40 Jahre Närrisches Ordenskapitel der KAB St. Barbara Hamborn-Röttgersbach
Sahnehäubchen mit familiärem Charakter

Die Kindergarde der Hamborn-Marxloher Rot-Weißen gehört fest zum Programm des Ordenskapitels der KAB St. Barbara und erntet stets wahre Beifallsstürme. Thomas Borowski, selbst „eingefleischter Rot-Weißer“: „Ihr seid das Salz in der jecken Suppe.“
Fotos: KAB St. Barbara
4Bilder
  • Die Kindergarde der Hamborn-Marxloher Rot-Weißen gehört fest zum Programm des Ordenskapitels der KAB St. Barbara und erntet stets wahre Beifallsstürme. Thomas Borowski, selbst „eingefleischter Rot-Weißer“: „Ihr seid das Salz in der jecken Suppe.“
    Fotos: KAB St. Barbara
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Die KAB St. Barbara, im Röttgersbach gegründet und zuhause, blickt in diesen Tagen nicht ohne Stolz auf eine karnevalistische Tradition zurück. Zum 40. Mal lädt sie am kommenden Freitag, 1. März, in den Festsaal des Marxloher Hotels Montan an der Dahlstraße zur „Vollversammlung des Närrischen Ordenskapitel“ ein.

„Die etwas andere Karnevalsveranstaltung“, so Präsident Thomas Borowski, beginnt traditionell mit einem gemeinsamen Grünkohlessen. Bevor um 20 Uhr das närrische Treiben beginnt, wird getreu der Devise „Alle Jahre wieder“ zuvor ein neuer Ordensträger in das Ordenskapitel aufgenommen. Die Wahl, die vom „Senat der Großmeister“ vorgenommen wurde, ist diesmal auf eine Frau gefallen. „Mehr will und darf ich aber noch nicht verraten“, so Borowski zum Hamborner Anzeiger. In die engere Auswahl kommen stets Personen, die sich nach Auffassung des Senats um die niederrheinische Brauchtumspflege und den heimischen Karneval verdient gemacht haben.

Das Bühnenprogramm wird auch in diesem Jahr wieder allen Superlativen gerecht. Borowski und Dieter Karsten, närrisches Urgestein im Gesamt-Duisburger Karneval und Ehrenpräsident der KAB-Karnevals-Enthusiasten, sowie Heinz Heuberg, Chef des Senats der Großmeister, haben wieder ein Feuerwerk der guten Laune auf den Weg gebracht.

Neue Gruppen und Künstler

Neben „Altbewährtem“ gibt es erneut Gruppen und Künstler, die erstmals Gäste des bunten vierstündigen Programms sind. So tritt erstmals das Tanzcorps Vrouwenpoort aus Goch auf, die nicht nur tänzerisch, sondern auch artistisch brillieren. Bauer Schulte-Brömmelkamp aus Kattenvenne, eine Größe im Münsteraner Karneval, wird dem närrischen Publikum aus seinem Dorfalltag berichten, von einem Ort, in dem man angeblich einen „Ford Granada“ noch als Jahreswagen erwerben kann.

Hermann-Josef Maassen aus Büttgen, der „Reimredner vom Niederrhein“, berichtet in kunstvollen, stets selbst zu Papier gebrachten Reimen von seinem Leben als „75-ähriger“ und wird die Lachmuskeln seiner Zuhörer wieder stark strapazieren. Die „Teuflischen Engel“ präsentieren ihre aktuelle Playbackshow und Entertainer Dirk Elfgen, dessen Fangemeinde im Publikum bemerkenswert groß ist, ist ein weiteres „närrisches Sahnehäubchen“ im Programm.

Zudem bereichern die Kindergarde der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, die hauseigene Tanzgarde „Echte Freunde“ mit der Showtanzgruppe „Eternity“ und die Blauen Funken Oberhausen durch ihre unterschiedlich ausgerichteten Tanzdarbietungen das bunte Programm. Abgerundet wird dieser karnevalistische Mix durch eine „Mitternachtsshow“ der Düsseldorfer Kultband „Swinging Fanfares“, die in zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen den musikalisch-närrischen Funken überspringen ließ.

Nur noch Restkarten

„Unseren Gästen und Besuchern“, so Thomas Borowski, „wird für einen Eintrittspreis von 20 Euro einschließlich Grünkohlessen einiges geboten. Plakate werden erst gar nicht angefertigt, da die meisten Karten ohnehin nach kurzer Zeit vergriffen sind. Es ist bei uns wie bei einem großen Familientreffen. Jeder kennt jeden.“ Einige wenige Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich oder können telefonisch bei der KAB St. Barbara unter Tel. 0171 / 5104152 bestellt werden.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.