Technisches Hilfswerk Gelsenkirchen leistet Unterstützung bei einem Großbrand in Essen

In einer Lagerhalle eines Recyclingbetrieb im Stadtteil Kray standen ca. 1000 Kubikmeter loses geschichtetes Altpapier in Flammen.
Die Fachgruppe Räumen aus Gelsenkirchen unterstützte gemeinsam mit Einheiten aus den Ortsverbänden Essen und Bottrop die Feuerwehr Essen bei der Brandbekämpfung 
Aufgabe der THW-Kräfte ist es , mit dem Radladern und Bagger (sog. Bergungsräumgeräte) das Brandgut auseinander zu ziehen um das Feuer effektiv bekämpfen zu können. Teilweise müssen die Fahrer bei dem Einsatz Atemschutz
10Bilder
  • In einer Lagerhalle eines Recyclingbetrieb im Stadtteil Kray standen ca. 1000 Kubikmeter loses geschichtetes Altpapier in Flammen.
    Die Fachgruppe Räumen aus Gelsenkirchen unterstützte gemeinsam mit Einheiten aus den Ortsverbänden Essen und Bottrop die Feuerwehr Essen bei der Brandbekämpfung
    Aufgabe der THW-Kräfte ist es , mit dem Radladern und Bagger (sog. Bergungsräumgeräte) das Brandgut auseinander zu ziehen um das Feuer effektiv bekämpfen zu können. Teilweise müssen die Fahrer bei dem Einsatz Atemschutz
  • Foto: THW-Gelsenkirchen/Malte Steltner
  • hochgeladen von Kurt Gritzan

Technisches Hilfswerk Gelsenkirchen leistet Unterstützung bei einem Großbrand in Essen am 04.August 2018.

In einer Lagerhalle eines Recyclingbetrieb im Stadtteil Kray standen ca. 1000 Kubikmeter loses geschichtetes Altpapier in Flammen.
Die Fachgruppe Räumen aus Gelsenkirchen unterstützte gemeinsam mit Einheiten aus den Ortsverbänden Essen und Bottrop die Feuerwehr Essen bei der Brandbekämpfung
Aufgabe der THW-Kräfte ist es , mit dem Radladern und Bagger (sog. Bergungsräumgeräte) das Brandgut auseinander zu ziehen um das Feuer effektiv bekämpfen zu können. Teilweise müssen die Fahrer bei dem Einsatz Atemschutzgeräte tragen.

Autor:

Kurt Gritzan aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen