Let's Fetz Reds (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

8Bilder

Ein rot-weißes Bilderbuch das ich mir nun zum wiederholten Male angeschaut habe. Abgesehen vom knappen Vorwort das kurz die Idee erklärt kommt es fast ohne Text aus - lediglich die Kapitelüberschriften unterbrechen die rote Bilderflut.
In sieben Kapiteln nehmen wir Abschied vom Georg-Melches-Stadion an der Essener Hafenstraße. Die Fotos sind während der Rückrunde der Saison 2011/12 entstanden, allerdings im Ablauf eines einzigen Spieltags angeordnet: vom Anmarsch über das Aufwärmen und beide Halbzeiten bis zur Nachspielzeit.
Nur selten sieht man Spielszenen oder den grünen Rasen, viele Fotos zeigen das Umfeld, die Fans oder die diversen Kneipen im und am Stadion.

Eigentlich bin ich ich ja Schalker aber auch in Essen aufgewachsen. Während meiner Jugend war RWE erstklassig, es war die Zeit von Ente Lippens, Nobby Fürhoff, Hansi Dörre und Fred Bockholt. Die Duelle zwischen Schalke und RWE waren die Höhepunkte der Saison, zum Glück meist mit gutem Ausgang für Schalke. Damals entstand aus einem Schlager (Adiole von Siw Malmkwist) die Essener Stadionhymne 'Oh RWE' die sich bis heute gehalten hat.
In den letzten Jahren wohnten meine Schwiegereltern nah am Stadion sodaß es für mich wieder ins Blickfeld rückte. An Spieltagen fand man in der ganzen Gegend keinen Parkplatz aber dafür hörte man die Gesänge und manchmal den Jubel. Wenn ich Zeit hatte ging ich hin um die Atmosphäre zu erleben, es war für mich Fußball wie früher.
Bei einem Besuch außerhalb eines Spieltags im Jahr 2005 habe ich die Bilder aufgenommen.

Die Fotos im Buch sind vielfältiger, schon weil sie meist an Spieltagen entstanden sind. Von der Stadionwurst bis zum Ente-Lippens-Gartenzwerg findet sich alles wieder, vor allem drücken sie aber die Begeisterung aus mit der die Fans ihren Club begleiten - trotz aller Rückschläge die es leider immer wieder gab.
Damit sind es nun aber genug Worte für ein tolles Buch das ohne Worte Das Gefühl Hafenstraße vermittelt. Und das hoffentlich im neuen Stadion ein bisschen weiterlebt.

Tani Capitain, Marcus Kalbitzer, Das Gefühl Hafenstraße
Klartext-Verlag, 96 Seiten, 13,95 €

Autor:

Klaus Wurtz aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen