Nie ganz weg...
Schlagerbarde Wolfgang André feiert sein Comeback

3Bilder

Wer kennt ihn nicht, den Schlagerbarden Wolfgang André aus Herne?
In den 1980/90er Jahren wurde er bekannt u.a. mit seinen Hits „Tagelang stundenlang“, „Ohne Liebe geht es nicht“, „Du bist der Duft aus meinem Kaffeefilter“, „Letzter Aufruf“, „So wie nie“ u.v.a. Die Songs des erfolgreichen Schlagersängers aus dem Ruhrgebiet waren in den Charts in oberen Platzierungen vertreten, und seine Lieder wurden in den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten kontinuierlich gespielt.

Auch wenn er als Wolfgang André schon lange nicht mehr auf der Bühne zu sehen war, sind ihm seine Fans bis heute stets treu geblieben. Nun meldet sich der inzwischen in Bochum-Wattenscheid lebende Künstler zurück, obwohl er nie so ganz weg war!

Komponist und Texter

Seine Fans von damals werden sich sicher über diese Nachricht freuen. Andere stellen sich die Frage, warum André es genau zu dieser Zeit macht, wo es doch der deutsche Schlager so schwer hat. Aber wenige wissen vielleicht, dass Wolfgang André immer schon im volkstümlichen Bereich komponiert und getextet hat und Interpreten wie z.B. Eberhard Hertel, Marianne und Michael sowie Oswald Sattler und ebenso Schlagersänger Andre Makus mit Hits versorgte. Deshalb liegt es nah, dass er jetzt in diese Sparte einsteigt.
Kürzlich traf der sympathische Ruhrpottler auf den Volksmusikstar Patrick Lindner. Der Volksmusiker ermutigte Wolfgang André zu seinem Schritt, nachdem er seine neuen Lieder gehört hatte und begeistert davon war.

Remake alter Songs

Wenige kennen sie noch, die gute alte Schallplatte. In den 1990ern erschienen Wolfgangs Titel noch teilweise darauf; und in diesem Originalsound werden seine Songs bewusst übernommen. Dies hat den Hintergrund, dass der Charakter dieser unverwechselbaren Lieder nicht verloren gehen soll.
Selbstverständlich können alle Fans auch auf seine neuen Lieder sehr gespannt sein. Sie sind Eigenkompositionen und ebenfalls volkstümlich angelegt.

Während seiner längeren Pause von knapp 20 Jahren als Schlagersänger ist Wolfgang nun reifer (älter hört sich nicht so gut an) geworden. Ausserdem ist er stolzer Vater eines nun schon erwachsenen Sohnes und Herrchen von 2 Hunden. Der Musiker verarbeitet Ereignisse und Momente seines Lebens in den Texten der neuen Lieder.

Lovestory a la Ruhrpott

Liebevoll heißt z.B. ein neuer Titel „Aus heiterem Himmel“. Dieser erzählt die Geschichte, wie Wolfgang seine wundervolle Frau kennenlernte. Dies geschah nämlich, ganz Ruhrgebiets typisch, im Stau auf der Autobahn!
Mit den früheren Aufnahmen ruft Wolfgang André bei seinen treuen Fans wunderbare Erinnerungen zurück.

Zitat Wolfgang André:
„Bei meinen Auftritten erlebe ich immer wieder, wie sehr die Menschen den deutschen Schlager und die Volksmusik lieben und sich daran erfreuen. Wenn ich mit meinen Liedern ein wenig dazu beitragen kann, habe ich mein Ziel erreicht...“

Autor:

Stefan Fohlen aus Gelsenkirchen

Webseite von Stefan Fohlen
Stefan Fohlen auf Facebook
Stefan Fohlen auf Instagram
Stefan Fohlen auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.