuschüsse für Unternehmer (jeweils 500 Euro). „Wir hoffen durch den kleinen finanziellen Anreiz noch...

  • Xanten
  • 13.05.20
Politik
Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk auf der neuen Brücke zur Werdener Brehminsel.
Foto: Henschke

Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk über den Erhalt der kommunalen Selbstverwaltung
„Wir müssen handlungsfähig bleiben“

Die Kommunalpolitik arbeitet zurzeit auf Sparflamme, etwa mit sporadischen Videokonferenzen. Oberste Maxime für Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk ist aber: „Wir müssen handlungsfähig bleiben.“ Die Bezirksvertretung sei als parlamentarische Einstiegs-Ebene unserer Demokratie ein durchaus wichtiges politisches Instrument. Brenk fühlt sich in dieser Meinung bestätigt durch NRW-Ministerin lna Scharrenbach. In ihrem aktualisierten Erlass ist zu lesen, dass Sitzungen kommunaler Gremien „der...

  • Essen-Werden
  • 26.04.20
Wirtschaft
Nix los am Flughafen. Jetzt sind die Mitarbeiter in Kurzarbeit (Symbolfoto).

Flughafen Dortmund führt rückwirkend Kurzarbeit ein
Geschäftsführung und Betriebsrat schließen Betriebsvereinbarung ab

Geschäftsführung und Betriebsrat der Flughafen Dortmund GmbH haben sich auf die Einführung von Kurzarbeit rückwirkend zum 1. April 2020 verständigt. Dies wurde heute (9.4.) am späten Nachmittag in einer Pressemitteilung übermittelt. Die Kurzarbeit ist eine Reaktion auf die massiven Verkehrsrückgänge und Erlöseinbußen infolge der Corona-Pandemie und diene als Instrument, die Arbeitsplätze am Dortmund Airport in der Krisenzeit zu sichern und betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden, heißt es in...

  • Dortmund-Ost
  • 09.04.20
Ratgeber
Zuschüsse für Kleinunternehmen in der Corona-Krise: Die IHK Arnsberg bietet dazu ab sofort eine Hotline, an die sich Unternehmen und Selbstständige auch an diesem Wochenende wenden können.

Corona-Virus: Zuschüsse für Kleinunternehmen
IHK Arnsberg bietet Hotline bei Fragen auch am Wochenende

Seit Freitag, 27. März 2020, können Kleinunternehmen Zuschüsse von Bund und Land NRW beantragen, um die durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Engpässe zu überbrücken. Die Anträge können bis 30. April 2020 online bei den Bezirksregierungen gestellt werden. Die IHK Arnsberg bietet dazu ab sofort eine Hotline, an die sich Unternehmen und Selbstständige auch an diesem Wochenende wenden können. Gestaffelt nach Mitarbeiterzahl können Kleinunternehmen folgende Zuschüsse beantragen: Betriebe...

  • Arnsberg
  • 28.03.20
Wirtschaft
Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein weist auf die Soforthilfe für Kleinbetriebe oder Freiberufler hin.

Zuschüsse für Unternehmen
Sparkasse: Finanzielle Soforthilfen verschaffen Luft

Kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer können ab Freitagmittag, 27. März, Soforthilfen von Bund und Land beantragen. „Diese echten Zuschüsse in Höhe von 9.000 bis 25.000 Euro verschaffen Firmen- und Gewerbekunden, die im Zuge der Corona-Krise in finanzielle Engpässe geraten, unmittelbar Luft“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein. Antrag stellen Für die Soforthilfen von Bund und...

  • Xanten
  • 26.03.20
Ratgeber
Die heimischen Landtagsabgeordneten von SPD und CDU informieren über Hilfspaket der Landesregierung.

CDU und SPD-Landtagsabgeordnete: Gemeinsam und entschlossen in der Krise
25 Milliarden Euro für Unternehmen und Beschäftigte in NRW

Die Corona-Epidemie stellt die nordrhein-westfälischen Unternehmen vor eine Herausforderung unbekannten Ausmaßes. Hierzu erklären die Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Mettmann Elisabeth Müller-Witt (SPD), Claudia Schlottmann, Martin Sträßer und Dr. Christian Untrieser (alle CDU): „In dieser schwierigen Zeit ist es wichtig zusammenzustehen. Aus diesem Grund hat der Landtag von Nordrhein-Westfalen am Dienstag, den 24. März 2020 einen Rettungsschirm mit finanziellen Hilfen in bisher nicht...

  • Hilden
  • 26.03.20
Wirtschaft
Leere Regale seien kein Problem der Produktion, Hamsterkäufe seien das Problem. Die Wirtschaftsförderung appelliert an Dortmunder, nur das benötigte einzukaufen,

Unternehmen können in der Corona-Krise Zuschüsse für Betriebsmittel beantragen
Wirtschaftsförderung: Erheblicher Handlungsbedarf

Schlangen vor Kreditinstituten, leere Regal in Supermärkten, geschlossene Geschäfte. "Es gibt erheblichen Handlungsbedarf", berichtet Wirtschaftsfsförderer Thomas Westphal zur Lage der heimischen Wirtschaft. Auftragsrückgänge, Kurzarbeit nahezu in allen Segmenten und dazu noch schwierige Lieferbedingungen, treffen Unternehmen, Dienstleister, Selbständige und viele mehr. "Das Versorgungsproblem ist keins der Produktion, es gibt ein Problem mit Hamsterkäufen", erklärt er. Das größte Problem...

  • Dortmund-City
  • 24.03.20
Ratgeber
Zum Thema Photovoltaikanlagen referiert Energieexperte Thomas Seltmann am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr im Xantener Rathaus.

Die Energie vom Dach
Thomas Seltmann referiert zu Photovoltaik-Anlagen

Xanten. Am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr findet im Ratssaal der Stadt Xanten eine Informationsveranstaltung zu steuerrechtlichen Fragen für Photovoltaik-Betreiber statt. Neben einem Überblick über die aktuelle Steuerpraxis verspricht der Referent Thomas Seltmann Kaufinteressenten und Anlagen-Betreibern mit praktischen Tipps die Angst vor dem Finanzamt zu nehmen. Thomas Seltmann ist Experte für Photovoltaik und schon seit Kindheitstagen von der Solartechnik fasziniert. Seine erste kleine...

  • Xanten
  • 13.01.20
Politik
In Gladbeck aufgegriffene Fundtiere werden ins Tierheim Erle gebracht, das sowohl im Jahr 2020 als auch im Jahr 2021 höhere finanzielle Zuwendungen aus der Gladbecker Stadtkasse erhält.

Tierheim Erle erhält in 2020 und auch 2021 mehr Geld
Gladbeck gibt pro Jahr rund 60.000 Euro für den Tierschutz aus

Mehr Geld als bislang zahlt die Stadt Gladbeck ab sofort für den Tierschutz. Bekanntlich werden im Tierheim in Erle auch Gladbecker Fundtiere aufgenommen. Dafür überweist die Stadt Gladbeck schon seit Jahren aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung mit dem Trägerverein des Tierheims einen jährlichen Zuschuss. Dieser Festbetrag lag im Jahr 2019 bei 51.000 Euro, steigt im laufenden Jahr auf 53.000 Euro. Und für das Jahr 2021 wurde eine weitere Steigung auf dann 55.000 Euro bereits fest...

  • Gladbeck
  • 09.01.20
  • 1
  • 1
Politik
Auch der Revierpark Vonderort kann sich über Investitionszuschüsse freuen. Foto: Rüdiger Marquitan

Ruhrparlament: Investitionszuschüsse für Revierparks und Freizeitzentren
Doppelhaushalt verabschiedet

Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat auf der jüngsten Sitzung am 13. Dezember mehrheitlich den Haushalt für die Jahre 2020 und 2021 beschlossen. Danach beträgt die Verbandsumlage bei einem Hebesatz von 0,68 Prozent exakt 71,415 Millionen Euro im Jahr 2020 und 73,266 Millionen Euro im Jahr 2021. Insgesamt liegt das Haushaltsvolumen des RVR bei 106,669 Millionen Euro für 2020 und 104,747 Millionen Euro für 2021. Jubiläumsjahr 2020 Vor dem Hintergrund des RVR-Jubiläums im...

  • Oberhausen
  • 30.12.19
Politik

Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung um 2.000.000,- Euro erhöhen

Düsseldorf, 16. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung um 2.000.000,- Euro zu erhöhen. Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Die im Haushaltsentwurf eingeplanten Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung, z.B. Fahrdienste und Zuschüsse an Vereine/Initiativen sollen um 2.000.000,- Euro erhöht werden. In einer ständig...

  • Düsseldorf
  • 16.12.19
Politik
Die Gruppe Das 11. Gebot forderte beim Kirchentag, dass religiöse Gesellschaften ihren Kirchentag selbst bezahlen sollen.

Grossereignis Millionensubvention
Kirchentag: Veranstalter und Stadtspitze täuschten Ratsmitglieder

Die Fraktion Die Linke und Piraten fühlt sich von den Kirchentagsveranstaltern und der Stadtspitze getäuscht. Im Jahre 2015 stimmte der Rat der Stadt Dortmund mit den Stimmen von SPD, CDU, Grünen und FDP – gegen die Stimmen von Linken und Piraten – für einen städtischen Kirchentagszuschuss von 2,7 Millionen Euro und Sachleistungen in sechsstelliger Höhe. Zu den Sachleistungen zählt auch das unentgeltliche Überlassen von Schulklassen für die Unterbringung von Kirchentagsbesuchern des 37....

  • Dortmund
  • 19.07.19
  • 1
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Dortmunder Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten kritisieren Finanzgebaren der Kirchentagsveranstalter
Hat Stadt Dortmund mehr gezahlt als vom Rat beschlossen?

Die Dortmunder Innenstadt füllt sich immer mehr. Tausende von Menschen freuen sich auf den Kirchentag und auf fünf schöne Tage. Allen Besuchern wünscht die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN ein schönes Fest. Nicht mit den Besuchern und den zahlreichen Angeboten und Veranstaltungen, wohl aber mit dem Finanzgebaren der Veranstalter des 37. Evangelischen Kirchentags haben die Linken & Piraten ein Problem. „Die auf der offiziellen Internetseite des Kirchentags veröffentlichte und von einzelnen Medien...

  • Dortmund
  • 19.06.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Tierschutzverein gewährt bei Bedürftigkeit Zuschüsse
Aktion: Katzen kastrieren

Auch in diesem Jahr gibt es eine Aktion zur Kastration von Katzen beim Tierschutzverein: Wer nicht in der Lage ist, die Kastration ganz selbst zu bezahlen, kann montags bis mittwochs von 10.30-13.30 Uhr gegen Vorlage eines Nachweises der Bedürftigkeit einen Behandlungszuschuss in Form eines Gutscheines in der Geschäftsstelle des Tierschutzvereins, Kleppingstraße 37, erhalten. Dort muss allerdings der Eigenanteil von 45 Euro bei Katzen und 30 Euro bei Katern bar gezahlt werden. Das Setzen eines...

  • Dortmund-City
  • 27.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.