Kinderbücher mal anders

Anzeige
Hannah durfte als erste aus ihrem Buch vorlesen. Darin erzählt sie von einer quitschgelben Maus, die sich etwas vom Regenbogen wünscht. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Schon über tausend Bücher hat sie mit Kindern geschrieben: Sichtlich stolz präsentiert Autorin Melanie Hoessel den Eltern die Werke der Kleinen. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Gemeindezentrum Rotthausen |

Bücher für Kinder gibt es wie Sand am Meer, doch was ist mit Werken von Kindern? Im Rahmen eines Ferienprojektes der ev. Jugend Rotthausen und der OGS Mechtenberg haben es 16 Kinder auf sich genommen, ihre eigenen Geschichten zu schreiben. Die Resultate sind an Kreativität kaum zu überbieten.

GE. Während viele Erwachsene nur davon träumen können, irgendwann ihr eigenes Buch in den Händen zu halten, sind die Kinder der OGS Mechtenberg schon längst zu kleinen Schriftstellern geworden. In Zusammenarbeit mit Autorin und Künstlerin Melanie Hoessel wurde ein einwöchiges Projekt durchgeführt, bei dem die Kinder ihre eigenen Geschichten entwickeln konnten. Hoessel leitet die Buchwerkstatt in Dortmund und hat in ihren Workshops schon zur Erstellung von über tausend Büchern beigesteuert. In Gelsenkirchen hatte sie bisher noch keine Kurse gegeben- bis jetzt. Denn insgesamt 16 Gelsenkirchener zwischen sechs und zehn Jahren haben bei Temperaturen von über 30 Grad an ihren schriftstellerischen Debüts gearbeitet.
Hoessel war von dem Tatendrang und der Kreativität der Nachwuchsautoren begeistert. “Die Kinder waren fleißig, engagiert, einfach großartig. Sie haben so viel Energie in ihre Werke gesteckt und sogar eifrig das Vorlesen geübt”, schwärmt sie. Am Ende des Projektes gab es nämlich eine ganz besondere Lesung. Eltern, Geschwister und Freunde der Kinder kamen im Jugendzentrum zusammen, um sich die Geschichten der Kids anzuhören. Die Mädchen und Jungen durften vor einem vollbepackten Raum aus ihren Büchern vorlesen.

Jedes Buch ist ein Einzelstück

Langweilig wurde es während der Lesung nicht, denn jedes Buch ist so einzigartig wie die Kinder selbst. Beginnen durfte Hannah, und zwar mit ihrer Geschichte von einer kleinen gelben Maus, die einen riesigen Berg besteigt, um sich auf der Spitze etwas vom Regenbogen zu wünschen. Darauf folgen Erzählungen von skurrilen Fußballspielen, mit Tieren sprechenden Kindern und einem jungen Mädchen, das von gestressten Eltern auf ein Prinzessinneninternat geschickt wird.
Mert, Marten und Melih haben für ihr Buch die Köpfe zusammengesteckt und zu dritt eine Geschichte geschrieben. Darin geht es um einen kunterbunten Panda, der wegen seines Fells von seinen Artgenossen ausgeschlossen wird. Der kleine Panda möchte jedoch nicht in einer schwarz-weißen Welt leben und macht sich auf eine spannende Reise nach China- wo er schließlich eine farbenfrohe Familie findet. Ein Buch hat den kleinen Autoren aber noch lange nicht gereicht. Die Jungs haben die Erzählung auch als Vorlage für ihren eigenen Trickfilm genutzt.

Auch Trickfilme  wurden erdacht

Die außergewöhnlichen und spannenden Bücher sind alle in Handarbeit entstanden. Die Geschichten wurden von den Kleinen ausgedacht, geschrieben und illustriert. Im Anschluss wurde die Exemplare selbstverständlich gebunden, um auch optisch etwas herzumachen. Nicola Bode, die Leiterin der OGS Mechtenberg, kann kaum glauben, wie großartig das Angebot bei den Kindern angekommen ist. Auf der Suche nach Inspiration für das Sommerferienprogramm ist sie online auf die Bücherwerkstatt für Kinder gestoßen und fand die Idee sofort toll. “Wir hoffen, dass wir ein ähnliches Angebot bald wieder organisieren können”, so Bode.

Entstanden ist alles in Handarbeit

Die 10-jährige Teilnehmerin Jule würde das freuen. Sie berichtet, dass alle Kinder trotz Hitze ganz konzentriert bei der Sache waren und sich gegenseitig bei der Erstellung der Geschichten geholfen haben. Sie ist sichtlich stolz auf ihr erstes eigenes Buch und kann kaum abwarten, ihrer Familie die ganze Geschichte vorzulesen. "Es geht um ein kleines Mädchen in einer Großstadt, das gefangene Sterne befreit und von ihnen einen Wunsch geschenkt bekommt", erzählt sie. Was sich das Mädchen wohl von den freundlichen Sternen wünscht? "Das verrate ich nicht, dafür muss man mein Buch lesen", lacht Jule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.