Vorsicht, I-Dötzchen

Mit dem Lied  "Gebt acht, gebt acht, ob es regnet oder die Sonne lacht" machte der Schulkordinator der Verkehrswacht Kreis Kleve, Norbert van de Sand, die Kinder auf
die Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam. Er wurde die  Schüler der vierten Klasse hierbei  unterstützt.
  • Mit dem Lied "Gebt acht, gebt acht, ob es regnet oder die Sonne lacht" machte der Schulkordinator der Verkehrswacht Kreis Kleve, Norbert van de Sand, die Kinder auf
    die Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam. Er wurde die Schüler der vierten Klasse hierbei unterstützt.
  • Foto: Verkehrswacht
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Da Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind, weil sie aufgrund ihres Alters und Entwicklungsstandes im Straßenverkehr zu den schwachen Verkehrsteilnehmern gehören, führen die Verkehrswachten bundesweit Schulanfangsaktionen durch.

Die diesjährige Aktion der Verkehrswacht Kreis Kleve fand zum Schulbeginn an der St. Georg-Grundschule in Emmerich - Hüthum statt.
Hierzu studierte Schulkoordinator Norbert van de Sand mit den Schülern der Klasse vier das für dieses Projekt komponierte Lied „Gebt acht, ob es regnet oder die Sonne lacht“ ein, um die Schulanfänger mit Gesang spielerisch auf die Gefahren des Schulweges aufmerksam zu machen.
Das die neuen Verkehrsteilnehmer sicher zur Schule und wieder sicher nach Hause kommen, ist das Ziel der gemeinsam von der Verkehrswacht Kreis Kleve, der Polizei und der Stadt Emmerich neu erstellten Schulwegplanes für die Grundschule St. Georg-Hüthum, der im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wurden.

Der Schulwegplan zeigt den relativ sichersten Weg von und zur Schule und soll Eltern bei der Wahl eines geeigneten Schulweges unterstützen, sie aber nicht von ihrer Veranwortung entbinden, den Schulweg mit ihren Kindern einzuüben und ihre Kinder auf einen selbständigen Schulweg vorzubereiten.
Schulkoordinator Norbert van de Sand: „Kinder können die Geschwindigkeit eines heran nahenden Autos nicht richtig einschätzen. Daher haben alle Verkehrsteilnehmer die Verpflichtung, auf Schulanfängerinnen und Schulanfänger besondere Rücksicht zu nehmen.“

Werner Reich, Geschäftsführer der Verkehrswacht Kreis Kleve: „Wie wichtig und notwendig Schulanfangsaktionen sind zeigt ein Blick auf die Statistik. Im vergangenen Jahr verunglückten erstmals seit Jahren wieder mehr Kinder zwischen sechs und 14 Jahren auf den Straßen Nordrhein-Westfalens. Insgesamt kamen 2011 mehr als 7 000 Kinder zu Schaden.“

Deshalb gilt der Aufruf der Verkehrswacht Kleve allen Verkehrsteilnehmern:
„Gebt acht, ob es regnet oder die Sonne lacht.“

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.