"Vom Revier ins Sauerland"
"Das Paradies vor der Haustür": Neue Ausstellung im Sauerland-Museum in Arnsberg

"Das Paradies vor der Haustür": Zusammen mit Landrat Dr. Karl Schneider und den beteiligten Autoren stellte das Team um Museumsleiter Dr. Jürgen Schulte-Hobein den Katalog zur neuen Ausstellung im Sauerland-Museum in Arnsberg vor.
  • "Das Paradies vor der Haustür": Zusammen mit Landrat Dr. Karl Schneider und den beteiligten Autoren stellte das Team um Museumsleiter Dr. Jürgen Schulte-Hobein den Katalog zur neuen Ausstellung im Sauerland-Museum in Arnsberg vor.
  • Foto: Diana Ranke
  • hochgeladen von Diana Ranke

Neue Ausstellung im Sauerland-Museum: Katalog ab sofort erhältlich "Das Paradies vor der Haustür - vom Revier ins Sauerland": Das ist der Titel der neuen Ausstellung im Arnsberger Sauerland-Museum, die am 1. März eröffnet wird. Der Katalog zur Sonderausstellung ist schon jetzt erhältlich und bietet "mehr als einen Vorgeschmack", versprach Museumsleiter Dr. Jürgen Schulte Hobein bei der Vorstellung.

Die Sonderausstellung präsentiert einen Streifzug durch mehr als 100 Jahre Tourismusgeschichte vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Regionen Ruhrgebiet und Sauerland. Denn die Anfänge des Tourismus im Sauerland stehen in direktem Zusammenhang mit der Industrialisierung und Urbanisierung des Ruhrgebiets seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. "Rauchende Schlote und die schwere körperliche Arbeit unter Tage ließen im Ruhrgebiet die Sehnsucht nach Freizeit und Erholung aufkommen", so Landrat Dr. Karl Schneider. "Das Sauerland lag vor der `Haustür´und erschien vielen Menschen wie ein ´Paradies´." Passend dazu zieren das Cover des Katalogs ebene jene rauchenden Schlote, durch eine Tür gelangt man ins Sauerland - "das hat einen hohen Wiedererkennungswert", so Museumsleiter Jürgen Schulte-Hobein.

Von den Ursprüngen bis zur Gegenwart

Die Beiträge der Autoren sind breit gefächert und reichen von den Ursprüngen des Tourismus bis hin zu den modernen Ausprägungen in der Gegenwart. Vor rund zwei Jahren habe man sich erstmals getroffen, aus kleinsten Anfängen sei dann der Katalog entstanden. "Es handelt sich nicht um einen klassischen Katalog, sondern eher ein Begleitbuch mit fundamentalen Basisinformationen zur Ausstellung", erklärte Schulte-Hobein. "Wir haben das Buch bewusst leserfreundlich gehalten und reichlich bebildert. Außerdem sei der Preis bewusst moderat gehalten, damit jeder Interessierte das Buch erwerben könne.

Messlatte liegt hoch

In dem Katalog stecke viel wissenschaftliche Kompetenz, Engagement und Arbeit, lobte der Landrat. Und gab zu bedenken, dass die Messlatte für die neue Ausstellung aufgrund des Riesen-Erfolgs der August-Macke-Ausstellung mit rund 31.000 Besuchern sehr hoch liege. "Das ist eine hohe Vorgabe und wird nicht der Regelfall sein." Auch künftig wolle man aber dem Anspruch gerecht werden, exzellente Ausstellungen zu zeigen. Anspruch für das Sauerland-Museum bleibe die Zahl von 50.000 Besuchern jährlich. Der 240-seitige Katalog (Hardcover, Auflage 1.000 Stück) ist ab sofort für 19,90 Euro im Museumsshop erhältlich.

Autor:

Diana Ranke aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.