Feminismus: Wie schaffen wir eine Gleichberechtigung von Männern und Frauen?

Nach Ende des Krieges waren es vor allem Frauen, die am Wiederaufbau beteiligt waren. Schon in den 1950er Jahren waren sie kaum noch berufstätig.
  • Nach Ende des Krieges waren es vor allem Frauen, die am Wiederaufbau beteiligt waren. Schon in den 1950er Jahren waren sie kaum noch berufstätig.
  • Foto: Bundesarchiv, Bild 183-S94176 / Rudolph / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Dass Männer und Frauen vor dem deutschen Gesetz gleichberechtigt sind, ist noch nicht ganz 60 Jahre her. Doch obwohl die Rahmenbedingungen für eine Gleichberechtigung gegeben sind, sieht die Wirklichkeit anders aus. Am Weltfrauentag demonstrieren Frauen weltweit für gleiche Rechte, gleiche Bezahlung und gleiche Chancen.

Im Laufe der letzten 60 Jahre hat sich viel geändert. Waren in der Wahlperiode 1949 bis 1953 noch keine 7 Prozent der Bundestagsabgeordneten Frauen, sind es heute schon gut 35 Prozent. Auch haben es einige Frauen in die Chefetagen der DAX-Unternehmen geschafft, wenn auch nur 18 (von 194 Sitzen). Das mag im Vergleich zu den 1950er Jahren ein Fortschritt sein. Wenn Frauen aber auch im Jahr 2017 noch etwa 7 Prozent (nach Bereinigung der Statistik) weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, dann wird deutlich, dass unsere Gesellschaft von einer verwirklichten Gleichberechtigung noch weit entfernt ist.

Wie können wir gerechter sein?

Feministinnen weltweit machen am Weltfrauentag auf diese Ungleichheiten aufmerksam und fordern die Umsetzung gleicher Rechte. Was muss sich in unserer Gesellschaft konkret ändern, damit diese Ziele erreicht werden? Wie können Veränderungen bewirkt werden? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Hintergrund: die Frage der Woche
Einmal in der Woche stellen wir an die gesamte Lokalkompass-Community die Frage der Woche. Denn wir interessieren uns für Euer Wissen, Eure Meinungen, Eure Fantasie. Lasst uns Erfahrungen und Erkenntnisse austauschen - und beim Plausch darüber ein wenig Spaß haben - los geht's!

Die Redaktion des Lokalkompass wünscht allen BürgerReporterinnen alles Gute zum Weltfrauentag!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen