Dank der Schützenhilfe aus Dortmund steht der Klassenerhalt für die Homberger fest
Der VfB bleibt viertklassig

VfB-Keeper Philipp Gutkowski sorgte mit einem Fehlpass für das einzige Tor der Gäste. In der zweiten Halbzeit machte er seinen Fehler wieder gut und sicherte seiner Mannschaft den wichtigen Punkt zum Ligaverbleib.
  • VfB-Keeper Philipp Gutkowski sorgte mit einem Fehlpass für das einzige Tor der Gäste. In der zweiten Halbzeit machte er seinen Fehler wieder gut und sicherte seiner Mannschaft den wichtigen Punkt zum Ligaverbleib.
  • Foto: Michael Ketzer
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Fußball-Regionalligist VfB Homberg hatte nach dem 1:1-Unentschieden im Nachholspiel gegen Wegberg-Beeck allen Grund zur Freude. Die Spieler durften den erneuten Klassenerhalt bejubeln und bleiben weiterhin in der vierten Liga.

Alle Ligen unter der vierten wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen, deswegen konnte es nur einen Absteiger aus der Regionalliga West geben. Die Homberger machten es bis zum Schluss spannend und durften sich bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund bedanken, die mit ihrem 3:1-Heimsieg gegen Bergisch Gladbach 09 den Abstieg der Gladbacher perfekt machten. 200 Fans durften im PCC-Stadion dabei sein, dass erste Mal seit Oktober letzten Jahres.
Trotz allem rutschten die Gelb-Schwarzen auf den vorletzten Platz ab, haben aber am letzten Spieltag noch die Möglichkeit, etwas nach oben zu klettern. Im Vergleich zum Dortmund-Spiel bauten Trainer Sunay Acar und Co-Trainer Oliver Adler ihr Team um, Mike Koenders rückte wieder auf die linke Seite der Viererkette, Cottrell Ezekwem verteidigte innen neben Thorsten Kogel, Necirwan Mohammad stand neben Pierre Nowitzki auf der Doppel-Sechs, Pascale Talarski war wieder als Zehner im Einsatz.

Letztes Spiel der Saison gegen Rot Weiss Ahlen

Im Fokus der Partie stand VfB-Keeper Philipp Gutkowski, der mit zahlreichen Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt. Das Homberger Führungstor fiel aus dem Nichts: Danny Rankl passte links raus zu Said Harouz, der nach vorne ging und im richtigen Moment nach innen passte, Danny Rankl kam einen Schritt zu spät, aber Marvin Lorch war zur Stelle und versenkte den Ball ohne Mühe (25.). Trotz seiner Souveränität unterlief Gutkowski ein entscheidender Fehler, womit er das 1:1 in der 39. Minute einleitete. Der Torwart spielte einen fatalen Fehlpass auf Shpend Hasani, der den Ball ins leere VfB-Tor beförderte. Die zweite Halbzeit blieb torlos. Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten, aber einen weiteren Treffer sahen die Zuschauer nicht mehr.
Am Ende war das Ergebnis nicht unwichtig, aber dennoch "irgendwie" zweitrangig: Der VfB Homberg spielt das dritte Jahr in Folge in der vierten Liga. Spieler, Trainerteam und Umfeld feierten das nicht euphorisch, aber spür- und sichtbar. Am Samstag, 5. Juni, endet die Regionalliga-Saison 2020/2021 mit einem Heimspiel gegen Rot Weiss Ahlen.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen