SVR-Wasserballer weiter auf Erfolgswelle / Überraschung beim 40. Deutschen Wasserballpokal

Tim Baran

Mit dem Tor von Tim Baran, 19 Sekunden vor Spielende und damit einem 12:11 (3:2 / 3:4 / 3:3 / 3:2) Erfolg gegen den SC Neustadt/Weinstraße e.V. setzen die Wasserballer des SV Rheinhausen ihre Erfolgsserie fort. In der ersten Runde des zum 40. Mal ausgetragenen Deutschen Wasserballpokals setzte sich der frischgebackene Aufsteiger in die II. Wasserballliga, knapp, aber verdient, gegen den langjährigen Pfälzer Bundesligisten durch. Die Neustädter belegten in der abgelaufenen Saison immerhin den dritten Tabellenplatz in der II. Wasserballiga Süd und galten als Favorit. Angereist waren sie mit Spielertrainer Stefan Ehrenklau.

Im Spielverlauf konnte der SVR schnell in Führung gehen und eine knappen Vorsprung behaupten. Dann gewannen die Pfälzer die Oberhand und am Ende des dritten Viertels stand es 9:9 unentschieden. Mit Ruhe, Entschlossenheit und Kampfkraft gelang es dem Team von Trainer Andreas Kammermeier im letzten Viertel und sprichwörtlich in der letzten Minute die erste Pokalrunde zu überstehen.

Schon am kommenden Wochenende geht es in der nächsten Pokalrunde gegen die White Sharks aus Hannover. Grundsätzlich ist das Spiel in Hannover angesetzt. Der SVR bemüht sich allerdings das Spiel an den Töppersee zu holen.

Die Torschützen des SV waren: Thomas Sensen (4), Tim Baran, Christian Jünemann, Andreas Czymay (jeweils 2) sowie Tom Krauser und Daniel Bosen (jeweils 1).

Mehr zum SVR unter: www.sv-rheinhausen.de !!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen