Daten

Beiträge zum Thema Daten

LK-Gemeinschaft
Mit Kameras und Laserscanner ausgestattete Autos werden ab dem 15. April das Stadtgebiet von Velbert befahren.

Verkehrszeichen werden ab dem 15. April inventarisiert
Aufnahmefahrten in Velbert

Im Rahmen der Digitalisierung erhalten die Technischen Betriebe Velbert (TBV) Zugriff auf Bild- und Laserscandaten des öffentlichen Raums, die von der Cyclomedia Deutschland GmbH aufgenommen werden. Dazu werden vom 15. April bis voraussichtlich zum 15. Mai mit Kameras und Laserscanner ausgestattete Autos das Stadtgebiet von Velbert befahren. Durch die Nutzung der von Cyclomedia generierten hochauflösenden, georeferenzierten und dreidimensionalen 360°-Panoramabilder (Cycloramas) erhalten die TBV...

  • Velbert
  • 23.03.21
Ratgeber
Die Auszubildende der Stadt Wesel, Julia Müller, hat in einer Projektarbeit den Informationsflyer der Stadt Wesel „Zahlen, Daten, Fakten 2020“ aktualisiert.

Auszubildende Julia Müller aktualisierte „kompakten“ Informationsflyer über die Stadt Wesel
„Zahlen, Daten, Fakten 2021“ in Wesel

Die Auszubildende der Stadt Wesel, Julia Müller, hat in einer Projektarbeit den Informationsflyer der Stadt Wesel „Zahlen, Daten, Fakten 2020“ aktualisiert. Der kompakte Flyer informiert in Stichpunkten unter anderem über die Geschichte der Stadt Wesel, Wirtschaftsdaten, Verkehr, Gesundheitswesen oder Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Wesel. Der Flyer ist ab sofort kostenlos im Rathaus der Stadt Wesel (auf dem Flur vor dem Büro der Bürgermeisterin – Raum 104, Klever-Tor-Platz 1 in...

  • Wesel
  • 19.02.21
Politik
Der Duisburger "Wirtschafts-Dezernent" Andree Haack kennt sich mit Baustellen aus, wir unser Foto aus dem ehemaligen Hallenbad in Hamborn zeigt. Der "Baustelle Wirtschaftsstandort Duisburg" will er mit verschiedenen Maßnahmen zum Erfolg verholfen.
Foto: Reiner Terhorst
2 Bilder

Wirtschaftsstandort Duisburg – Erstes Strukturmonitoring veröffentlicht
Hohes Potential

Das Dezernat für Wirtschaft und Strukturentwicklung der Stadt Duisburg hat das erste Strukturmonitoring zum Wirtschaftsstandort Duisburg veröffentlicht. Das Zahlenwerk stellt für interessierte Unternehmen und Fachkräfte prägnant Daten und Fakten zu den Themen Bevölkerung, Arbeits- und Ausbildungsmarkt, Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Bildung und Forschung zusammen, um Duisburgs lokalspezifische Potenziale aufzuzeigen. „Unsere Stadt hat die Chance, in den nächsten Jahren einen großen Schritt...

  • Duisburg
  • 07.02.21
Wirtschaft
Die Zahl ist gigantisch, und sie wächst weiter: Ende September 2020 waren 315.820 Fahrzeuge im Kreis Unna zugelassen, das sind rund 1.800 mehr als im Quartal zuvor (314.010).

Zahl der Fahrzeugzulassungen im Kreis Unna steigt weiter

Die Zahl ist gigantisch, und sie wächst weiter: Ende September 2020 waren 315.820 Fahrzeuge im Kreis Unna zugelassen, das sind rund 1.800 mehr als im Quartal zuvor (314.010). Die Straßenverkehrsbehörde des Kreises gibt quartalsweise einen Überblick über die wesentlichen Zahlen und Fakten des Fahrzeugbestandes. Was im Straßenbild auffällt, kann die Zulassungsstelle der Straßenverkehrsbehörde nur bestätigen: Die Anzahl der Autos mit E-Kennzeichen wird immer größer. Seit Mitte 2015 können reine...

  • Kamen
  • 27.10.20
Ratgeber
Dieter Joachimi, Beigeordneter der Stadt Herdecke, Landrat Olaf Schade und Wittens Bürgermeisterin Sonja Leidemann (v.l.) griffen zu den Spaten, um den Beginn des geförderten Breitbandausbaus zu feiern.
2 Bilder

Schnelles Internet
Geförderter Breitbandausbau im Kreis hat begonnen

Der Anfang ist gemacht: In Witten haben sich Landrat Olaf Schade, Vertreter der kreisangehörigen Städte und der Telekom zum symbolischen Spatenstich für den Breitbandausbau getroffen. Im Laufe der nächsten drei Jahre werden in allen Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises Versorgungslücken mit schnellem Internet geschlossen – mithilfe von Fördergeldern des Bundes und Landes in Höhe von insgesamt 19,4 Millionen Euro. Weit mehr als 4.000 Adressen sollen profitieren. "Der flächendeckende Breitbandausbau...

  • Witten
  • 23.10.20
Kultur
Dazu ein Foto aus der Ballettproduktion unter dem Titel "ZART" aus der Choreographie "Jurema" von Francesco Vecchione.

Das ändern sich
Vorstellungsänderungen im Theater Hagen: Spielplan, Daten und Zeiten für kommende Veranstaltungen

Aufgrund der neuen Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit den erhöhten COVID 19-Fallzahlen auch in Hagen kommt es zu zahlreichen Änderungen im laufenden Spielplan des Theaters Hagen. Für die am Sonntag, 11. Oktober, ausgefallene Vorstellung der Produktion „ZART“ (Ballettabend mit Choreographien von Marguerite Donlon und Francesco Vecchione) findet am Sonntag, 1. November, um 18 Uhr eine Ersatzvorstellung von „ZART“ statt. Die für Sonntag, 18. Oktober, um 18 Uhr angesetzte...

  • Hagen
  • 17.10.20
Ratgeber
Die Corona-Warn-App soll einen wichtigen Beitrag zum Eindämmen der COVID-19-Pandemie leisten. Die Verbraucherzentrale  informiert, wie die App funktioniert und was Nutzer beachten sollten.

Mit Smartphones gegen das Virus
Corona-Warn-App: Das sollten Sie wissen

Mehrere Monate wurde diskutiert und entwickelt, seit einigen Tagen steht  die offizielle deutsche Corona-Warn-App zur Installation bereit. Sie soll einen wichtigen Beitrag zum Eindämmen der COVID-19-Pandemie leisten: zuverlässig über das Infektionsrisiko zu informieren, aber mit hohem Datenschutz. Damit das zusammenpasst, hat die Entwicklung länger gedauert als geplant. Wie die App funktioniert und was Anwender beachten sollten, fasst Petra Golly, Leiterin der Arnsberger Beratungsstelle der...

  • Arnsberg
  • 20.06.20
Ratgeber

EN-Kreis bündelt Daten
Hilfskräfte für den Notfall

Alle Hände voll zu tun, haben in der Corona-Pandemie besonders medizinische und pflegerische Einrichtungen. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die gerne helfen wollen. Wer gesund ist und sich engagieren möchte, kann sich jetzt über ein Formular auf der Internetseite des Ennepe-Ruhr-Kreises melden. Von besonderer Bedeutung ist hier die Unterstützung durch Helferinnen und Helfer mit medizinischen und pflegerischen Fachkenntnissen. "Der Kreis hat diese zentrale Anlaufstelle für...

  • Herdecke
  • 15.04.20
Ratgeber

Corona im EN-Kreis
146 Erkrankte im Ennepe-Ruhr-Kreis, 36 aus Witten

Die Zahl der derzeit am Corona-Virus Erkrankten im Ennepe-Ruhr-Kreis liegt bei 146. Die Betroffenen wohnen in Ennepetal (6), Gevelsberg (16), Hattingen (26), Herdecke (16), Schwelm (23), Sprockhövel (13), Wetter (10) und Witten (36). 44 Bürger im Kreisgebiet gelten inzwischen als von Corona geheilt. Sie kommen aus Breckerfeld (2), Ennepetal (3), Gevelsberg (4), Hattingen (9), Herdecke (4), Schwelm (1), Sprockhövel (6), Wetter (4) und Witten (11). Zusammen mit den aktuell Erkrankten und einem...

  • Witten
  • 31.03.20
Natur + Garten
Wie viele Arten von Wintervögeln gibt es noch in Deutschland und am Niederrhein? Für die Tiere wird das überleben immer schwieriger, klimatische Veränderungen setzten den Vögeln zu.

Bundesweit sollen wieder die Wintervögel in Deutschland gezählt werden
Ihr Vögel: Zeigt euch!

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft vom 10. bis 12. Januar zum zehnten Mal zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf: Eine Stunde lang können Vögel beobachtet, gezählt und dem NABU gemeldet werden. Nach dem zweiten Rekordsommer in Folge könnte die Zählung Aufschluss darüber geben, wie sich anhaltende Dürre und Hitze auf die heimische Vogelwelt auswirken. Je mehr bei dieser Aktion mitmachen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse. Die „Stunde der Wintervögel“ ist Deutschlands...

  • Moers
  • 03.01.20
LK-Gemeinschaft

Stadtspiegel-Kolumne von Seite
"Alexa, hör weg!"

Die aktuelle Diskussion über "Alexa hört mit" (ganz egal, ob und in welchem Umfang dies stimmen mag) hat mich auf etwas, das bei mir schon lange im Hinterkopf schlummerte, aufmerksam gemacht. Ich denke zurück an die Zeit vor gut zwei Jahrzehnten, als Internet und Handys langsam, aber sicher zu Massenprodukten und Geräten des alltäglichen Lebens wurden. Wenn jemand damals den Auftrag bekommen hätte, dafür zu sorgen, dass ein Großteil der technisierten Menschheit künftig ständig - freiwillig!!! -...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.05.19
Politik
Hubert Hüppe,  Kreisvorsitzender der CDU Unna. Foto: privat
2 Bilder

Flop der Woche
Hackerangriff betrifft auch lokale Politiker

Der bundesweite Hackerangriff betrifft nicht nur deutschlandweit Politiker und bekannte Personen, sondern auch lokale Politiker – so wie den ehemaligen Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe (CDU) als auch den Landtagsabgeordnete für Bergkamen und Bönen, Rüdiger Weiß (SPD).  Bergkamen/Bönen/Unna. Hüppes private Telefonnummer ist demzufolge veröffentlicht worden. Aber auch Rüdiger Weiß wurde gehackt. Der Politiker bestätigte, dass seine Handynummer im Netz veröffentlicht wurde. Jedoch empfinde er...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.01.19
LK-Gemeinschaft

Ändere nie ein System was läuft
Immer noch Probleme

Nachdem ich am ersten Tage nach der Umstellung meinen Unmut über das neue System kund getan habe und ich davon von einigen "Gerügt" wurde, auch aus dem Redaktionsbereich (ich möchte doch bitte erst mal einige Zeit warten bis das System hochgelaufen ist), habe ich es mir nun über eine Woche angeschaut und kann meine Meinung nicht korregieren. Es fehlen immer noch Beiträge von mir, weiterhin werden 0 Schnappschüsse angezeigt, obwohl wenn man sie aufruft viele vorhanden sind. Die Beiträge werden...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.11.18
  • 16
Politik
Das Informationsportal opendata.dortmund.de geht online. Im Bild: Stadtrat Ludger Wilde, Stadtrat Christian Uhr, Ulf Meyer-Dietrich, Leiter des Vermessungs- und Katasteramtes, Jörg Zilian, stv. Leiter des Dortmunder Systemhauses, Dr. Ulrich Potthoff, Leiter der Dortmund-Agentur mit Daniel Heuer vom Dortmunder Systemhaus.

Open Data: Stadt Dortmund stellt Daten zur Verfügung

Das Open Data-Portal „Open Data Dortmund“ ist jetzt mit vielen Angeboten aus der Verwaltung online verfügbar. Hiermit geht die Stadt neue Wege in der Zusammenarbeit mit Dortmundern, Wissenschaftlern, Firmen und Medien. Eine Vielzahl von Daten und Statistiken stehen zur freien Nutzung zur Verfügung. Die Veröffentlichung von Daten als Open Data ist ein wesentlicher Bestandteil und erster Schritt auf dem Weg zur Öffnung von Verwaltung und Politik. Ziel ist es, Transparenz, Partizipation und...

  • Dortmund-City
  • 28.08.18
Politik
Christian Gebel, Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten begrüßen "Open Data"

Die Stadt Dortmund will zukünftig mehr Daten so veröffentlichen, dass sie von Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen unbürokratisch und kostenfrei genutzt werden können. Dieses Prinzip nennt sich Open Data und dient gleichermaßen dem Verringern von einzelnen Anfragen an die Verwaltung wie dem Fördern von bisher nicht möglichen datenbasierten Anwendungen. „Dortmund hat sich mit seinen Plänen vergleichsweise viel Zeit gelassen, andere Städte waren da schneller“, sagt Christian Gebel,...

  • Dortmund-City
  • 27.08.18
Politik
Was müssen Hobby-Fotografen und BürgerReporter wie hier Christiane Bienemann künftig beachten? Foto: Michael Bienemann / www.lokalkompass.de

DSGVO: Was ändert sich für Hobby-Fotografen?

Die Verunsicherung unter Hobby-Fotografen und BürgerReportern ist groß: Was darf ich eigentlich ab heute noch? Diese Frage stellen sich viele, denn die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist in Kraft getreten. Und eines vorweg: Eine rechtssichere Antwort gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht! Während professionelle Fotografen wohl weiter unter das Medienprivileg fallen, also im Sinne der Pressefreiheit weiter ihrer Arbeit nach dem Kunsturhebergesetz (§ 22 und §23) nachgehen können (siehe...

  • Velbert
  • 25.05.18
  • 87
  • 44
Politik
Gebel, Christian; Piraten, stellv. Fraktionsvorsitzender: Die Linke / Piraten

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN will den Einsatz freier Software prüfen lassen

Im Rahmen eines Prüfauftrages will die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN den Einsatz sogenannter freier Software und offener Standards in der Stadtverwaltung prüfen lassen. Freie Software kann aufgrund ihrer Lizenz leicht den eigenen Bedürfnissen angepasst werden, was bei herkömmlichen Programmen so nicht möglich ist. „Wir wundern uns sehr, dass die Stadtverwaltung nicht von sich aus tätig wird“, sagt Christian Gebel, Fachmann für IT-Fragen der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. „Die im Masterplan...

  • Dortmund-City
  • 21.11.17
Politik
Symbolbild Dortmund

Verwaltungsvorstand beauftragt ein Konzept für „Open Data Dortmund“

Wieviel Geld wendet meine Kommune für den Unterhalt von Straßen auf? Mit welchem Betrag schlagen die Sozialausgaben zu Buche und wieviel Steuern nimmt meine Stadt ein? Werden wir mehr Dortmunder? Und welcher ist der Stadtteil mit dem höchsten oder niedrigsten Durchschnittsalter? Wo in der Stadt stehen die meisten Kastanien und welcher Stadtteil ist der grünste der Stadt? All diese Fragen beantwortet die Stadt Dortmund bereits jetzt mit ihren zahlreichen Publikationen wie dem Statistischen...

  • Dortmund-City
  • 20.09.17
Ratgeber
Stadtwerke am Freitag und Samstag geschlossen. Foto: Archiv

Stadtwerke geschlossen

Das Kundenbüro Impuls, Ruhrstraße 12, und die Verwaltung, Westfalenstraße 18 – 20, der Stadtwerke Witten bleiben am Freitag, 16. Juni, und Samstag, 17. Juni, geschlossen. Die Stadtwerke nutzen die beiden Tage für eine Umstellung im Rechenzentrum. Dadurch ist kein Zugriff auf das Datensystem möglich. Ab Montag stehen die Stadtwerke wieder mit ihrem vollen Service zu Verfügung.

  • Witten
  • 13.06.17
Ratgeber
Haben wir die Kontrolle über unsere eigenen Daten verloren?

Haben wir die Kontrolle über unsere eigenen Daten verloren?

Haben wir die Kontrolle über unsere eigenen Daten verloren? Zum 28-jährigen „Geburtstag“ des Internets - "Haben wir die Kontrolle über unsere eigenen Daten verloren?" Erfinder Tim Berners-Lee äußert seine Bedenken. Zum 28-jährigen „Geburtstag“ äußert Tim Berners-Lee sich über dessen Zustand und nennt auch seine persönlichen Bedenken hierzu. Die "verlorene Kontrolle über die eigenen Daten", die "Verbreitung von Fake News" und die "Intransparente politische Werbung im Internet". Lesen Sie hierzu...

  • Dorsten
  • 15.03.17
  • 1
Überregionales

Der Geologische Dienst NRW bohrt an der Abtsküche

Mit zwei jeweils 100 Meter tiefen Bohrungen bei Heiligenhaus beginnt heute, am Dienstag, die diesjährige Bohrkampagne des Geologischen Dienstes NRW. Die Geologen erwarten hiervon wichtige Erkenntnisse zum Aufbau des Gesteinsuntergrundes in der Region. Die Daten benötigen sie für eine neue digitale geologische Karte, die sie derzeit für den Großraum Düsseldorf/Niederbergisches Land erarbeiten. Ob Grundwasserschutz, Erdwärmenutzung, allgemeine Planungsdaten zum Untergrund oder auch das Erkennen...

  • Heiligenhaus
  • 31.05.16
Ratgeber

Das Netz vergisst nicht!

Kürzlich, ich traute meinen Augen nicht, sah ich ein Bild in Facebook, welches ich dort nie veröffentlicht hatte, mit der Facebookbemerkung 'Erinnerung, vor 33 Jahren..' Ich bin kein Facebookfreund, benutze Facebook eigentlich nur als 'Sehmann', durchswitschen und staunen, was die Leute so preis geben!! Dieses besagte Bild wurde einem Beitrag entnommen, den ich 2009 im Blog von DerWesten gepostet hatte. Leider wurde der Blog sang und klanglos vom Netz genommen und somit waren alle Beiträge...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 02.01.16
  • 4
  • 5
Ratgeber
Zumindest auf der eigenen Festplatte sind meine Daten sicher vor Fremden. Oder?

Frage der Woche: Wer hat meine Daten?

Spätestens seit Edward Snowden ist das Thema Datenschutz in aller Munde: NSA und GCHQ haben eindrucksvoll demonstriert, in welchem Ausmaß der Fluss der Daten beobachtet werden kann. Aber was bedeutet das für uns im Alltag? Sollten und können wir uns in irgendeiner Weise schützen? Früher waren Begriffe wie Datensicherheit oder Vorratsdatenspeicherung noch eher Themen für Experten, die sich in Fachforen oder im Bereich der Netzpolitik austauschten. Doch mittlerweile wissen wir eigentlich alle,...

  • Essen-Süd
  • 03.10.14
  • 7
  • 7
Überregionales
Die Polizeibeamten Anja Künast und Gabriel Krüger auf Streife. Oben links die Videokamera, die die beiden unterstützt. Foto: Siegel
2 Bilder

Videoüberwachung Altstadt: „Wir wollen den Bürger schützen“

Wer über die Polizei spricht, verwendet schon mal das geflügelte Wort vom „Auge des Gesetztes“. In der Düsseldorfer Altstadt kann dieses Floskel wörtlich genommen werden: Rund um die Bolker Straße hat die Polizei fünf Videokameras instaliert. Die „längste Theke der Welt“ macht gerade mal 0,2 Prozent der Gesamtfläche Düsseldorfs aus. Rund 1.900 Menschen wohnen hier. Aber: „Am Wochenende haben wir 70.000 bis 100.000 Besucher pro Tag“, betont Jürgen Bielor vom Polizeipräsidium Düsseldorf. Und auch...

  • Düsseldorf
  • 16.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.