Bauernregeln

Beiträge zum Thema Bauernregeln

Kultur

Zitiert
// Die Sentenz //

... - "WENN SICH DER TAG DEM ENDE NEIGT ## HAT HANS DEN FÜHRERSCHEIN VERGEIGT ## ER BLÄST VON JETZT AN NIMMERMEHR ## DIE FRAGE IST JETZT AUCH - WOHER ??" - ...    (www.doemgespress.webnode.com)

  • Dortmund
  • 15.12.19
  •  1
Politik
Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete, startete ihre diesjährige Sommertour mit einem Besuch auf dem Igelsbrucher Hof in Neviges. Landwirt Martin Mühlinghaus (links) zeigte ihr dabei den modernen Kuhstall mit Melkroboter. Außerdem erläuterte Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, mit welchen Herausforderungen die Landwirte aktuell zu kämpfen haben.
4 Bilder

Kerstin Griese informiert sich in Velbert und Heiligenhaus
Sommertour-Auftakt im Kuhstall

Jedes Jahr besucht Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete, im Rahmen einer Sommertour verschiedene Einrichtungen und Vereine aus ihrem Wahlkreis. Aktuell ist sie wieder unterwegs, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Erste Anlaufstelle war am Montag der Igelsbrucher Hof an der Alaunstraße in Neviges, den Martin Mühlinghaus im Juli von seinem Vater übernommen hat. Der junge Landwirt zeigte der Politikerin, wie die Digitalisierung auch im Kuhstall Einzug erhalten hat. "Mit unserem...

  • Velbert-Neviges
  • 06.08.19
Natur + Garten
3 Bilder

Land-Ausflüge mit Führung

Zwei spannende Landerlebnisse rund um denKlosterberghof in Essen-Horst bietet das Franz Sales Haus noch vor den Ferien an: Am 29. Juni beginnt der „Landausflug“ um 14 Uhr im Eiberger Café (Schultenweg 137) mit einem gemütlichen Kaffeetrinken. Dann geht es zu Fuß hinüber zum Klosterberghof, wo die Teilnehmer den Bioland-Bauernhof des Franz Sales Hauses bei einer Führung kennenlernen. Auf dem Hof leben Hühner, Rinder, Ponys, Mini-Schweine und Kaninchen. Mehr als 35 Sorten Gemüse werden auf den...

  • Essen-Steele
  • 21.06.18
Natur + Garten

Bauernregeln - zutreffend oder unzutreffend- ?

Das Kalenderblatt des aktuellen Bauernkalenders vom 22. Februar (Namenstage: Kathedra, Petri, Isabella) teilt eisig mit: „War,s in der Petersnacht sehr kalt, hat der Winter noch lange Gewalt“. Heute, gut 1 Woche später, scheinen die vergangenen kalten Tage und Nächte mit minus Graden dies zu beweisen. Die Regeln basieren überwiegend auf jahrhundertelange Wetterbeobachtungen der Landwirte. Die digitale Wetterkarte war Ihnen noch unbekannt. Dabei stellten sie gewisse Regelmäßigkeiten in den...

  • Xanten
  • 01.03.18
  •  1
Kultur

Reichtum an Sprichwörtern und Bauernregeln

Ach du grüne Neune Wie in allen Sprachen der Welt, so gibt es auch in der deutschen Sprache neben dem eigentlichen Wortschatz von mehreren Hunderttausend Wörtern auch noch einen großen Reichtum an Sprichwörtern, Bauernregeln sowie Redensarten, die wir mehr oder weniger gut kennen - und wenn es passt - auch benutzen. Es sind Grußformen wie "Guten Tag!", "Grüß Gott!", "Auf Wiedersehen!". Und Floskeln wie "Na bitte", "Das gibt es doch nicht", "Du sagst es", "Nichts für ungut" und "Die...

  • Witten
  • 02.02.17
Natur + Garten

Der November, der ein Spätsommer war

„Blüh‘n im November die Bäume aufs neu, dann währet der Winter bis zum Mai.“ - oder „November warm und klar, wenig Segen für‘s nächste Jahr.“ - an Bauernregeln zum Thema „milder November“ mangelt es nicht. Also gar nicht so ungewöhnlich die Wetterlage? Wir fragten nach beim Deutschen Wetterdienst in Schuir. „Mit Bauernregel beschäftigen wir uns natürlich nicht wirklich“, schmunzelt Wolfgang Reiff, Meteorologe. Ungewöhnlich mild für diese Jahreszeit sei es allerdings schon. „Wir profitieren...

  • Essen-Werden
  • 11.11.14
  •  1
Überregionales
Elsbeth Tönnishoff  kennt sich mit alten Bauernregeln aus.          Foto: Marquitan

"Wir kriegen einen verregneten Sommer"

„Einen schönen und heißen Sommer? Da kann ich Ihnen dieses Jahr keine Hoffnung machen“, sagt Elsbeth Tönnishoff. Denn: „Grünt die Eiche vor der Esche, gibts ne große Wäsche.“ „Und das war leider in diesem Jahr der Fall“, berichtet die 83-Jährige. Die alte Bauernregel, die sie bereits als Kind von ihren Eltern gelernt habe, würde immer zutreffen. „Die Leute kommen seit Jahren zu mir und fragen, wie das Wetter wird. Häufig werden meine Prognosen belächelt, doch am Ende behalte ich ich eigentlich...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.06.14
  •  1
  •  2
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

1. April -- Hugo, Irene, Guido, Agape, Theodora, Walarich, Viktor, Irina. Es kommt der Frühling wenn am 1. April die Dachrinnen tröpfeln. Aprilwetter und Frauensinn sind veränderlich von Anbeginn. Aprilwetter und Kartenglück wechseln jeden Augenblick. Säen am ersten April verdirbt den Bauern mit Stumpf und Stiel.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 01.04.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

31. März -- Kornelia, Benjamin, Guido, Werner, Balbina, Alberich, Ben, Conny, Nelly, Cornelia, Cora, Amos, Klemens, Clemens, Daniil, Helge, Neela, Nelli, Kora, Daniel, Luna, Danijel, Nicki, Nele, Danny, Coco, Benji, Emma, Angus, Nelya, Benaja, Emeline, Neele, Corinne, Benny, Corrie, Balbina, Nela. Die Märzentage vom alten Schlage sind gut und schlecht und halten die Waage - dem Jahre gerecht! ...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 31.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

30. März -- Quirin, Diemut, Roswitha, Angela, Amadeus, Patto, Dietrich, Dietmut, Maria, Restituta, Armand, Roswita, Tolga, Amadeo, Amedeo, Leonardo. So viel Fröste im März, so viele im Mai. Donnert´s in den März hinein, wird die Ernte bestens sein. Ist der März der Lämmer Scherz, beißt der April sie in den Sterz. Wie der Quirin, so der Sommer.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 30.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

29. März -- Helmut, Berthold, Eustasius, Ludolf, Gladys, Helmstan, Helmod, Enya, Isabela, Ragnar, Joona, Isabel, Joni, Ambrosius, Izabela, Helmuth, Thore, Isabella, Klaudia, Isabell, Isabelle, Isa. Wie der 29., so der Auswärts (Frühling), wie der 30., so der Sommer, wie der 31., so der Winter. Wie die letzten Tage im März wird die Herbstzeit allerwärts. Was der März nicht...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 29.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

28. März -- Gutram, Elfrieda, Gundelind, Malchus, Ingbert, Willy, Adelheid, Alida, Ingo, Guntram, Guilherme, Gundelinde, Guillermo, Liam, Wilhelm, Wilke, Willi, Odeta, William, Sonia, Vilmos. Wirft der Hirsch erst spät sein Geweih, lauert er, dass es im Märzen noch schneit. Wenn die Grasmücke singt, ehe der Weinstock treibt, folgt ein gutes Jahr des Weines.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 28.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

27. März -- Rupert, Ruprecht, Frowin, Haimo, Ensfried, Emanuel, Ernst, Heimo, Alena, Augusta, Ernesto, Ernö, Auguste. Ist an Rupert der Himmel rein, so wird er´s auch im Juni sein. Zu Palmarum Sonnenschein, soll ein gutes Zeichen sein.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 27.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

26. März -- Ludger, Luidger, Felix, Larissa, Thekla, Kastulus, Emanuel, Lara, Manuel, Manuela, Liudger, Castulus, Larisa, Larina, Manolis, Manolo, Tiziana, Tiziano, Emmanuel, Felice, Ludgera, Tizian, Lüder, Titus, Emanuelle, Mano, Larena. Ist es um Ludger draußen feucht, dann bleiben auch die Kornböden leicht. Macht´s der Ludger sonnig und warm, geht man Ostern Arm in...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 26.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln für den 24. + 25. März

24. März -- Elias, Gabriele, Katharina, Ademar, Berta, Bernulph, Karin, Heidelinde, Hidelinde, Gabriel, Caren, Katia, Kaja, Kasia, Ilja, Catalina, Ilana, Iljana, Catrin, Ineke, Kate, Katje, Bele, Karina, Kerrin, Katherina, Eliana, Elia, Gabi, Kay, Cathleen, Ilias, Kaj, Carina, Aikaterine, Kathrine, Elean, Kaisa Gabriella, Gaby, Catarina, Ilia, Catharina, Kira, Eliah, Kathrin, Katelyn, ...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 25.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

23. März -- Gerda, Axel, Rebecca, Otto, Claudius, Turiba, Viktorian, Rebekka, Toribio, Merbod, Marbod, Cedrik, Tore, Leandra, Careen, Rebekah, Rebeca, Zephyr, Becky, Zephyra. Weht kalter Wind am Ottotag, das Wild noch vier Wochen Eicheln mag. Donnert´s im März, wenn der Wald noch kahl, soll es geben ein fruchtbar Jahr. Im März soll es so kalt sein, das dem Raben die...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

22. März -- Nikola, Lea, Reinhilde, Katharina(von Genua), Lukardis, Oktavian, Elmar, Elko, Herlinde, Clemens, August, Liah, Cecil, Leigh, Beata, Leah, Sibylle, Lia, Octavian. Märzenblüte ist ohne Güte. Jedes Maulvoll Grad im März kostet einen Schoppen Milch im Winter. Nimmt der März den Pflug beim Sterz, so hält der April ihn wieder still.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 22.03.13
  •  7
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

21. März -- Frühlingsanfang - Benedikt, Carsten, Raimund, Christian, Philemon, Axel, Olesja, Alexa, Riccarda, Emely, Bennet, Amilia, Vesna, Bengt, Hubert, Emilia, Absalon, Richeza, Rizza, Alexandra, Nokolaus, Bendix, Alessia, Emilija, Luana, Frederick, Aljona, Lexa, Alix, Emy, Sanda, Radovan, Bendik, Giuseppina, Sare, Kristian, Axelle, Cennet, Rikki, Christen, Emiliana, Emilie, Benoit,...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 21.03.13
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

20. März -- Claudia, Irmgard, Ambrosius, Wolfram, Eugen, Joachim, Alexandra, Kim, Gisbert, Guthbert, Gianluca, Johann, Manuela, Klaudija, Sandy, Joakim, Sandrina, Erma, Imke, Photina, Sandrine, Johan, Irmengard, Gian, Elijota, Irmingard, Gianni, Marieke, Aki, Fotini, Sandra, Jovan, Kimberly, Klaudia. Wie das Wetter am Frühlingsanfang, so ist es den ganzen Sommer lang. Wie sich die Sonne...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 20.03.13
  •  1
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln und Brauchtum

19. März -- Josef, Ida, Friedburg, Adeltraud, Josefa, Josefine, Joseph, Josepha, Ze, Josefina, Marcel, Gero, Sibylle, Josiane, Seppi, Maria Jose, Josette, Pepe Peppina, Pippa, Josse, Youssef, Fine, Mandy, Celine, Peppino, Yusuf, Beppo, Joschka, Jupp, Joline, Joey, Joschka, Giuseppina, Pina,Katarina, Josip, Giuseppe, Jozef, Josipa, Josefin, Giuseppa, Jozefina, Kuba, Sepp, Josie. ...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 19.03.13
  •  3
Ratgeber

Namenstage und Bauernregeln

18. März -- Cyrill(von Jerusalem), Anselm, Eduard, Narzissus, Salvator, Sybille, Ted, Edward, Sibilla, Sibyllina, Sandor, Eddy, Miron, Eduarda, Gibril, Felix, Felice, Cyrillus, Heide, Sibylle, Volker, Salvatrice. Taut´s im März nach Sommerart, kriegt der Frühling noch einen weißen Bart. Wenn der März zum April wird, wird der April zum März.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 18.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.