Lokales aus Düsseldorf
Das Schloss und der Rheinbogen: Unterwegs in Düsseldorf-Himmelgeist

Schloss Mickeln liegt inmitten eines Parks und Naturschutzgebiets. Die Lindenallee ließ Maximilian  Friedrich Weyhe 1843 anlegen.
16Bilder
  • Schloss Mickeln liegt inmitten eines Parks und Naturschutzgebiets. Die Lindenallee ließ Maximilian Friedrich Weyhe 1843 anlegen.
  • hochgeladen von Margot Klütsch

Unterwegs im Düssel-Dorf: Himmelgeist liegt südlich der Fleher Brücke direkt am Rhein, wurde 1909 eingemeindet und gehört zu den Stadtteilen Düsseldorfs, die ihren dörflichen Charakter bewahrt haben. Was allerdings nicht heißt, dass man hier zum Schnäppchenpreis wohnen kann - im Gegenteil: Himmelgeist gehört zu den bevorzugten Wohngebieten der Stadt.

Die Geschichte von Himmelgeist reicht ins frühe Mittelalter zurück. Dokumentiert sind  Adelshöfe wie der Fronhof und Haus Mickeln (1210). Die romanische Kirche St. Nikolaus gehört zu den ältesten Kirchen auf Düsseldorfer Stadtgebiet.

Schloss Mickeln
Nachdem Haus Mickeln 1836 abgebrannt war, ließ Herzog Ludwig von Arenberg das heutige klassizistische Schloss MIckeln 1839-42 in Anlehnung an italienische Renaissancevillen errichten. Zur selben Zeit entstand das Gut Meierhof. Der Landschaftspark um Schloss Mickeln (1843) geht auf den Gartenarchitekten  Maximilian Friedrich Weyhe zurück. Vor Jahren pachtete die Stadt Teile des verwilderten Parks und ließ sie im Rahmen der EUROGA 2002plus sanieren. Seit 2000 nutzt die Heinrich-Heine-Universität Schloss Mickeln als Tagungszentrum und Gästehaus.

Der Rheinbogen
bei Himmelgeist steht unter Naturschutz. Wiesen, Bäume, Ackerflächen und das Rheinufer laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein.
Schon im Mittelalter gab es einen Rheinübergang bei Himmelgeist. BIs zum Bau der Fleher Brücke  (1979) verkehrte regelmäßig die Autofähre ins linksrheinische Neuss-Uedesheim. Inzwischen wird die Fußgänger- und Fahrradfähre nur noch unreglmäßig in den Sommermonaten bedient.

Ich wünsche viel Freude beim Foto-Spaziergang durch Himmelgeist.

Quellen
Parks in Düsseldorf
Rolf Purpar: Kunststadt Düsseldorf, Objekte und Denkmäler im Stadtbild, 2. Aufl., Düsseldorf 2009, S. 361, 363.

Autor:

Margot Klütsch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

14 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.