Jede Wette: Keiner kommt wegen Konrad ...

Konrad Duden als Weseler Werbe-Ikone! Geht‘s noch?

Sorry, aber die öffentliche Diskussion über eine Nutzung des Namens unseres Rechtschreibungspapstes zum Zwecke der besseren Vermarktung der Kreisstadt ringt mir nur ein müdes Lächeln ab.

Klar, durch ein knapp mannshohes Denkmal samt Sitzecke im Ortsteil Lackhausen wird man dem Lebenswerk Konrad Dudens nicht gerecht.
Aber wer glaubt denn tatsächlich, dass man mit einem Namenszusatz auf den Ortsschildern am Stadtrand, Ehren- oder Mottotagen im Volksfestkleide sowas wie Aufmerksamkeit erregt?

Kein einziger Tourist mehr kommt nach Wesel, kein Bildungshungriger mehr zur Kulturnacht, kein Hund hinterm Ofen hervor, weil man Herrn Duden feiert.

Touristen frequentieren das Kernwasserwunderland - und sparen Kalkar aus. Sie besuchen das Kloster Kamp - ohne Lintfort zu sehen. Warum kommen sie nach Wesel? Wegen Duden? Falls Sie die Antwort nicht schon wissen, schauen Sie mal auf die Umfrage rechts auf der Seite!

Liebe Leute - druckt den Konnis Konterfei aufs städtische Briefpapier und lasst es gut sein!
Obwohl - ein lustiger Esel würde mir dort besser gefallen ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen