Stadtgymnasium feierte 475 Jahre mit einem großen Schulfest

Anzeige
Außergewöhnlich war die Darbietung einer orientalischen Tanzgruppe, die mit Schülern auf dem großen Schulhof ihr Können präsentierte. (Foto: Stadtgymnasium)

Das Stadtgymnasium Dortmund feierte sein 475-jähriges Bestehen und den krönenden Abschluss einer erfolgreichen Festwoche mit einem großen Schulfest. Die Schule bot ein abwechslungsreiches Programm von Fahrrad Parcours und Rudern bis zu Live-Musik und Tanz.

Grund zum Feiern gab es mehr als genug: Das Stadtgymnasium besteht seit 475 Jahren und so ein Jubiläum muss gebührend gefeiert werden. Pünktlich um 12 Uhr ließ nicht nur die Sonne die Gesichter der Schulfestbesucher erstrahlen, sondern auch die vielen Attraktionen begeisterten die Gäste. Die Schüler, Lehrer sowie Eltern und Freunde hatten Gelegenheit, das Festgelände in Ruhe zu erkunden. Es gab eine Menge zu sehen, auszuprobieren und zu genießen: Viele versuchten ihr Glück bei der Tombola oder im Ringewerfen. Zahlreiche Besucher wollten die Zeit aktiv verbringen und nahmen am Fahrradparcours vom ADFC teil.

Sport & Spiel

Sportlich interessierte Besucher hatten zudem die Möglichkeit das Handballwandwerfen auszuprobieren oder an einem Rudergerät ihre Fitness unter Beweis zu stellen, was bei sommerlichen Temperaturen sehr „sportlich“ war. Junge Besuchertobten auf der Hüpfburg und ließen sich schminken.  
Wer sich über die DLRG Dortmund informieren wollte, hatte die Gelegenheit sich mit Experten und Mitgliedern vor Ort zu unterhalten. Zur besseren Anschauung hatte die DLRG zwei Rettungsboote und ein Rettungsfahrzeug mitgebracht, deren Einsatzmöglichkeiten in Gefahrensituationen erläutert wurden.

Knifflige Aufgaben lösen

Wer lieber knobeln wollte, konnte am „Mathe-Stand“ knifflige Aufgaben lösen. Aber auch beim Rasenschach, Latein-Spielen, Scrabble oder weiteren Gesellschaftsspielen hatte man die Möglichkeit, seine geistige Fitness zu trainieren und mit anderen Spielern viel Spaß zu haben.
Dichtungsringwerfen, Süßigkeitenpong und zahlreiche Geschicklichkeitsspiele rundeten das Programm ab. Zudem konnten die Besucher an einer Schulrallye teilnehmen.
Wer lieber lustige Fotos, gerne auch kostümiert, als Andenken an einen schönen Tag mitnehmen wollte, war mit der Fotobox bestens bedient.
Die Schüler der Tanz AG brillierten mit Aufführungen. So tanzten Mädchen und Jungen aus der Jahrgangsstufe 5 das Märchen „Mäusehaut“ und zeigten ihr Talent nicht nur im tänzerischen, sondern auch im schauspielerischen Bereich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.