Malek Fakhro begründet Wechsel
ETB SW Essen verliert seinen Top-Torjäger

Malek Fakhro (l.) ist bereits seit seiner Jugend Spieler bei ETB. Nun verlässt der Angreifer den Verein.
  • Malek Fakhro (l.) ist bereits seit seiner Jugend Spieler bei ETB. Nun verlässt der Angreifer den Verein.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Bereits seit der Jugend schnürt Malek Fakhro seine Fußballschuhe für den ETB Schwarz-Weiß Essen. Doch nach fünf Jahren im Seniorenbereich verlässt der Angreifer den Oberligisten und schließt sich dem SV Straelen an. Damit verlieren die Essener einen echten Leistungsträger. 

Zwar ruht der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Krise derzeit auf allen Fußballplätzen in der Republik, aber das Transferkarussel dreht sich weiter. Mit dem Abgang von Fakhro verlässt der beste Torschütze den ETB. Elf Treffer erzielte der 22-Jährige in der bisherigen Saison insgesamt für seine Mannschaft, die momentan auf dem neunten Tabellenplatz steht. Doch aktuell kann der Offensivspieler für seinen Klub nicht auf Torejagd gehen. "Es ist halt alles sehr schwierig momentan und ich hoffe einfach, dass wir bald alle wieder auf dem Platz stehen können. Solange halte ich mich mit sehr vielen Laufeinheiten und Kraftübungen fit", erklärt er.

Straelen ist der Aufstieg kaum zu nehmen 

Ob die Saison fortgesetzt oder abgebrochen wird, steht noch in den Sternen. Somit ist ungewiss, ob Fakhro für seinen aktuellen Klub noch einmal auflaufen wird, ehe es ihn in der kommenden Spielzeit nach Straelen zieht. Mit dem SVS wird der Essener aller Voraussicht nach in der Regionalliga spielen. Der Liga-Primus ist mit 19 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Oberliga Niederrhein. Auch bei einem möglichen Saison-Abbruch ist den Straelenern der Aufstieg kaum zu nehmen, zumal der Verein der einzige Klub ist, der in seiner Klasse überhaupt einen Antrag auf die Lizenz für die Regionalliga gestellt hat.

"Ich habe jetzt sehr lange beim ETB gespielt, aber in den letzten beiden Jahren habe ich immer gesagt, dass ich gerne höher spielen möchte und dafür alles geben werde. Jetzt hat es endlich geklappt", erklärt Fakhro die Beweggründe seines Wechsels. Trotz der Vorfreude, dass es für ihn demnächst eine Liga höher gehen wird - seine Heimat wird am Uhlenkrug bleiben, wie er betont: "Ich bin schon traurig und ich werde jeden einzelnen vermissen. Wenn es die Zeit erlaubt werde ich bei den Heimspielen da sein. Das ist mein Verein und wird auch immer mein Verein bleiben."

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen