FDP-Fraktion
Qualitätsoffensive bei Hauptschulen notwendig

Eduard Schreyer (FDP)

Die Ratsfraktion der Essener FDP sieht vor dem Hintergrund steigender Schülerzahlen in sämtlichen Schulformen die Notwendigkeit, über spezielle Qualifizierungen das Schulformangebot in Gänze auszubalancieren.

„Noch vor der Veröffentlichung der Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen hat die Verwaltung eindeutig Stellung zugunsten eines breiten Angebots bezogen“, sagt Eduard Schreyer, schulpolitischer Sprecher der Essener FDP. „So werden bspw. die Hauptschulen in Katernberg und Steele mit weiteren dauerhaften Dependancen gestärkt. Darüber hinaus hatte die Task Force Schule zuletzt die Situation von Seiteneinsteigern genauer betrachtet und dringenden Schulraumbedarf für Haupt-, Real- und Gesamtschulen festgestellt.“

Für die Liberalen muss eine mögliche Bedarfsabdeckung auch mit einer langfristigen Bildungsstrategie verbunden werden, um Abgängern der unterschiedlichen Schulformen auch qualifizierende Abschlüsse zu ermöglichen. „Insbesondere für die Hauptschulen fordern wir eine Qualitätsoffensive, die sich in bildungspolitischer und sozialpädagogischer Weise auswirken muss. Hauptschulabsolventen müssen zukünftig wieder Chancen bspw. in Handwerksberufen ergreifen können, wo sich der bereits fortgeschrittene Fachkräftemangel noch deutlich steigern wird“, so Schreyer.

Autor:

Martin Weber aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.