akten

Beiträge zum Thema akten

Kultur
Stadtarchivarin Daniela Gillner freut sich, dass durch eine Förderung des Landschaftsverbands Rheinland Akten der Gemeinde Kapellen aus der preußischen Zeit restauriert werden konnten.

30 von Schimmel befallene Akten aus Moers-Kapellener Stadtarchiv gerettet
Für die Nachwelt gesichert

(pst) Schimmel, Licht, Schädlinge oder säurehaltige Verpackungen:Archivmaterial hat viele „natürliche“ Feinde. Umso mehr freut sich Stadtarchivarin Daniela Gillner, dass von Schimmel befallene 30 Akten der ehemaligen Kapellener Gemeindeverwaltung nun gerettet werden konnten. „Durch eine Förderung des Landschaftsverbands Rheinland sind die Aktenrestauriert worden. Sie sind nun so hergerichtet, dass sie die nächsten Jahrhunderte überstehen“, erklärt Gillner. Sie haben neue Deckel und Heftungen...

  • Moers
  • 10.11.20
LK-Gemeinschaft
Die Aktion „Tag der Aktenvernichtung" war in Mülheim ein Erfolg.
2 Bilder

Tag der Aktenvernichtung in Mülheim
Mehr als drei Tonnen Altakten geschreddert

Die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft hat vor kurzem in Kooperation mit der Firma Rhenus Data aus Nottuln auf dem Stadthallenparkplatz an der Ruhr die Aktion „Tag der Aktenvernichtung“ durchgeführt. Den Bürgern der Stadt Mülheim an der Ruhr wurde die Möglichkeit geboten, ihre Akten gemäß der Datenschutzgrundverordnung vernichten zu lassen. Die Vernichtung war kostenlos, stattdessen wurde um eine Spende für den gemeinnützigen Verein Rolli Rockers Sprösslinge gebeten: Laut Vereinsvorsitz sind bei...

  • Essen-Süd
  • 23.10.20
Ratgeber

Wohin mit den alten Akten?

Tag der Aktenvernichtung im Wertstoffland Bereits zum dritten mal in diesem Jahr bietet der Stadtbetrieb seinen privaten Kunden in Wetter erneut den besonderen Service der Aktenvernichtung an. Am Samstag, 6. Oktober, stehen im Wertstoffland spezielle Gefäße eines dafür zertifizierten Unternehmens bereit. Hier können sensible Dokumente, wie Kontoauszüge, alte Versicherungs-Policen entsorgt werden. Die Vernichtung erfolgt anschließend durch das beauftragte Unternehmen. Der Stadtbetrieb weist...

  • Wetter (Ruhr)
  • 04.10.18
Ratgeber

Stadt Wetter bietet besonderen Service an

Der Stadtbetrieb Wetter weist noch einmal darauf hin, dass der Stadtbetrieb passend zum Frühjahrsputz seinen privaten Kunden in Wetter erstmalig einen besonderen Service anbietet und zwar die Sonderaktion „Aktenvernichtung“. Die öffentlichen Container und Papiertonnen sind nicht für schutzwürdige Unterlagen geeignet. Am Samstag, 24. März, stehen im Wertstoffland spezielle Gefäße eines dafür zertifizierten Unternehmens bereit. Hier können sensible Dokumente, wie Kontoauszüge, alte...

  • Wetter (Ruhr)
  • 21.03.18
Politik
Aktenarchiv

Millionenschaden – Bochumer Verwaltung lässt Akten verschimmeln

Seit Jahrzehnten lagern Akten in den Kellern des historischen Bochumer Rathauses. Die Keller sind seit jeher feucht und staubig. Was passiert mit Akten unter diesen Bedingungen? Auch die Akten werden feucht, staubig und fangen schließlich an zu schimmeln. Für die Lagerung von Akten sind die Keller eines Gebäudes, das in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut wurde, denkbar ungeeignet. Das sollte eigentlich auch die Bochumer Verwaltung wissen. Doch passiert ist nichts. Jetzt musste die...

  • Bochum
  • 05.12.15
  • 8
  • 1
Überregionales
Roland Jahn erzählte in seinem Vortrag, was es für ihn bedeutete, in seinen Akten der Stasi lesen zu können. Im Anschluss stellten die interessierten Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums noch zahlreiche Fragen.
2 Bilder

Erst Staatsfeind, jetzt Bundesbeauftragter

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, besuchte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Peter Beyer das Immanuel-Kant-Gymnasium und erzählte den Schülern von seiner Vergangenheit als Staatsfeind. Mit seinem Vortrag „Zwischen Anpassung und Widerspruch - ein Leben in der Diktatur“ informierte der Journalist und Bürgerrechtler die Schüler der Geschichtskurse des Abiturjahrgangs über die DDR-Geheimpolizei, ihre Opfer und wie die...

  • Heiligenhaus
  • 12.03.13
Politik
Uwe Hauschild (Geschichtskreis Schlägel & Eisen), Frank Laszok (Förderverein Schacht V), Karl-Heinz Forst (beide Förderverein Schacht V), Maik Leppak (Stadtarchiv Herten) und Peter Kitzol-Kohn (Arbeitskreis Scherlebecker Geschichte(n)) freuen sich über den Fund der alten Akten.Foto: Stadt

Bauakten von Schlägel & Eisen ans Stadtarchiv übergeben

Der Bergbau ist untrennbar mit der Geschichte Hertens verbunden. Da ist es besonders ärgerlich, wenn dem Stadtarchiv wichtige Akten der Zechen fehlen. Solch „fehlende“ Bauakten der Zeche Schlägel und Eisen sind jetzt aufgetaucht und wurden dem Archiv zur Verfügung gestellt. Der Kooperation des Fördervereins Schacht V mit den Arbeitskreisen „Schlägel & Eisen“ sowie Scherlebecker Geschichte(n) ist es zu verdanken, dass einige „Meter“ alten Aktenbestandes jetzt für die Archivare und die...

  • Herten
  • 01.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.