Eine wahre Geschichte
Bochumer Geschichten: Die verlorene Nähe

Traurig-wenn die Zeit nicht reicht.

Die verlorene Nähe.

Eine Geschichte um eine erkaltete Partnerschaft.

Als er in der Nacht heimkam,lag sie noch wach so ging er zu ihrem Bett und sagte: dass er mit ihr sprechen müsse.
Angstvoll weiteten sich ihre Augen, aber er musste es ihr sagen,was er fühle: Nichts mehr und bat um eine Trennung.
Sie sprang auf und schrie:,,Du hundsgemeiner Kerl."
In der Nacht weinte sie ununterbrochen.
Er wusste ,dass sie annahm, er habe sich in eine andere Frau verliebt ,und sie hatte natürlich nicht unrecht. 
Schon seit einiger Zeit empfand er nicht mehr für sie ,wie ein Mann für seine Frau empfinden sollte. 
Am nächsten Tag bot er ihr großzügig viel Geld und ein wunderschönes Haus an.... , doch sie wollte nichts von alledem. 
Sie hatte zwei Herzenswünsche:
Sechs Monate, bis zur Silberhochzeit ,sollte ihre drohende Scheidung nicht bekannt werden,
und solange möge er sie noch vor dem zu Bett gehen umarmen, wie er es früher immer tat.
Er dachte, sie sei verrückt aber er wollte ihr diesen Wunsch erfüllen.
Bei der ersten abendlichen Umarmung war er distanziert und unangenehm berührt.
Nach einigen Wochen war es Gewohnheit und weitere Wochen später spürte er ihre Wärme, den Duft ihrer Haut, den er immer so liebte.
Jeden Abend wurde das Gefühl intensiver und seine Freundin sah er auch schon eine Weile nicht mehr.
Morgen wollte er mit seiner Frau sprechen, er spürte wieder diese Liebe zu ihr.
Am folgenden Tag schickte er ihr Blumen , und eine Karte mit den Worten:  ,, Jeden Abend möchte ich Dich so in den Armen halten, wie in den letzten Wochen.
Verzeihe mir bitte. "
Er dachte nach, wie es passieren konnte,dass ihr Eheleben so eintönig geworden war, die Nähe verloren ging.
Am Abend nach Dienstschluss hatte er es eilig ,nach Hause zu kommen.
Er lief den ganzen Weg nach Hause, voller Freude ,auf einen neuen Anfang.
Daheim angekommen, suchte er seine Frau. Er fand sie ,im Schlafzimmer scheinbar schlafend .Sie hatte seine Blumen im Arm und ein Lächeln in ihrem Gesicht.
Ihr trauriges Herz hatte aufgehört zu schlagen.  

Du glaubst diese Geschichte?

Das Ende stimmt nicht ganz ...du hast recht.

Korrektur:

Daheim angekommen fand er die Blumen vor der Tür des Hauses.
Aufgeregt lief er durch die Räume bis hin zum Schlafzimmer.
Dort fand er sie - seine Frau mit bleichem Gesicht.
Ihr trauriges Herz hatte aufgehört zu schlagen.

Forever ..

Anmerkung:

Nun ist es eine wirklich wahre Geschichte die uns alle nachdenklich machen sollte.
Ich bearbeite gerade das eine oder andere.
Herbst und Winter werden genutzt um Geschichten und Gedichte aufzuarbeiten.
Es wird Zeit.
Welches Ende soll diese Geschichte haben?
Oder beide Varianten einbringen?

LG in die Runde

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen