Klassisches, Modernes, Theater für Kinder und eine Party im Forum Niederberg
Spielplan für die Kultursaison 2019/20 liegt vor

Gemeinsam stellten die Verantwortlichen den neuen Spielplan 2019/2020 vor: Der Vorsitzende des Kulturausschusses Hermann-Josef Schmitz (von links), Bürgermeister Dirk Lukrafka, Anja Franzel, Dr. Linda Frenzel sowie  Judith Stankovic von den "Velberter Kulturloewen, die sich um die Programmgestaltung kümmerten, sowie der Vorsitzende des Betriebsausschusses des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Shamail Arshad.
2Bilder
  • Gemeinsam stellten die Verantwortlichen den neuen Spielplan 2019/2020 vor: Der Vorsitzende des Kulturausschusses Hermann-Josef Schmitz (von links), Bürgermeister Dirk Lukrafka, Anja Franzel, Dr. Linda Frenzel sowie Judith Stankovic von den "Velberter Kulturloewen, die sich um die Programmgestaltung kümmerten, sowie der Vorsitzende des Betriebsausschusses des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Shamail Arshad.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Der neue Spielplan für die Kultursaison 2019/2020 liegt vor. Auch in den kommenden Monaten können Bürger aus Velbert sowie Gäste aus anderen Städten in den Spielstätten der Stadt Musik, Theater, Comedy und mehr erleben.

Ob Klassisches wie das Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen (27. Oktober), etwas zum Lachen und Schmunzeln wie das musikalische Kabarett von Lars Redlich (2. November) oder Besonderes wie der Französische Abend mit kulinarischen Genüssen sowie passend-kulturellem Rahmenprogramm (18. Januar) - die Veranstaltungshäuser in den Stadtteilen von Velbert, "die generell ein besonderes Ambiente bieten", sollen auch in der nun beginnenden Spielzeit Anziehungspunkte für kulturell Interessierte sein. Und nicht nur für sie: "Unser Ziel ist es darüber hinaus auch, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die bisher wenig am Kulturleben interessiert waren, einen Zugang zu ermöglichen, so dass sie eventuell eine neue Leidenschaft entdecken", sagt Dr. Linda Frenzel, Betriebsleiterin des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Velbert (KVBV). So wurde versucht, ein vielfältiges Programm zusammenzustellen, das unterschiedliche Geschmäcker anspricht.

Eigener Spielplan für Kinder und Jugendliche

Auch die Kleinsten wurden nicht vergessen. "Für Kinder und Jugendliche gibt es einen eigenen Spielplan", informiert Judith Stankovic, die sich bei den "Velberter Kulturloewen" dafür verantwortlich zeichnet. In den kommenden Tagen wird sie Schulen und Kindergärten mit den entsprechenden Informationen versorgen. "Außerdem liegen die Spielpläne ab sofort an verschiedenen Örtlichkeiten in den Stadtteilen aus und können angefordert werden." Dafür einfach eine E-Mail mit dem Anliegen und der Adresse an kulturwunsch@velbert.de senden. "Weitere Anliegen, Wünsche, Lob und Kritik können ebenfalls an diese zentrale E-Mail-Adresse geschrieben werden. Wir freuen uns über die Rückmeldung der Bürger", sagt Dr. Linda Frenzel.

Neues, modernes Design

Zur Freude von Bürgermeister Dirk Lukrafka, Hermann-Josef Schmitz, Vorsitzender des Kulturausschusses, und Shamail Arshad, Vorsitzender des Betriebsausschusses des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes, kommt der Spielplan für die Saison 2019/20 in einem neuen Design daher. 20.000 Exemplare wurden gedruckt - im handlichen Format mit Ausführungen über die einzelnen Veranstaltungen, mit Wissenswertem über die Spielstätten und mit Informationen über die Abonnements. Der Spielplan für die jüngeren Bürger wurde mit einer Auflage von 15.000 Stück gedruckt. "Das Layout wurde dieses Mal nicht extern gestaltet, sondern von Melanie Dunsmore von den Kulturloewen", sagt Frenzel. Man könne sehen, welche Mühe darin steckt.

Verantwortliche haben Patenschaften übernommen

"Und auch der Inhalt kann sich sehen lassen", ergänzt Shamail Arshad. Ebenso wie weitere Verantwortliche, habe er eine Patenschaft für eine Veranstaltung übernommen. "In meinem Fall ist es die ,3. Velberter Lachnacht' (10. Januar). Ich kann mich für solche Formate begeistern und freue mich, diese Veranstaltung als Pate zu begleiten und dafür zu werben." Hermann-Josef Schmitz ist Pate für die Lesung "Das Bildnis des Dorian Gray" mit Sky du Mont (10. Oktober). "Der Spielplan hat unterschiedliche Schwerpunkte, den ,Velberter Kulturloewen' ist es dennoch gelungen, sie mit einem roten Faden zu versehen", lobt der Vorsitzende des Kulturausschusses.

"Kultur ist ein Anlass, um Erholung vom Alltag zu finden - das war einer unserer Leitgedanken bei der Zusammenstellung", informiert Dr. Linda Frenzel, die gemeinsam mit dem Bürgermeister und den Vorsitzenden der Ausschüsse dem Team dankt, das sich dieser Aufgabe angenommen hat. Nun sind alle gespannt darauf, wie das Angebot vom Publikum angenommen wird. "Alle Kulturloewen sind gerüstet, um mit den vielfältigen Veranstaltungen im Historischen Bürgerhaus Langenberg und in der Vorburg des Schlosses Hardenberg in Neviges an den Start zu gehen!"
Übrigens: Das Forum Niederberg, das wegen der Umgestaltung zu einem Bürgerforum eigentlich nicht mehr als Veranstaltungsort zur Verfügung steht, wird auch noch einmal genutzt. "Am 2. Oktober wird hier eine After Work Party stattfinden", sagt Anja Franzel, die maßgeblich an der Gestaltung des Spielplans beteiligt war.

Weitere Informationen:
-Karten können online unter www.neanderticket.de bestellt werden.
-Weitere Vorverkaufsstellen: Tourist-Information der Velbert Marketing GmbH, Oststraße 20 in Velbert; Buchhandlung Kape, Hauptstraße 58 in Langenberg; Wortwechsel, Rommelssiepen 1a in Neviges.
-Die Eintrittskarten gelten am Vorstellungstag/-abend als Hin- und Rückfahrkarte für den ÖPNV und das im gesamten VRR-Gebiet.

Gemeinsam stellten die Verantwortlichen den neuen Spielplan 2019/2020 vor: Der Vorsitzende des Kulturausschusses Hermann-Josef Schmitz (von links), Bürgermeister Dirk Lukrafka, Anja Franzel, Dr. Linda Frenzel sowie  Judith Stankovic von den "Velberter Kulturloewen, die sich um die Programmgestaltung kümmerten, sowie der Vorsitzende des Betriebsausschusses des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Shamail Arshad.
Das Trio Image ist im Rahmen des Beethovenjahres 2020 am Sonntag, 3. Mai, im Bürgerhaus Langenberg zu hören. Unter dem Motto "Roll over Beethoven" wird der Komponist durch klassische Musik sowie durch moderne elektronische Interpretationen in den Fokus gerückt. "Ein echtes Erlebnis für die ganze Familie!", so Anja Franzel, die die Patenschaft für das Format übernommen hat.
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.