Nach Regierungswechsel in Düsseldorf: Gelten die alten Zusagen noch?

Schon aufgefallen? Seit Mitte Mai melden sich Befürworter als auch Gegner der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 kaum noch zu Wort. Was natürlich den wildesten Spekulationen Tür und Tor öffnet.

Denn die Zusagen des Landes Nordrhein-Westfalen gegenüber der Gladbecker Stadtspitze, wonach das Land die Zusatzkosten für den Bau eines 1,7 Kilometer langen Kompletttunnels auf dem Stadtgebiet übernehmen werde, stammen noch aus den Zeiten der rot-grünen Landesregierung. Und der Bund hat nie Zweifel daran gelassen, dass er für den Kommpletttunnel keinen einzigen Cent herausrücken werde.

Bekanntlich sind aber die rot-grünen Zeiten in Düsseldorf vorüber. Eine schwarz-gelbe Koalition hat nun das Sagen.

Wie viel Wert haben also die Zusagen von den rot-grünen Entscheidungsträgern?

Für die Ausbaubefürworter in Gladbeck wäre es ein Super-Gau, würde das Land den geforderten - und versprochenen - Gesamttunnel nicht mehr finanzieren. Dann sollten sich die Gladbecker Verantwortlichen in Rat und Verwaltung schon mal nach einem "Ausweich-Quartier" umschauen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen