Verrauchte Wohnung in Arnsberg - Rauchmelder schlägt Alarm

4Bilder

Arnsberg. Am Freitag, den 18. Januar heulten in Alt-Arnsberg die Sirenen, nachdem von Bewohnern eines Mehrparteien-Wohngebäudes an der Rumbecker Straße ein möglicher Brand in einer dortigen Wohnung gemeldet worden war.

Die Bewohner waren durch den Alarm eines Rauchmelders, der aus der Wohnung drang, auf das vermeintliche Feuer aufmerksam geworden. Die Feuerwehr-Leitstelle in Meschede alarmierte auf Grund der zunächst unklaren Lage die Hauptwache und die Tageswache der Feuerwehr der Stadt Arnsberg, den Löschzug Arnsberg sowie die Löschgruppen Breitenbruch und Wennigloh.

Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am vermeintlichen Brandort ergab die umgehend durchgeführte Erkundung, dass die fragliche Wohnung in der Tat verraucht war. Jedoch rührte die Rauchentwicklung, wie sich schnell herausstellte, glücklicherweise nicht von einem Schadenfeuer, sondern von einem auf dem Herd vergessenen Topf her, dessen überhitzter Inhalt für den Rauchmelder-Alarm verantwortlich war. Die restlichen auf der Anfahrt befindlichen Einheiten konnten ihren Einsatz daher abbrechen. Das Entfernen des Topfes sowie eine gründliche Lüftung der Wohnung durch die Wehrmänner beendeten den Kurz-Einsatz der Feuerwehr, die mit 3 Fahrzeugen und rund 10 Einsatzkräften vor Ort war.

Arnsberger Feuerwehr empfiehlt den Einbau von Rauchmeldern

Auch wenn der Rauchmelder in diesem Fall "nur" auf Grund von angebranntem Essen Alarm gegeben hat, so belegt dieser Einsatz nichts desto trotz erneut den Nutzen dieser kleinen Lebensretter. Denn hätte es in der Wohnung tatsächlich gebrannt, dann hätte der frühzeitige Alarm und der damit verbundene schnelle Einsatz der Feuerwehr sicherlich dazu beigetragen, den Brandschaden möglichst gering zu halten. Daher empfiehlt die Arnsberger Feuerwehr, auch vor dem Hintergrund der kommenden Rauchmelderpflicht in NRW, weiterhin den Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen.

Autor:

Peter Krämer aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.