Flossbachs Querpass: Balsam für Schalker Seelen

Trainer Holger Flossbach kommentiert exklusiv im Stadtspiegel und auf Lokalkompass den großen Fußball auf amüsante Art.
  • Trainer Holger Flossbach kommentiert exklusiv im Stadtspiegel und auf Lokalkompass den großen Fußball auf amüsante Art.
  • hochgeladen von Lokalkompass Marl

Mit Herz, Hand und Verstand kam der FC Schalke 04 zu einem 1:1 gegen die Teilzeitarbeiter des FC Bayern München. Dass Alonso dort einen guten Einstand feierte, war keine Randnotiz, aber nach dem Seitenwechsel kam die Elf aus dem Süden nicht mehr in den Tritt.

Das kam mir spanisch vor, denn in den ersten zwanzig Minuten war es ein Hinterherhecheln der Schalker, und das 1:0 war aus blauer Sicht äußerst schmeichelhaft. Die zweite Hälfte aber war ein toller Kraftakt. Trotz Santana, Sam, Höger und Neustädter holten die Blauen einen Punkt gegen die Götter aus München, einen Punkt für die Moral und geschundene Seele.

Fehlt nur noch, dass beim kommenden Sieg in Gladbach die Fans „Benny-Höwedes-Fußballgott“ skandieren. Dann lass‘ ich mich im Halterner-Höwi-Stausee noch einmal taufen.

Elfer ohne Steuermann, der Hamburger SV macht da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat. Ideen-, -saft und -kraftlos.
Zum Glück haben die Nordlaternen zwei Wochen Pause und können sich auf die Kassenschlager Hannover und Bayern vorbereiten. Dann wuselt der von mir im Schlauchboot auf die Insel gepaddelte Holtby mit.
Den holte Beiersdorfer mit dem „MS Kühne“ über die Elbe, in die beschauliche Brückenstadt. Den ersten Einsatz von Holtby schau‘ ich mir an.

Kleiner König Jürgen Klopp

Der BVB zündet Rakete Reus wieder und lässt die Augsburger wie Zisselmännchen aussehen. Die sind verdammt flott in der Fott. Schnörkeloses Kurzpassspiel mit schnellen Kontern zu einem sicheren Sieg? Denkste!
In der Schlussphase kamen die Augsburger aus der Mottenkiste und ließen die Puppen tanzen. Aber kleiner König Jürgen Klopp und Roman der Lokomotivführer schaukelten die knappe Führung aus dem Schlummerland nach Hause.
Jetzt ein paar Tage Pause und dann die Kräfte bündeln. Denn der BVB ruft und Shinji Kagawa ist nach seinem Gastspiel bei Manchester United wieder zurück. Das ist ein weiterer Impuls. Sollte sich jetzt noch die Verletztenliste lichten, dann ist der BVB eine ernsthafte Schalenfrucht.
„Wochenende FREI“, jubeln die Bundesligaprofis. Na dann, schauen wir einmal bei den Amateuren vorbei.
Also bis Sonntag dann am Loekamp, Ihr Holger Flossbach

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen