Margarete Roderig ist neue Bezirksbürgermeisterin im Bezirk IV
"Ich brauche einfach mehr Mensch als Papier"

Margarete Roderig ist neue Bürgermeisterin im Bezirk IV. Die 63-Jährige freut sich auf die vor ihr liegende Aufgabe. "Während meiner Zeit im Rat ist mir bewusst geworden, ich gehöre in die BV", erzählt Roderig im Gespräch mit dem Stadtspiegel.
  • Margarete Roderig ist neue Bürgermeisterin im Bezirk IV. Die 63-Jährige freut sich auf die vor ihr liegende Aufgabe. "Während meiner Zeit im Rat ist mir bewusst geworden, ich gehöre in die BV", erzählt Roderig im Gespräch mit dem Stadtspiegel.
  • Foto: CDU Essen
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Politik ist für sie nichts Neues. Seit vielen Jahren mischt Margarete Roderig dort mit. Die CDU Politikerin hat diesen "Job" quasi von der Pike auf erlernt. Seit 1976 ist sie Parteimitglied, rückte schon ein Jahr später in den Kreisvorstand Essen der Jungen Union auf. Roderig war Mitglied des 12. Landtags von NRW, Fraktionssprecherin der CDU in der BV IV und Mitglied des Rates der Stadt. Seit letzter Woche ist sie Borbecks neue Bezirksbürgermeisterin.

von Christa Herlinger

Damit tritt die 63-Jährige die Nachfolge von Helmut Kehlbreier (SPD) an. Der Amtsvorgänger war im August überraschend verstorben.

Große Mehrheit für gemeinsame Liste von CDU, SPD und den Grünen

Die Wahl der neuen Borbecker Bezirksbürgermeisterin fand unter strenger Einhaltung der aktuellen Corona-Regularien im Schloss Borbeck statt. CDU, SPD und Grüne hatten für die Wahl eine gemeinsame Kanditatenliste erstellt. "Wir sind ja eine bunte Mischung in der BV", so Roderig weiter. Und die "bunte Mischung" hat sich einstimmig für die CDU-Politikerin als neue Bezirksbürgermeisterin entschieden.
19 Stimmen entfielen auf Margarete Roderig, als ihr erster Stellvertreter fungiert Kevin Kerber (SPD). Doerthe Mick (Grüne) als zweite stellvertretende Bezirksbürgermeisterin komplettiert das neue Führungstrio.

Erstes Projekt soll schon im Dezember in trockenen Tüchern sein

Borbecks "Neue" sprüht vor Tatendrang. Die Arbeit in der BV und die Aufgaben des Amtes kennt Margarete Roderig gut, war vor ihrem Einzug in den Rat bereits lange Jahre als stellvertretende Bezirksbürgermeisterin im Einsatz. Schon für die Dezember-Sitzung des Gremiums möchte sie ihr erstes Projekt in trockenen Tüchern wissen. "Wir tagen aktuell im Residenzsaal des Schlosses, mit Abstand und Masken." Roderig will für eine bessere Arbeits-Atmosphäre sorgen. "Die Sitzungen ziehen sich oftmals über Stunden, wir müssen ständig lüften und die Masken machen die Arbeit schwer."

Bewusste Entscheidung für Borbeck 

Wer die CDU-Politikerin und Gründerin der Flotten Socken kennt, weiß, dass sie sich für den Sitzungstermin etwas einfallen lassen wird.
Ihre Entscheidung für Borbeck, für die BV, war eine bewusste. Auf eine erneute Ratskandidatur hatte Roderig aus verschiedensten Gründen verzichtet. "Ich habe während meiner Zeit im Rat deutlich gemerkt, dass ich in die BV gehöre. Ich brauche einfach mehr Mensch als Papier. Das hat mir gefehlt." Margarete Roderig freut sich auf den Kontakt zu den Menschen in ihrem Bezirk. Aktuell mit Abstand, zukünftig hoffentlich auch wieder anders. "Ich finde es richtig, wenn ich angesprochen werde und mir die Bürger schildern, was ihnen auf den Nägeln brennt. Nur so lässt sich etwas ändern."

Herzensprojekt "Flotte Socken"

Was sich mit Engagement erreichen lässt, zeigt das Herzensprojekt der neuen Bürgermeisterin: Die Flotten Socken. Margarete Roderig und ihr verstorbener Mann haben gemeinsam mit einem tollen Team einen Treffpunkt für Menschen mit und ohne Handicap ins Leben gerufen, einen aktiven Verein mit Strahlkraft. Der Socken-Treff im Kuhlmannsfeld ist ein Ergebnis der erfolgreichen Vereinsarbeit. Ab dem 1. März wird die Bezirksbürgermeisterin noch mehr Zeit für Borbeck und ihr Engagement bei den Flotten Socken haben. Denn dann geht Margarete Roderig in den Ruhestand.

Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen