Hamborns Hoppeditz ist ein „Frühchen“: Alle Karnevalsvereine des Stadtbezirk sind wieder unter einer Kappe vereint – Karnevalsmesse in der Abteikirche

Wie auf unserem Foto vom vergangenen Jahr wird Hamborns Traditions-Hoppeditz Wolfgang Swakowski auch diesmal wieder alles geben und mit zahlreichen Spitzfindigkeiten die neue Session einläuten.

Fotos: Archiv Terhorst
3Bilder
  • Wie auf unserem Foto vom vergangenen Jahr wird Hamborns Traditions-Hoppeditz Wolfgang Swakowski auch diesmal wieder alles geben und mit zahlreichen Spitzfindigkeiten die neue Session einläuten.

    Fotos: Archiv Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst
Wo: Hamborn, Duisburg auf Karte anzeigen

Der Hamborner Hoppeditz ist in diesem Jahr ein „Frühchen“. Unter dem traditionellen Motto „Alle unter einer Kappe“ wird bereits am Samstag, 3 . November, 11.11 Uhr, das gemeinsame Hoppeditzerwachen aller Hamborner Karnevalsvereine auf dem Rathausvorplatz durchgeführt.

Vorher, um 9.45 Uhr, findet erneut die große Karnevalsmesse in der Abteikirche statt. Abt Albert verwandelt die Kanzel des altehrwürdigen Gotteshauses in eine „geistreiche Bütt“ und Abteikantor Peter Bartetzky entlockt der aufwändig restaurierten Orgel närrische Klänge. Die Messe erfreut sich Jahr für Jahr einer stetig wachsenden Besucherschar von Karnevalisten, aber auch von vielen interessierten „Zivilisten“.

Marsch aufs Rathaus

Anschließend startet um 10.30 Uhr der „Marsch aufs Rathaus“ mit wieder knapp 400 uniformierten „Brauchtumspflegern“ von der Abtei zum Hamborner Rathausplatz. Der Zugweg führt über die Jägerstraße rund um den Altmarkt auf die Rathausstraße. Dort angekommen, wird Bezirksbürgermeister Uwe Heider um 11.11 Uhr die Veranstaltung feierlich eröffnen, die im weiteren von Rot-Weiß Hamborn-Marxloh-Präsident, Bürgermeister Volker Mosblech, und Rot-Weiß Schmidthorst-Präsidentin Gabi Pletziger moderiert wird.

Grußworte, Ordensverleihungen und musikalische Einstimmungen folgen. Dann wird Hoppeditz Wolfgang Swakowski, ebenfalls Präsident der KG Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, mit den verschiedensten Wiederbelebungsmethoden ins närrische Leben zurückgeholt. Wer ihn kennt, weiß, dass er wieder so manche Spitzfindigkeit auf Lager hat.

Die künftigen Tollitäten

Für ein großes karnevalistisches Programm haben sich die Vereine mächtig ins Zeug gelegt und steuern zum Teil auch einige Programmpunkte bei. Die Rot-Weißen aus Hamborn-Marxloh, die KG Rot-Weiß Schmidthorst, die Marxloher Jecken, der KVO und Vereine aus der Gesamtstadt setzen tänzerische, musikalische und vor allem närrische Höhepunkte. Für Gaumenfreuden in fester und flüssiger Form ist ebenfalls gesorgt.

Mit von der Partie sind auch wieder Duisburgs designierte Tollitäten. Der künftige Stadtprinz Kevin I. mit Gefolge sowie Kinderprinz Marvin II. mit Prinzessin Alina I. und Crew statten den Hambornern ihren inoffiziellen Antrittsbesuch ab.

Festival der guten Laune

„Unser gemeinsames Hoppeditzerwachen wird wieder ein richtiges Festival der guten Laune und verbreitet viel Vorfreude auf eine tolle und diesmal sogar recht lange Session“, meint Sabine Koch von den Hamborner Rot-Weißen, die wie immer die Koordination der Veranstaltung übernommen hat. Zahlreiche Karnevalsorganisationen aus der Gesamtstadt sind mit von der Partie und unterstreichen die Bedeutung und den Stellenwert der Hamborner Narrengeneinschaft. Der offizielle Teil der Veranstaltung endet etwa gegen 15.00 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen