Auto erfasst Jungen auf der Fahrbahn
Gruppe hindert Retter an Hilfe für Kind

Die Retter hatten im Einsatz massive Probleme mit den Gästen einer Hochzeit.
  • Die Retter hatten im Einsatz massive Probleme mit den Gästen einer Hochzeit.
  • Foto: Magalski / Themenbild
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Retter wollten sich um den verletzten Jungen kümmern, doch die Gäste einer Hochzeit behinderten sie bei ihrer Arbeit. In Lünen-Süd kam es am Abend zu hässlichen Szenen.

Minuten zuvor passierte im Bereich der Kreuzung mit der Bebelstraße mit der Jägerstraße ein schwerer Unfall. Nach Informationen der Polizei beschleunigte ein junger Mann aus Werne vor der Kreuzung sein Auto stark, wollte dann abbiegen in Richtung Innenstadt. Der Werner habe noch ein vor ihm nach rechts abbiegendes Auto überholt, übersah vermutlich den Jungen auf der Fahrbahn und erfasste das Kind trotz Notbremsung. Der Achtjährige aus Schwerte wurde verletzt, eine Angehörige erlitt einen Schock. Rettungskräfte, die die Verletzten versorgen wollten, hatten massive Schwierigkeiten. Gäste einer Hochzeit, zu denen offenbar auch der Junge und die Frau gehörten, umstellten die Retter mit etwa hundert Personen, so dass auch die Versorgung des Kindes nicht sofort möglich war, berichtet die Polizei. Polizisten mussten die die Gäste nicht nur auffordern, den Unfallbereich zu räumen, sondern sie sogar abdrängen und erteilten auch Platzverweise. Der Junge kam mit Verletzungen ins Krankenhaus. Im Seepark Horstmar hatte bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Gruppe junger Erwachsener Rettungskräfte und Polizisten beleidigt und angegriffen, für acht von ihnen endete die Nacht im Gewahrsam.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:

> Kommentar: Respekt für Helfer und Leben

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen