Zuschüsse

Beiträge zum Thema Zuschüsse

Ratgeber
Zum Thema Photovoltaikanlagen referiert Energieexperte Thomas Seltmann am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr im Xantener Rathaus.

Die Energie vom Dach
Thomas Seltmann referiert zu Photovoltaik-Anlagen

Xanten. Am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr findet im Ratssaal der Stadt Xanten eine Informationsveranstaltung zu steuerrechtlichen Fragen für Photovoltaik-Betreiber statt. Neben einem Überblick über die aktuelle Steuerpraxis verspricht der Referent Thomas Seltmann Kaufinteressenten und Anlagen-Betreibern mit praktischen Tipps die Angst vor dem Finanzamt zu nehmen. Thomas Seltmann ist Experte für Photovoltaik und schon seit Kindheitstagen von der Solartechnik fasziniert. Seine erste kleine...

  • Xanten
  • 13.01.20
Politik
In Gladbeck aufgegriffene Fundtiere werden ins Tierheim Erle gebracht, das sowohl im Jahr 2020 als auch im Jahr 2021 höhere finanzielle Zuwendungen aus der Gladbecker Stadtkasse erhält.

Tierheim Erle erhält in 2020 und auch 2021 mehr Geld
Gladbeck gibt pro Jahr rund 60.000 Euro für den Tierschutz aus

Mehr Geld als bislang zahlt die Stadt Gladbeck ab sofort für den Tierschutz. Bekanntlich werden im Tierheim in Erle auch Gladbecker Fundtiere aufgenommen. Dafür überweist die Stadt Gladbeck schon seit Jahren aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung mit dem Trägerverein des Tierheims einen jährlichen Zuschuss. Dieser Festbetrag lag im Jahr 2019 bei 51.000 Euro, steigt im laufenden Jahr auf 53.000 Euro. Und für das Jahr 2021 wurde eine weitere Steigung auf dann 55.000 Euro bereits fest...

  • Gladbeck
  • 09.01.20
  •  1
  •  1
Politik
Auch der Revierpark Vonderort kann sich über Investitionszuschüsse freuen. Foto: Rüdiger Marquitan

Ruhrparlament: Investitionszuschüsse für Revierparks und Freizeitzentren
Doppelhaushalt verabschiedet

Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat auf der jüngsten Sitzung am 13. Dezember mehrheitlich den Haushalt für die Jahre 2020 und 2021 beschlossen. Danach beträgt die Verbandsumlage bei einem Hebesatz von 0,68 Prozent exakt 71,415 Millionen Euro im Jahr 2020 und 73,266 Millionen Euro im Jahr 2021. Insgesamt liegt das Haushaltsvolumen des RVR bei 106,669 Millionen Euro für 2020 und 104,747 Millionen Euro für 2021. Jubiläumsjahr 2020 Vor dem Hintergrund des...

  • Oberhausen
  • 30.12.19
Politik

Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung um 2.000.000,- Euro erhöhen

Düsseldorf, 16. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung um 2.000.000,- Euro zu erhöhen. Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Die im Haushaltsentwurf eingeplanten Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung, z.B. Fahrdienste und Zuschüsse an Vereine/Initiativen sollen um 2.000.000,- Euro erhöht werden. In...

  • Düsseldorf
  • 16.12.19
Politik
Die Gruppe Das 11. Gebot forderte beim Kirchentag, dass religiöse Gesellschaften ihren Kirchentag selbst bezahlen sollen.

Grossereignis Millionensubvention
Kirchentag: Veranstalter und Stadtspitze täuschten Ratsmitglieder

Die Fraktion Die Linke und Piraten fühlt sich von den Kirchentagsveranstaltern und der Stadtspitze getäuscht. Im Jahre 2015 stimmte der Rat der Stadt Dortmund mit den Stimmen von SPD, CDU, Grünen und FDP – gegen die Stimmen von Linken und Piraten – für einen städtischen Kirchentagszuschuss von 2,7 Millionen Euro und Sachleistungen in sechsstelliger Höhe. Zu den Sachleistungen zählt auch das unentgeltliche Überlassen von Schulklassen für die Unterbringung von Kirchentagsbesuchern des 37....

  • Dortmund
  • 19.07.19
  •  1
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Dortmunder Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten kritisieren Finanzgebaren der Kirchentagsveranstalter
Hat Stadt Dortmund mehr gezahlt als vom Rat beschlossen?

Die Dortmunder Innenstadt füllt sich immer mehr. Tausende von Menschen freuen sich auf den Kirchentag und auf fünf schöne Tage. Allen Besuchern wünscht die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN ein schönes Fest. Nicht mit den Besuchern und den zahlreichen Angeboten und Veranstaltungen, wohl aber mit dem Finanzgebaren der Veranstalter des 37. Evangelischen Kirchentags haben die Linken & Piraten ein Problem. „Die auf der offiziellen Internetseite des Kirchentags veröffentlichte und von einzelnen...

  • Dortmund
  • 19.06.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Tierschutzverein gewährt bei Bedürftigkeit Zuschüsse
Aktion: Katzen kastrieren

Auch in diesem Jahr gibt es eine Aktion zur Kastration von Katzen beim Tierschutzverein: Wer nicht in der Lage ist, die Kastration ganz selbst zu bezahlen, kann montags bis mittwochs von 10.30-13.30 Uhr gegen Vorlage eines Nachweises der Bedürftigkeit einen Behandlungszuschuss in Form eines Gutscheines in der Geschäftsstelle des Tierschutzvereins, Kleppingstraße 37, erhalten. Dort muss allerdings der Eigenanteil von 45 Euro bei Katzen und 30 Euro bei Katern bar gezahlt werden. Das Setzen eines...

  • Dortmund-City
  • 27.02.19
Natur + Garten
Mit maximal 1.000 Euro bezuschusst das Land Nordrhein-Westfalen den Erwerbe von Elektro-Lastenfahrrädern.

Bezuschussung liegt bei maximal 1.000 Euro pro Stück
Fördergelder für Elektro-Lastenfahrräder beantragen

Gladbeck. Um die luftklimatische Situation in den Städten zu verbessern, gibt es in Nordrhein-Westfalen das Förderprogramm „Emissionsarme Mobilität“. Dabei können Bürger Fördermittel für die Anschaffung eines Elektro-Lastenfahrrades erhalten. Die Stadt Gladbeck befindet sich im Geltungsbereich des Luftreinhalteplans Ruhrgebiet und will die Belastungen durch Feinstaub und Stickoxide verringern. Gladbecker Bürger (mit Erstwohnsitz in der Stadt) können nun Förderanträge bei der...

  • Gladbeck
  • 17.12.18
  •  2
  •  1
Politik
Die Lüner Sportvereine sollen höhere Zuschüsse bekommen. Das beantragt die GFL-Ratsfraktion jetzt.
2 Bilder

Schrittweise Erhöhung bis 2020
GFL will Zuschüsse an Sportvereine kräftig erhöhen

Die Sportvereine in Lünen sollen mehr Geld bekommen. Weil die städtischen Förderbeiträge über viele Jahre nicht angehoben wurden, beantragt die GFL-Fraktion diese Zuschüsse nun in zwei Stufen zu erhöhen. Konkrekt will die GFL die Zuschüsse für den Unterhalt der vereinseigenen Sportanlagen wie Energie- und Wasserkosten, Versicherungen und Steuern von aktuell 25 Prozent auf 40 Prozent erhöhen. Diese Regelung soll möglichst ab Anfang des nächsten Jahres gelten. In einem zweiten Schritt will...

  • Lünen
  • 09.11.18
Politik

Zuschussrichtlinien vereinheitlichen und effektiver gestalten.

Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ beantragt eine Validierung des Mitteleinsatzes. „Ob für kommunale Zuschüsse in Sachen Sport, Soziales, Jugend oder Kultur - Überall gibt es in Bochum ein Nebenher und Durcheinander von mehreren Richtlinien. Wir wollen Bürokratie abbauen und die verschiedenen Richtlinien zusammenfassen und vereinheitlichen.“, sagt Dr. Volker Steude, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“. Doch auch inhaltlich sollen die Regelungen neue...

  • Bochum
  • 04.07.18
Politik
11. Gebot: "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen."

Strafanzeige gegen Münsters Oberbürgermeister wegen Sparkassenspende an Katholikentag

Die Kunstaktion „11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!“ stellt wegen des Verdachts der Untreue Strafanzeige gegen die Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung der Sparkasse Münsterland-Ost, insbesondere gegen Markus Lewe, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Sparkassenstiftung und zugleich Oberbürgermeister der Stadt Münster. Das Kuratorium hatte im Januar 2018 verkündet, die Förderung des Katholikentags 2018 in Münster von ursprünglich beschlossenen 100.000 €...

  • Dortmund-Ost
  • 29.06.18
Ratgeber

Neue Schilder für alte Häuser

Seit Ende 2017 gibt es im Rahmen der Sanierung des historischen Ortskerns einen Verfügungsfonds. Damit wird die Absicht verfolgt - neben den laufenden baulichen Maßnahmen - durch privat getragene Projekte die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen.  Gute Ideen für den Bereich innerhalb der Wälle werden mit bis zu 50 Prozent der Kosten finanziell bezuschusst. Um den Verfügungsfonds weiter bekannt zu machen, lud die Stadtverwaltung Rheinberg gemeinsam mit dem Projektmanagement zur ersten...

  • Rheinberg
  • 05.06.18
Kultur

NRW-Landesregierung erhöht Zuschüsse für Bühnen - Mehr Geld für Theater Hagen

NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen erhöht die Landesmittel für die kommunalen Theater und Orchester bis 2022 um 30 Millionen Euro, davon 20 Millionen Euro als Basis- und zehn Millionen als Förderung für besondere Projekte. Rund 6,4 Millionen Euro der Basisfördermittel fließen so im Jahr 2022 an westfälische Bühnen, davon geht mit 1,7 Millionen Euro die höchste Summe nach Dortmund. Auch die Städte Bochum (1,2 Millionen), Gelsenkirchen (951.000), Bielefeld (932.000), Münster (911.000)...

  • Hagen
  • 01.06.18
Politik
GFL-Ratsherr Andreas Mildner: Sportvereine stärker finanziell fördern.

GFL will Zuschüsse an Sportvereine spürbar erhöhen

Die GFL-Fraktion möchte die Lüner Sportvereine stärker fördern. Um die Höhe seriös festzulegen, soll in einem ersten Schritt errechnet werden, welche Kosten auf die Stadt zukämen. Hierzu hat die GFL eine Anfrage gestellt, die zwei verschiedene Steigerungsvarianten vorsieht. Andreas Mildner, sportpolitischer Sprecher der GFL-Fraktion: „Im Lichte der Zahlen, die die Verwaltung uns vorlegt, werden wir entscheiden, wie stark die Zuschüsse wachsen sollten.“ Mildner zeigt sich zuversichtlich,...

  • Lünen
  • 02.03.18
Politik

Wie der Klüngel in Bochum funktioniert – Der 2. Akt

In Bochum und Wattenscheid besteht im Sozialbereich ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten, dass von den Bürgern zutreffend als „Filz und Klüngel“ bezeichnet wird. Bestimmte Sozialunternehmen und -einrichtungen erhalten von der Stadt großzügig Aufträge und Zuschüsse, weil sie der Politik nahe stehen, andere bleiben außen vor, weil sie dem etablierten Filz- und Klüngel-Netzwerk nicht angehören. Ein typischer Fall für dieses System wurde an anderer Stelle...

  • Bochum
  • 24.02.18
  •  1
  •  4
Ratgeber
Die Häuser entlang der Paul-Loebe-Straße sind allesamt rund 50 Jahre alt und somit für entsprechende Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen nahezu prädestiniert. Hierfür können Interessenten das städtische Förderprogramm "InnovationCity Sanierungszuschuss Rentfort-Nord" in Anspruch nehmen. Foto: Rath

"InnovationCity Rentfort-Nord: Überzeugungsarbeit mit Haus-zu-Haus-Gesprächen

Rentfort-Nord. Es sind immerhin 40.000 Euro, die die - ansonsten ja eher "klamme" - Stadt Gladbeck aus eigenen Mitteln zur Verfügung stellt. Jetzt gilt es, Hausbesitzer in Rentfort-Nord, die im Rahmen des "InnovationCity roll out" ihre Gebäude energetisch sanieren wollen, zu finden. Und dabei setzen die Verantwortlichen aus den Reihen der Stadtverwaltung auf "Haus-zu-Haus-Gespräche". Persönlichen Kontakt zu den Hauseigentümern wollen Lydia Erben (Sanierungsmanagerin) und Katrin Knur...

  • Gladbeck
  • 11.02.18
Ratgeber
4 Bilder

stolperstop nimmt am Arbeitsschutzpreis 2017 teil

Vier Unternehmen gewinnen den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 Die Gewinner des Arbeitsschutzpreises 2017 stehen fest. Eine unabhängige Jury überreichte den Preis heute an vier Gewinner. Die Auszeichnung nahmen zwei kleine bis mittelständische sowie zwei große Unternehmen entgegen. Alle zwei Jahre richten das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) den...

  • Marl
  • 18.10.17
  •  1
Politik

Was soll nun aus ihm werden.

Egal woher man kam, sobald man sich der Heimatstadt näherte, sah man ihn den Förderturm des Bergwerkes. Man wusste, egal wie lange die Reise war, gleich bin ich da wo ich Zuhause bin. Viele sagen das ist und bleibt für mich Friedrich-Heinrich, obwohl das Berkwerk in den letzten Jahren seinen Namen gewechselt hat. Bergwerk Friedrich-Heinrich Bergwerk Friedrich-Heinrich/Rheinland Bergwerk West Nachdem nun die Steinkohlenförderung eingestellt wurde, hatte der Abriss auf dem Gelände begonnen....

  • Kamp-Lintfort
  • 28.08.17
  •  4
  •  3
Ratgeber
Entspannugspädagogin Ruth Peters aus Goch

Entspannung zum AWO Montags - Frühstück

Am 12. Juni ist es wieder so weit, das letzte Montagsfrühstück der AWO vor der Sommerpause (Juli und August ) startet um 9.00 Uhr (Einlass ab 8.45 Uhr) in der Seniorentagesstätte Goch Am Markt 15. Die Ehrenamtler bereiten wieder ein opulentes Frühstück vor, mit guten Zutaten, frischen Brötchen und duftendem frisch gebrühtem Fair Trade - Kaffee. Und das pro Person für einen kleinen Kostenbeitrag von nur 3 € ! Frühstücken kann natürlich wieder wie immer jeder, der in einer angenehmen Runde mit...

  • Goch
  • 07.06.17
  •  2
Politik

Die Zukunft der Freibäder - Aus Freibädern werden Bürgerbäder

Man stelle sich Folgendes vor: Die Freibäder in Bochum und Wattenscheid öffnen am 23. April und schließen erst wieder am 10. September. Jeden Tag der Woche sind die Bäder von 9.30 bis 19.30 Uhr geöffnet – zuverlässig und unabhängig vom Wetter. Frühschwimmer sind montags bis freitags zwischen 5.30 Uhr und 8.15 Uhr willkommen. Und im Juni, Juli und August sind die Bäder dazu an jedem Freitag bis 21 Uhr geöffnet. Selbstverständlich kann man in den Bädern auch Fußball, Beachvolleyball (Je 2...

  • Bochum
  • 02.06.17
  •  2
  •  3
Politik
Von links nach rechts: Linda Lemloh (Dezernat für Wirtschaftsförderung), Ludger Kröger (Natur- und Landschaftsschutz), Abteilungsleiterin Dr. Christel Wies, Andreas Beulting (NABU), Claudia Pieper (NABU), Christian Göcking (NABU, Vorstandsmitglied) mit Sohn Matteo Göcking. Foto: Bezirksregierung Münster

2,4 Millionen Euro für die NABU-Naturschutzstation Münsterland

"Tor zur Davert" wird zum barrierefreien naturtouristischen Anziehungspunkt Münster. Einen Zuwendungsbescheid über 2,4 Millionen Euro überreichte Dr. Christel Wies, Abteilungsleiterin bei der Bezirksregierung Münster jetzt an Christian Göcking, Vorstandsmitglied der NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.. Gemeinsam mit den biologischen Stationen der Kreise Recklinghausen und Steinfurt, der biologischen Station Zwillbrock, dem Naturschutzzentrum Coesfeld, der Fachhochschule Münster...

  • Haltern
  • 23.02.17
Ratgeber
geschützte Wort- und Bildmarke
3 Bilder

Fachdienst für Barrierefreiheit

Einschätzung der Relevanz der Systemkomponente stolperstop für die Initiative “Barrierefreiheit” in der Bundesrepublik Deutschland Dr.rer.soc. Heidi Bischoff In der Bundesrepublik Deutschland leben derzeit rund 7,5 Mio. Menschen mit einer körperlichen Schwerbehinderung. Wenn diese nicht dauerhaft von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden sollen, müssen die öffentlichen Anstrengungen für ein barrierefreies Wohn- und Lebensumfeld drastisch erhöht werden. Weitere 17 Mio....

  • Marl
  • 28.01.17
  •  1
Politik
Derzeit herrscht große Freude bei den Verwaltungsmitarbeitern des Bergkamener Rathauses über die erhöhte Fördermittelzusage für die Wasserstadt Aden. Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Freude im Bergkamener Rathaus: Mehr Geld vom Land für die Wasserstadt Aden!

Erhöhte Fördermittelzusage für die Wasserstadt Aden: Bürgermeister Roland Schäfer und Erster Beigeordneter Dr.-Ing. Hans-Joachim Peters freuen sich, dass das Land für die Wasserstadt Aden mehr Geld bereitstellt. In der vergangenen Woche hat die Bezirksregierung Arnsberg der Stadt mitgeteilt, dass die Gesamtförderung um 1,7 Millionen Euro auf insgesamt 12,6 Millionen Euro aufgestockt wird. „Diese Erhöhung zeigt, welche Unterstützung und Anerkennung das Projekt Wasserstadt Aden in der...

  • Kamen
  • 14.12.16
  •  1
Politik
Übte Kritik an der Rolle des Jugendamtes: Gudrun Feldmann. Foto: Schütze

Bezirksvertretung Mengede verabschiedet Haushalt: Kritik am Sparkurs

Beratung und Beschluss über die Haushaltsmittel für das kommende Jahr gingen in der Bezirksvertretung Mengede nicht ohne Grummeln über die Bühne. Im Zentrum der Kritik: Die Rolle der Stadt im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtbezirk. Zum ersten Mal hatten die Mengeder Ferienspiele in diesem Sommer sechs Wochen am Stück für Spiel, Spaß und Abenteuer im Stadtbezirk gesorgt. Rund 7500 Kinder und Jugendliche konnten so erreicht werden – eine Erfolgsbilanz, für die es viel Lob gegeben...

  • Dortmund-West
  • 09.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.