Anpfiff für die Fußball-Amateure: Am Sonntag startet die neue Saison
Westfalia Wickede, SV Brackel 06 und DJK TuS Körne gehen unterschiedliche Wege

Beim Hecker Cup verabschiedete sich Westfalia Wickede (in schwarz-weißen Trikots) im Viertelfinale nach einer 2:3-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Liga-Konkurrent Schüren nur knapp aus dem Turnier. Den Kronen-Hellweg-Cup hatte man zuvor gewonnen. ^Foto: Schütze
  • Beim Hecker Cup verabschiedete sich Westfalia Wickede (in schwarz-weißen Trikots) im Viertelfinale nach einer 2:3-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Liga-Konkurrent Schüren nur knapp aus dem Turnier. Den Kronen-Hellweg-Cup hatte man zuvor gewonnen. ^Foto: Schütze
  • Foto: Stephan Schütze
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Auch die Fußball-Klubs aus dem Osten starten am Sonntag (11.8.) in die neue Saison. Während Westfalia Wickede (Westfalenliga) und der SV Brackel 06 (Landesliga) vor einem großen Umbruch stehen, setzt der TuS Körne (Bezirksliga) auf ein eingespieltes Team.

Im zehnten Jahr in der Westfalenliga setzt Westfalia Wickede auf den großen Umbruch. Rund ein Dutzend Spieler haben den Verein verlassen, ebenso viele sind neu hinzugekommen. Dabei hat sich der Kader deutlich verjüngt, so dass sich Trainer Alexander Gocke mit einer konkreten Zielsetzung schwer tut.
Zunächst gilt es, nach dem enttäuschenden elften Rang der Vorsaison und einer miserablen Heimbilanz (sieben Niederlagen) eine neue Mannschaft zu finden und die jungen Spieler an den Seniorenbereich heranzuführen. Auf Routiniers wie Andreas Toetz und Benedict Zwahr (Karriereende) muss die Westfalia dabei verzichten. Auch Spieler wie Stefen Fels (Schwerin), Dennis Wegner (Brackel) und Ismail Icen (Hamm) zählen zu den Abgängen.
Unter den Neuzugängen finden sich zwar auch erfahrene Spieler wie Mohamed El Moudni (35) oder Kevin Franzen (28, beide BSV Schüren). Der Großteil trägt aber das Prädikat „jung, talentiert, entwicklungsfähig“. Gleich vier Akteure entstammen der U19 des TSC Eintracht. Torhüter Malte Remmer (Rhynern) ist erst 19 Jahre alt. Und auch Hoffnungsträger mit Oberligaerfahrung wie Robin Wodniok (19) und Sefa Topcu (20, beide ASC 09) folgen diesem Profil.

Rückkehrer am Brackeler Hallenbad

Große Fluktuation herrscht auch eine Klasse tiefer beim SV Brackel 06. Und auch der Landesligist vermeidet mit seinen zahlreichen Neuzugängen eine konkrete Zielsetzung. Dabei stechen auf der Liste der elf Neuverpflichtungen einige Spieler heraus, die entsprechende Klasse versprechen.
Rückkehrer Patrick Sacher kommt ebenso wie Daniel Seidel vom Oberligisten Holzwickeder SC. Auch der 29-jährige, torgefährliche Mirza Basic (Lüner SV) ist am Hallenbad ein alter Bekannter, der - ebenso wie Sacher als neuer Kapitän - eine Führungsrolle in der neuen Mannschaft übernehmen soll. Gleiches wird auch von dem erfahrenen Torhüter Dennis Wegner (Wickede) erwartet, der zugleich als Torwarttrainer fungiert.
Das wird nötig sein, denn auf der anderen Seite hat Brackel vor allem mit David Graudejus (Schwerte) und Lukas Staudinger (RW Germania) Spieler verloren, die diese Rolle bislang ausgefüllt haben. Mit Daniel von der Ley (Iserlohn) und Val Leander Wettklo (Königsborn) haben zudem zwei Offensivspieler die Brackeler verlassen, die in der letzten Saison für 27 Tore gut waren.
Einen weiteren Neuzugang darf Trainer Giovanni Schiattarella auf der Bank neben sich begrüßen: Andreas Toetz (Wickede) unterstützt Brackel nach seinem Karriereende als Co-Trainer.

Verletzungssorgen beim TuS Körne

Eigentlich nur ankommen und den Abstieg vermeiden wollte die DJK TuS Körne nach dem Aufstieg im ersten Jahr in der Bezirksliga. Am Ende stand Platz drei zu Buche – eine Platzierung, die Dominik Grobe mit seiner Mannschaft in der neuen Spielzeit gern bestätigen möchte. Als Mitfavorit auf den Aufstieg sieht der Trainer, der bereits in sein sechstes Jahr in Körne geht, den TuS aber nicht.
Bauen kann Grobe auch in der neuen Saison auf eine eingespielte Mannschaft. Mit Moritz Lerch (TSC Eintracht) gab es nur einen Abgang. Bei den Neuzugängen setzt man – mit Ausnahme des erfahrenen defensiven Mittelfeldspielers Nigel Behrends (Kirchderne) - auf junge, talentierte Spieler. Allein vier Akteure entstammen der eigenen A-Jugend. Vier weitere U19-Spieler wurden vom FC Brünninghausen und dem Hörder SC verpflichtet.
Bitter für Körne: In der Saisonvorbereitung hat sich Kapitän Christian Strelau einen doppelten Jochbeinbruch zugezogen, womit der Mannschaft ein ganz wichtiger Führungsspieler in der Hinrunde fehlen wird. Auch Maik Lümkemann (Achillessehnenriss), Johannes Staab (Fußbruch) und Marvin Heinrich (Bänderverletzung) fallen noch länger aus.

Wickede startet am Sonntag (11.8., 15.15 Uhr) mit einem Heimspiel gegen TuS Sinsen in die Spielzeit. Brackel muss auswärts antreten, ebenfalls am Sonntag um 15.15 Uhr bei der DJK Wattenscheid. Für Körne beginnt die Saison zur gleichen Zeit bei Viktoria Kirchderne.

Autor:

Dietmar Nolte aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.