Videobeweis?
Tödlicher Polizeischuss und nun?

Boah

Es ging nicht anders - so lautet die Aussage eines  Polizeibeamten der vor sechs Wochen einen 32 jährigen Mann in Essen - Altendorf erschoss.
Dass die Polizei bei einem Einsatz im Ruhrgebiet einen Mann erschießt, ist bereits der dritte Fall in den letzten 6 Monaten.
Warum es wieder eine Situation gab bei der es eskalierte wurde wie folgt erklärt ...
Der psychische Kranke habe mit Suizid gedroht - und sei mit dem Messer auf die Beamten zugegangen.
Genau umgekehrt soll es nun gewesen sein.
Die Beamten seien auf den verwirrten Mann zugestürzt so berichtet ein Zeuge.
Warum?
Zum Schutz der Kinder - und der unter Drogeneinfluss stehende Mann - habe die Familie vermutlich aufmischen wollen.
Der Zeuge ein besorgter Nachbar filmte alles per Handy und widerlegt scheinbar die polizeiliche Aussage.
Und wo landete das Video?
Bei unserer Tageszeitung ,der WAZ.
Warum er das Material nicht zur nächsten Polizeibehörde getragen hat?
Upps....
Und nun?
Donnerwetter ...
Da sag ich mal Film ab. 
Das auftauchen eines 48-sekündigen Handyvideo erregt nicht zu unrecht die Gemüter.

Autor:

Gudrun Wirbitzky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.