Drohanrufe vom Handy: 32-jähriger Lüner wird verdächtigt

Eine Frau, die eine Demonstration gegen Neonazis und für Flüchtlinge in Dortmund angemeldet hat, erhielt Drohanrufe. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Es handelt sich dabei um 32-jährigen Lüner. Die Dortmunder Polizei stellte am Montag bei der Durchsuchung seiner Wohnung an der Freiliggrathstraße umfangreiches Beweismaterial sicher. Einem Handy konnten die Drohanrufe zugeordnet werden.

Zum Tatvorgang wollte der Mann sich nicht äußern. Die Ermittlungen dauern an, Haftgründe lagen nicht vor.

Autor:

Lokalkompass Lünen / Selm aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.