Voerder Stadtmeisterschaften im Fußball am 27. Juli auf Platzanlage in Spellen
Verteidigt der TV Voerde seinen Titel?

Glück auf Möllen 1952 hatte auf Rasen bisher kein Glück bei den Voerder Stadtmeisterschaften.
  • Glück auf Möllen 1952 hatte auf Rasen bisher kein Glück bei den Voerder Stadtmeisterschaften.
  • Foto: Dunja Vogel
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

Vier statt wie sonst fünf Mannschaften ermitteln am Samstag, 27. Juli, auf der Platzanlage des SV Spellen 1920 den Voerder Stadtmeister im Fußball. Der SV Yesilyurt Möllen hat seine Zusage bis auf Weiteres zurückgezogen. Die Begründung: Man ärgere sich über einige Dinge und fühle sich in seinen Belangen nicht ausreichend vertreten.

Darüber hinaus ändert sich gegenüber den Vorjahren jedoch nichts. Die insgesamt sechs Spieler starken Mannschaften spielen - jeweils über 45 Minuten - im Modus "Jeder gegen jeden". Wer am Ende die meisten Punkte sammeln konnte, ist Stadtmeister. Bei Gleichstand entscheidet das Torverhältnis, alternativ die Anzahl der erzielten Tore.

Gute Chancen auf den Gesamtsieg hat Bezirksligist SV 08/29 Friedrichsfeld, der immerhin schon mal fünfmal jubeln durfte. Aber auch den TV Voerde 1920 (dreimal) und den SV Spellen 1920 (zweimal) darf man nicht unterschätzen. Einzig Glück auf Möllen 1952 konnte auf Rasen noch nie gewinnen, ist dafür aber in der Halle stark. "Wer gewinnt", sagt Gerhard Rademacher, Fachwart beim Stadtsportverband, "ist auch ein bisschen davon abhängig, wer wann gegen wen spielt und wie viel Pause zwischen den jeweiligen Partien liegt."

Bürgermeister beweist bei Auslosung glückliches Händchen

Den Turnierplan hat wie gewohnt Bürgermeister Dirk Haarmann in der Hand. Schon so manches Mal hat er ein (un-)glückliches Händchen bei der Auslosung bewiesen. In diesem Jahr geht es um 12 Uhr los mit der Begegnung zwischen GA Möllen und SV Spellen, es folgt das Spiel zwischen Vorjahressieger TV Voerde und Dauerfavorit Friedrichsfeld. "Ein Experte bin ich nicht; ich habe nie aktiv gespielt und nicht mehr zehn Tore geschossen. Aber: Fußball ist nun einmal Breitensport Nummer eins." Dass Yesilyurt nicht teilnimmt, bedauert er sehr. Und auch, dass er selber nicht dabei sein kann: "Ich habe Urlaub." Über seinen Wanderpokal darf sich der Sieger dennoch freuen. Genauso wie über den Siegerpokal der Sponsoren, der Volksbank Rhein-Lippe eG und der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe. Die Siegerehrung ist für circa 17.40 Uhr geplant.

"Die sportlichen Aspekte", sagt Haarmann, "sollen an diesem Tag im Vordergrund stehen. Und: Ich hoffe, dass sich keiner verletzt - so kurz vor der Saison." Die startet 14 Tage nach der Stadtmeisterschaft. 

Zur Zukunft der Stadtmeisterschaften
Ob die Stadtmeisterschaften Voerde in dieser Form - sprich: mit vier Mannschaften - weitergeführt werden, ist noch unklar.
"Tolle Schnittstellen", sagt Dietmar Tepaß vom TV Spellen, "gäbe es zwischen den Kreisen 9 und 11." So oder so hoffe er auf eine Fortsetzung, schließlich gelte es, die Gemeinschaft durch regionale Wettkämpfe aufrecht zu erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen