Quartett verprügelte Augenzeugen - Polizei fasste zwei Tatverdächtige
Randalierer zogen durch Rosenhügel

Rosenhügel. Jugendliche waren es wohl, die am späten Abend des 6. Februar (Mittwoch), durch Rosenhügel zogen.

Im Bereich der Sauerländer Straße und am Büskenweg wurden nach Angaben der Polizei mindestens fünf geparkte Fahrzeuge beschädigt, indem die Außenspiegel abgetreten wurden. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 2.500 Euro.

Gegen 23 Uhr wurde aber ein Anwohner wach, weil er von Straße her verdächtige Geräusche hörte. Als der Zeuge nachschaute, entdeckte er vier Jugendliche, die gegen Autospiegel traten. Der Mann ging daraufhin auf die Straße und sprach die Randalierer an. Die vier Täter sollen dann auf den Augenzeugen eingeschlagen haben, ehe sie zu Fuß die Flucht ergriffen. Der Zeuge aber ließ nicht locker und verfolgte das Quartett.

Kurze Zeit später konnte die zwischenzeitlich alarmierte Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen. Dabei handelte es sich um einen 15-jährigen aus Herne sowie eine 16-jährigen ohne festen Wohnsitz. Das Duo wurde mit zur Wache genommen.

Die Ermittlungen - auch zu den möglichen Mittätern - dauern noch an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen