Erste Kontakte knüpfen
Ausbildungsoffensive begeistert 100 Schüler am Robert-Bosch-Berufskolleg

Die Gespräche am Robert-Bosch-Berufskolleg waren authentisch, offen und ehrlich, von links: Katharina Hammes (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen), Moderatorin Zoi Tasovali, Gülay Turgut (Atlas Copco) und Daniel Knysok (REMONDIS).
2Bilder
  • Die Gespräche am Robert-Bosch-Berufskolleg waren authentisch, offen und ehrlich, von links: Katharina Hammes (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen), Moderatorin Zoi Tasovali, Gülay Turgut (Atlas Copco) und Daniel Knysok (REMONDIS).
  • Foto: Thorsten Richter
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Erfolgreiches Bergfest für die aktuelle Tour der Ausbildungsoffensive. Bei ihrem sechsten von insgesamt elf Terminen bis zu den Sommerferien begeisterte die Roadshow gegen den Fachkräftemangel die Jugendlichen am Robert-Bosch-Berufskolleg in Hamborn. Dabei berichteten aktuelle Azubis von Atlas Copco, REMONDIS und der Schule der Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen über ihren Einstieg ins Berufsleben – so spannend und authentisch, dass die rund 100 Schüler gebannt zuhörten.

Wie lief das Bewerbungsverfahren? Wie sind die Kollegen? Und vor allem: wie sieht der individuelle Arbeitsalltag aus? Moderatorin Zoi Tasovali (Radio Essen) wollte es von den Lehrlingen ganz genau wissen. Die Azubis brillierten bei ihren Antworten nicht nur mit ihrem Wissen, sondern gaben der Schülerschaft auch ganz konkrete Tipps. Wie ist der Dresscode des Unternehmens? Oder: Welche Voraussetzungen müssen für eine Bewerbung erfüllt werden? Wie hoch ist der Verdienst?
„Ich fand es sehr gut, dass die Unternehmen unseren Schülern ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen vorgestellt haben“; fasst Simone Peeters, Schulleiterin des Robert-Bosch-Berufskollegs zusammen. „Auch das im Anschluss an den Talk noch Ansprechpartner für individuelle Gespräche zur Verfügung gestanden haben, hat uns alle sehr gefreut. Die Ausbildungsoffensive verfolgt ein tolles Konzept und wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung.“
Im Anschluss an den Talk knüpften die Schüler an den Infoständen der Unternehmen im persönlichen Gespräch dann bereits erste berufliche Kontakte. Sei es, um von den derzeitigen Azubis noch weitere Hintergrund-Infos zu erhalten oder auch, um sich mit den Ausbildern ganz konkret über Lehrstellen oder Praktikums-Möglichkeiten zu unterhalten.
Die Ausbildungsoffensive ist eine Initiative unter der Schirmherrschaft des Essener Unternehmensverbandes und der Bundesagentur für Arbeit NRW steht. Sie dient der Berufsorientierung und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Neben der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen, REMONDIS und Atlas Copco sind auch Deichmann sowie die FOM Hochschule für Oekonomie und Management dabei.
Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro unter Tel. 0201/749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Die Gespräche am Robert-Bosch-Berufskolleg waren authentisch, offen und ehrlich, von links: Katharina Hammes (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen), Moderatorin Zoi Tasovali, Gülay Turgut (Atlas Copco) und Daniel Knysok (REMONDIS).
Tolle Stimmung herrschte bei der lockeren Talkrunde der Ausbildungsoffensive.
Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.