Musik in Essener Kirchen: Klangvolle Begegnungen mit der Königin der Instrumente

Die Sauer-Orgel in der Alten Kirche Altenessen wurde gerade renoviert - hier findet am 26. Mai die erste von drei "Essener Orgelnächten 2018" statt. Pressefoto: Evangelische Kirchengemeinde Altenessen-Karnap
3Bilder
  • Die Sauer-Orgel in der Alten Kirche Altenessen wurde gerade renoviert - hier findet am 26. Mai die erste von drei "Essener Orgelnächten 2018" statt. Pressefoto: Evangelische Kirchengemeinde Altenessen-Karnap
  • hochgeladen von Stefan Koppelmann

Die neue Ausgabe des Programmhefts „Musik in Essener Kirchen“ ist erschienen: Bis Ende August laden die Kirchenmusiker und Kantoren der Evangelischen Kirchengemeinden zu achtzig Konzerten, Workshops und musikalischen Gottesdiensten ein.

Freunde der Orgelmusik können sich in den kommenden Wochen auf eine ganze Reihe herausragender Konzerte freuen – darunter sind das „Internationale Orgelfestival Kray“ mit Solisten aus Deutschland, Österreich, Russland und der Schweiz, Orgelnächte in der Alten Kirche Altenessen, der Steeler Friedenskirche und der Evangelischen Kirche Werden, eine „Heitere Orgelmatinee“ in der Borbecker Dreifaltigkeitskirche, mehrere Orgelkonzerte im Katernberger Bergmannsdom und das „Orgelfestival Ruhr“ in der Kreuzeskirche. Ein besonderes Orgelkonzert erklingt auch am 24. Juni in der Kirche Rellinghausen: Anlässlich des 50-jährigen Orgeljubiläums haben Kinder unter professioneller Leitung neue Stücke für die „Königin der Instrumente“ komponiert, die an diesem Tag uraufgeführt werden.

Besondere Höhepunkte im Programm

Zu den weiteren Höhepunkten im Programm zählen die ökumenische Konzert-Lesung „Was glaubst du?“ mit Carolin No und Rainer Oberthür in der Marktkirche, ein Konzert mit Friedensgesängen aus Judentum, Christentum und Islam in der Kreuzeskirche und die neue Reihe „Encounters“ mit interkultureller Musik im Kulturzentrum Kreuzer. Im Gustav-Adolf-Haus erinnert die Kinderoper „Brundibar“ von Hans Krasa an das Konzentrationslager Theresienstadt. An Vorschulkinder richtet sich das Projekt „KlangArt“, das die Evangelische Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck in der Kindertagesstätte am Brausewindhang veranstaltet.

Beliebte Reihen und offene Singen

Kammerkonzerte, eine Poetische Nacht in der Altendorfer Christuskirche und mehrere Sommerkonzerte machen Lust auf wärmere Abende mit heiteren und lyrischen Tönen. Gospel-Workshops und offene Singen laden zur Beteiligung ein; natürlich sind auch die beliebten Reihen „KlangRaum“ (Erlöserkirche), „Orgelstudio – Folkwang zu Gast“ (Kreuzeskirche) und „Musikalische Meditationen“ (Kapelle der Evangelischen Huyssens-Stiftung) wieder im Programm vertreten.

Wo das Programm erhältlich ist

In der Innenstadt liegt die Broschüre „Musik in Essener Kirchen“ in der Touristinformation am Hauptbahnhof, in der Musikbücherei der Stadtbibliothek, in der Altstadtbuchhandlung am Zwölfling, in der Marktkirche und im Haus der Evangelischen Kirche am Salzmarkt zur kostenlosen Mitnahme aus; außerdem ist es in den Kirchengemeinden erhältlich. Direktlink zur PDF-Datei: Programmheft Musik in Essener Kirchen.

Autor:

Stefan Koppelmann aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.