Warnung aus dem Kanzleramt
Nach weiteren Höchstwerten Appell der Bundeskanzlerin

Wieder eine Warnung

Erneuter Eindringlicher Appell von Angela Merkel mit dem Beginn des Wochenendes

Es kann Schlimm werden, bitte bleiben Sie zu Hause


Das war ihr Satz vom letzten Wochenende

Sie scheint richtig gelegen zu haben. In NRW in allen Städten sind die Fallzahlen erneut gestiegen.

Wo es noch nicht passiert ist, bewegt man sich auf die Zahl 100 zu.

Jetzt wieder ein Aufruf in ihrem Video Podcast:
Sie bekräftigt noch mal ihre Aussagen vom letzten Wochenende.

Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause

Wir müssen jetzt alles tun, damit das Virus sich nicht unkontrolliert ausbreitet.
Dabei zählt jetzt jeder Tag!

Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist.

Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort.
Es steigen Tag für Tag die Zahlen der Neuinfektionen sprunghaft an.
Die Pandemie breite sich rapide schnell aus.

Alles ist jetzt noch viel schneller als zu Beginn vor einem halben Jahr.

In der kommenden Woche werden die Ministerpräsidenten der Länder erneut zusammen treffen.

Bereits jetzt werden die Rufe nach schärferen und vor allem einheitlicheren Corona-Regeln lauter.
Wirtschaftsminister Peter Altmaier sprach sich wie zuvor Bayerns Ministerpräsident Markus Söder dafür aus, notfalls auch mehr Kompetenzen auf den Bund zu verlagern.

Die Entscheidungen eines einzelnen Bundeslandes können Auswirkungen auf alle anderen Bundesländer haben.

Deshalb brauchen wir dringend mehr gemeinsame Entscheidungen.
Man mag gespannt sein ob man sich wirklich einigen wird.

Autor:

Thomas Umbehaue aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen