Die Männer und die Damen der RESG Walsum sind wieder auf Rollen unterwegs
Endlich wieder Rollhockey

Eine lange Sommerpause ist nun zu Ende und beide Rollhockey-Bundesligateams befinden sich wieder im Trainingsmodus. Trainer Christopher Nusch und seine Mannschaft werden an diesem Wochenende an einem Vorbereitungsturnier bei Gastgeber SC Thunerstern teilnehmen. Am Freitag geht die Reise los.

Erstes Spiel ist am Samstag, 7. September, um 12.45 Uhr gegen die Mannschaft vom RHC Diessbach. Weitere Gegner in der Gruppe A sind der SC Thunerstern und der RHC Dornbirn aus Österreich. In der Gruppe B spielen der RHC Wolfurt, Geneve RHC, ERG Iserlohn und HC Montreux. Das Turnier ist von den Mannschaften her sehr gut besetzt und dient für die Roten Teufel als optimale Vorbereitung, unter Wettkampfbedingungen. Trainer Christopher Nusch hat sich für die kommende Spielzeit einen neuen Co-Trainer hinter die Bande geholt. Ralph Stenger wird ihn ab sofort unterstützen. Für Nusch ein Wunschkandidat: „Ich wollte jemanden im Trainer Team haben der sich primär um die Fitness der Spieler kümmert. Der aber auch kommunikativ, positiv auf die Jungs einwirken kann. Mit seiner Art und Weise ist er ein sehr angenehmer Mensch.“ Die Aufgaben beim Rekordmeister werden nicht leichter, auch wenn die Ansprüche im Vergleich zu den Vorjahren zurückgeschraubt worden sind: „Wir wollen ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Nach dem neuen Modus bedeutet dies, mindestens Platz 4 nach der Vorrunde. Es wird sehr schwer aber nicht unmöglich. Das Mittelfeld ist weiterhin ausgeglichen. Jeder kann jeden schlagen. Kleinigkeiten und Tagesformen können spiele entscheiden. Und man muss von Anfang an voll da sein. Endlich wieder etwas Spannung, das hat in der letzten Saison definitiv gefehlt.“ Nach den Finalvorstellungen in den letzten Jahren, ist man am Beckersloh jetzt etwas bescheidener. Der neue Modus bringt vor allem zwei Veränderungen: der Meister wird nur noch unter den ersten vier Mannschaften ausgetragen, es werden dann zwei Halbfinals und ein Finale ausgetragen. Die Teams ab Platz fünf bis neun spielen um den letzten freien Europapokalplatz. Damit sparen sich die Mannschaften ein Viertelfinale und der Rollhockey-Kalender wird dadurch etwas entlastet. Die Spielergemeinschaft aus Chemnitz und Gera komplettieren die Liga. Die Blue Lions sind am Samstag, 28. September auch der erste Gegner der RESG Walsum. Gespielt wird um 15.30 Uhr in der Pandorfhalle in Gera.

Neue Trainer bei den Damen

Eine Woche zuvor am Samstag, 21. September steigt ab 12.30 Uhr in der Halle Beckersloh in die Saisoneröffnung der RESG. An diesem Tag werden sich alle Teams des Rekordmeisters den Fans präsentieren und ihr Können in Spielen unter Beweis stellen. Die Rollkunstlauf Abteilung wird für eine kleine Darbietung sorgen. Im Anschluss findet gibt es noch eine Aftershow Party im Vereinsheim.
Bei den Damen kann sich Silvia Romero in dieser Spielzeit voll und ganz auf das Spielen konzentrieren und braucht keine Doppelfunktion mehr zu übernehmen. Als neues Trainerteam stehen Markus Lusina und Thomas Drotboom hinter der Bande. Nach der ersten Saison konnten die Verantwortlichen mit den Leistungen der Damen mehr als zufrieden sein. Die Damen präsentierten sich sehr Torgefährlich und überzeugten in fast allen Spielen. An diese Leitung wollen die Roten Teufel anknüpfen und sich weiter oben angreifen. Beide Mannschaften freuen sich auf den Saisonstart und fiebern der neuen Spielzeit entgegen. Die Damen starten am Samstag, 5. Oktober mit dem Heimspiel gegen die Bisons aus Calenberg, Anstoß in der Halle Beckersloh ist um 15.30 Uhr.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.