Triathleten sichern vorzeitigen Klassenerhalt

v.l.n.r.: Hillebrand, Wagner und Janzen nach der Mitteldistanz
2Bilder
  • v.l.n.r.: Hillebrand, Wagner und Janzen nach der Mitteldistanz
  • hochgeladen von Marco Becker

SG Welper sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt
Beim Indelandtriathlon im rheinischen Braunkohlerevier war die SG Welper erfolgreich am Start. So kam das Ligateam der SG Welper auf den 2. Platz in der Tagesgesamtwertung auf der olympischen Distanz. Damit sicherten sich Tilman Dumke, Lorant Jeschina, Christoph Kreutzenbeck und Andreas Moch auch den vorzeitigen Klassenerhalt in der Verbandsliga.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Jeschina: 2:23:12 (00:21:26 / 1:09:58 / 00:46:38)
Moch: 2:25:03 (00:24:33 / 1:11:59 / 00:42:33)
Kreutzenbeck: 2:28:43 (00:21:34 / 1:15:45 00:46:02)
Dumke: 2:32:35 (00:22:48 /1:17:30 /00:46:13)
Auf der Mitteldistanz über 1,9 Km Schwimmen, 90 Km Radfahren und abschließenden 20 Km Laufen starteten im offenen Feld Berthold Janzen, Thomas Wagner und Jörg Hillebrand.
Berthold Janzen absolvierte die letzte Generalprobe vor seinem Langdistanz Start im fränkischen Roth in: 5:00:13 (Schwimm: 00:43:56 Rad: 02:32:59 Lauf: 01:34:16)
Wagner als Routinier benötigte für diese Distanz 4:57:34 (Schwimm: 00:36:06 Rad: 02:33:30 Lauf: 01:40:07)
Jörg Hillebrand als Neuling auf dieser Distanz überquerte die Ziellinie nach insgesamt: 5:17:34 (40:29/2:35:42/1:52:34 ).
Auch auf der angebotenen Volksdistanz war die SG Welper erfolgreich vertreten. Nadia Edling finishte in ihrem Triathlondebut nach: 1:23:15 (Schwimm: 00:07:39 Rad: 00:39:55 Lauf: 00:27:56), insbesondere in der Auftaktdisziplin konnte die erfolgreiche Schwimmerin sich gleich zu Anfang durchsetzen. Umso weniger verwundert es, dass sie damit in der W20 dritte wurde und einen Podestplatz erreichte. Kathrin Linke, die bereits einige Wettkampferfahrung hat benötigte: 1:24:28 (Schwimm: 00:11:36 Rad: 00:36:12 Lauf: 00:29:09) auch sie durfte das Podest betreten, sie gewann die w25.
Pech hingegen hatte Janina-Kristin Götz. Nachdem sie in einer Spitzengruppe durch den Blausteiner See gekämpft hatte zog sie sich beim Verlassen des Wassers eine Schnittwunde zu, die genäht werden mußte und somit zum vorzeitigen Abbruch des Wettkampfes führte.

v.l.n.r.: Hillebrand, Wagner und Janzen nach der Mitteldistanz
Kathrin Linke bei der Siegerehrung auf Platz 1.
Autor:

Marco Becker aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen