CDU-Hamminkeln: Zukunftsprojekte vom Fahrradsattel aus erkundet

Gruppenfoto mit CDU-Fähnchen vor der Abfahrt.
12Bilder
  • Gruppenfoto mit CDU-Fähnchen vor der Abfahrt.
  • hochgeladen von Norbert Neß

Interessante Zukunftsprojekte im Hamminkelner Stadtgebiet waren das Ziel der Sommer-Radtour des CDU-Stadtverbands am vergangenen Samstag. Angeführt vom CDU-Vorsitzenden Norbert Neß hatte sich der über 60 Personen starke Tross am Vormittag am Rathaus auf den Weg gemacht. „Wir wollen uns wichtige Projekte vor Ort ansehen“, erläuterte Neß. Für die Vorbereitung zeichneten die CDU-Ortsverbände Loikum und Dingden verantwortlich. Mit dabei waren unter anderem auch Vizebürgermeisterin Anneliese Große-Holtforth und der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Hüsken.

Erste Station war die Baustelle der Bäckerei Bors im Gewerbegebiet Dasshorst. Inhaber Bastian Bors begrüßte die CDU-Radler und erklärte den Neubau, dessen Betongerüst bereits weithin sichtbar ist. „Das wird unser Zukunftsstandort“, sagte Bors und machte deutlich, dass sich sein Unternehmen als Handwerksbäcker versteht. „Voll automatisiert hergestellte Backprodukte gibt es bei uns nicht.“ Die Bäckerei wird ihren Hauptsitz voraussichtlich Ostern 2012 von Bocholt nach Hamminkeln verlegen. „Dort sind wir räumlich stark eingegrenzt“, erläuterte der Junior-Chef. 163 Mitarbeiter werden zurzeit beschäftigt, 15 zusätzliche kommen nach der Fertigstellung hinzu.

Dort, wo sich heute Sandberge türmen, wird demnächst Brötchen- oder Kuchenteig verarbeitet. Bastian Bors führte die CDU-Besucher gemeinsam mit seinem Vater Theo über die Baustelle. Im neuen Domizil soll die Kapazität von heute 35.000 auf demnächst über 50.000 Brötchen pro Tag gesteigert werden. Wichtig ist den Bäckern: „Der Blick zur Backstube und der frische Duft der Backwaren gehören zur Ausstattung unseres Cafés“, sagte Bors. Als „gelungenes Beispiel der erfolgreichen Wirtschaftsförderung unserer Stadt“ bezeichnete CDU-Vorsitzender Neß die Ansiedlung des Unternehmens.

Über Feldwege ging es anschließend weiter nach Loikum. Der dortige CDU-Vorsitzende Johannes Overkamp begrüßte die Radler im Jugendkeller des Feuerwehrhauses. Architekt Theo Büning stellte das Projekt „Isselsee Loikum“ vor. Wenn in einigen Jahren östlich des Dorfes Kies abgebaut wird, soll der Unternehmer zu umfangreichen Rekultivierungsmaßnahmen verpflichtet werden. Ein Naherholungsgebiet mit Spazierwegen und Bademöglichkeiten könnte das Ergebnis sein. „Heute ist das noch Zukunftsmusik“, stellte Neß fest. „Es ist vernünftig, heute die richtigen Grundsteine für die spätere Entwicklung unserer Landschaft zu legen.“

An der Grenze zwischen Loikum und Dingden übernahm der stellvertretende CDU-Vorsitzende Dr. Dieter Wigger aus Dingden die Regie. Vorbei an der neuen Westtangente ging es zum Modellflugplatz bei Nordbrock. Tollkühne Männer lassen hier mit der Fernbedienung ihre fliegenden Kisten steigen. Genehmigt ist der Flugbetrieb bis 25 Kilogramm. Spannweiten bis drei Meter sind bei den mehrere PS-starken Fluggeräten keine Seltenheit. Die CDU-Delegation informierte sich über das spannende Hobby – und nahm anschließend das Gelände des geplanten Bürgerwindparks Hohe Heide in unmittelbarer Nachbarschaft in Augenschein. „Optimal wäre es, den Ausgleich aller Interessen erfolgreich zu vermitteln“, resümierten die CDU-Fahrradfahrer die Gespräche.

Auf dem Vereinsgelände von Blau-Weiß Dingden klang die Radtour nach gut 25 Kilometern aus. Kühle Getränke und Grillfleisch erwarteten die Teilnehmer, vor- und zubereitet vom CDU-Vorsitzenden Reinhold Hannich. „Die Sommer-Radtour gibt uns gute Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild zu machen, um die richtigen politischen Entscheidungen zu treffen“, resümierte der CDU-Vorsitzende zum Schluss.

Autor:

Norbert Neß aus Hamminkeln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen