der nächste bitte

Beiträge zum Thema der nächste bitte

Ratgeber
Gallensteine können zu starken Schmerzen im Oberbauch führen.
2 Bilder

Aus der Praxis des EKM. Heute: transvaginale Entfernung der Gallenblase
Der Nächste, bitte!

Adele P. hat Gallensteine und leidet unter starken Schmerzen. Ihr Arzt rät ihr daher zu einer Entfernung der Gallenblase. Adele P. hat sich nach einem ausführlichen Beratungsgespräch dafür entschieden – nur bei der Art der Operation ist sie noch unsicher. „Die Entfernung der Gallenblase wird heute meist minimalinvasiv mit Schlüssellochchirurgie durchgeführt“, sagt Prof. Dr. Heinz-Jochen Gassel, Chefarzt der Chirurgischen Klinik im Evangelischen Krankenhaus Mülheim (EKM). „Das heißt, dass die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.03.20
Ratgeber
Dr. Andrea Schmidt.
2 Bilder

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses Mülheim. Heute: Myome
Der Nächste, bitte!

„Das kann einfach nicht richtig sein“, denkt Susanne Z., als sie – wie jeden Monat– ihre Periode bekommt. Die Blutungen sind extrem stark und belasten sie körperlich und auch seelisch. „Und wozu das alles?“, fragt sie ihre Freundin. „Ich will keine Kinder mehr, es ist einfach nur unnötig und stört mich.“ Susanne Z. wendet sich wegen ihrer starken Blutungen schließlich an ihren Gynäkologen. Der stellt bei der Untersuchung fest, dass sie Myome in der Gebärmutter hat. „Myome sind in der Regel...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.02.20
Ratgeber
Ursula D. traut sich nicht mehr die Treppen hoch und runter – das schränkt sie in ihrer Lebensqualität enorm ein.
2 Bilder

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Bewegung im Alter.
Der Nächste, bitte!

Ursula D. ist seit Jahren in Rente. Sie hat sich auf ihren Ruhestand gefreut, auf die freie Zeit. Doch die meiste Zeit langweilt sie sich, sitzt in ihrem Sessel und schaut fern. Sie ist verwitwet und ihre beste Freundin wohnt in einem Seniorenheim. Ihrer Tochter möchte sie nicht zur Last fallen, sie hat ja auch so viel zu tun. Seit einiger Zeit fühlt sich die 72-Jährige unsicher auf den Beinen. Sie ist schon mehrfach gestürzt. Beim Arzt war sie nicht, da sie sich bei den Stürzen nicht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.01.20
  •  9
  •  2
LK-Gemeinschaft
 Tic-Störungen sind bei Kindern im Grundschulalter nicht selten – gehen aber meist von selbst wieder weg.
2 Bilder

Der Nächste bitte
Aus der Praxis des EKM: Tic-Störung bei Kindern

Lucas Mutter ist ein wenig beunruhigt, als der Klassenlehrer sie zu einem Gespräch bittet. Luca ist acht Jahre alt und ein unkomplizierter, gesunder Junge. Seine Mutter weiß von keinen Problemen in der Schule. Bei der Rechtschreibung ist er oft unsicher, aber das gibt sich, denkt sie. Ob das der Grund für das Gespräch ist? Ist es nicht. Dem Lehrer ist im Unterricht aufgefallen, dass Luca oft und stark blinzelt, dass er vermehrt mit einer Schulter zuckt. Kurzentschlossen geht sie mit ihrem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.12.19
LK-Gemeinschaft
Oberarzt Dr. André Piontek zeigt eine Schmerzpumpe, mit der Patienten sich selbst Schmerzmedikamente verabreichen können – in Abstimmung mit den Anästhesisten.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Schmerzen nach der OP

Jana P. werden die Eierstöcke entfernt. Sie ist gut auf die Operation vorbereitet und fühlt sich von ihrem Anästhesisten umfassend beraten. Sie hat allerdings Angst vor den Schmerzen nach der Operation. „Was ist, wenn ich Schmerzen habe, nach einer Schwester klingele – und diese gerade bei einem anderen Patienten ist“, fragt sich Jana P. Diese Sorgen haben viele Patienten, vor allem nach größeren Operationen, weiß Prof. Dr. Eva Kottenberg, Chefärztin der Klinik für Anästhesiologie,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.11.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Zahlreiche Besucher von jung bis alt kamen, um gemeinsam neue Spiele auszuprobieren.

Gemeindehaus wurde zur Spielelounge

Im Rahmen des Projektes "Der Nächste bitte" der evangelischen Kirchengemeinde gab es unter anderem eine Spielelounge. Nach dem erfolgreichen Test verwandelte sich jetzt das frisch renovierte Gemeindehaus in ein Spiele-Paradies. Zahlreiche Besucher von jung bis alt kamen, um gemeinsam neue Spiele auszuprobieren. Etliche Spiele-Erklärer machten den Einstieg in das Regelwerk einfach. Neben vorhandenen Gesellschaftsspielen hatten Spiele-Blogger Neuheiten besorgt, die direkt von der Spielemesse...

  • Velbert-Neviges
  • 05.11.19
Ratgeber
Mit Hilfe einer Spaltlampe werden die Augen untersucht.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Grüner Star.

Ihre Mutter litt an Grünem Star und auch ihre ältere Schwester ist davon betroffen. Daher geht Tanja R. regelmäßig alle zwei bis drei Jahre zum Augenarzt. Bei einer solchen Vorsorgeuntersuchung erkennt der Augenarzt eine Auffälligkeit. Der Grüne Star ist eine Augenerkrankung, die den Sehnerv zerstört. Wird sie nicht behandelt, kann sie zur Erblindung führen. Eine Vorstellung, die Tanja R. große Angst macht. „Die Erkrankung, auch Glaukom genannt, ist ein schleichender Prozess“, sagt Dr....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.19
Ratgeber
Bei Bettlägrigkeit muss die Haut der Patienten beobachtet werden.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Dekubitus.

Ralf T. kümmert sich um seinen pflegebedürftigen Vater, der seinen Tag entweder im Bett oder im Rollstuhl verbringt. Seit ein paar Tagen klagt dieser über Schmerzen an der Ferse und am Steißbein. Sein Sohn sieht dort beim Waschen rote Stellen. Erst denkt er sich nichts dabei. „Die roten Stellen kommen vom vielen Liegen“, sagt er zu seinem Vater. Doch als die Schmerzen nicht besser werden, spricht er mit dem Hausarzt seines Vaters darüber. Dieser erkennt sofort, dass er einen Dekubitus der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.07.19
Ratgeber
Fettiges Essen wirkt sich ungünstig auf den Reizmagen aus.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses Mülheim. Heute: Reizmagen

Martina D. geht gerne in Restaurants und sie kocht viel, für sich und ihre Freunde. Doch in letzter Zeit spürt sie schon während des Essens ein Völlegefühl. Dazu kommen brennende Schmerzen im oberen Bauch oder Übelkeit. „Da hab ich wohl zu viel geschlemmt“, denkt sie. Doch obwohl es auch nach Wochen nicht besser wird, scheut sie sich, zum Arzt zu gehen. „Bauchschmerzen, das ist ja nix Schlimmes“, sagt sich Martina D. Und überlegt, sich mit einer Diät selbst zu therapieren. Genau davon...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.06.19
Ratgeber
Die Narkose wird individuell auf jeden Patienten angepasst.
2 Bilder

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses Mülheim - Regionalanästhesie
Der Nächste, bitte!

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Regionalanästhesie. Selma P. muss operiert werden. Sie hat eine Unterschenkelfraktur und soll eine Regionalanästhesie erhalten. Beim Gedanken daran ist ihr nicht wohl. „Ich will nicht wach sein und mitbekommen, was die mit meinem Bein machen“, sagt sie zu ihrer Tochter. „Ich will das vor allem nicht hören.“ Die Operation ist aber notwendig, also geht Selma P. zum Vorgespräch mit der Anästhesistin. „Diese Prämedikationsgespräche führen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.05.19
Ratgeber
Dr. Christian Soimaru.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Dupuytren’sche Krankheit.

Harald P. hat jahrelang auf Baustellen gearbeitet. In seiner Freizeit werkelt er im Garten. Doch dem 67-Jährigen fällt das in letzter Zeit schwer. Den Ringfinger und den kleinen Finger seiner linken Hand kann er nicht mehr gut bewegen. „Das ist halt so, wenn man immer mit den Händen gearbeitet hat so wie ich“, sagt er zu seiner Frau. Erst als er wegen der Finger sein Hemd nicht mehr alleine zuknöpfen kann, geht er doch zum Arzt. Außerdem erschreckt es Harald P., dass sich seine Finger zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.04.19
Ratgeber
Schlecht heilende Wunden sollten professionell versorgt werden.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: schlecht heilende Wunden

 Erna M. arbeitet im Garten. Sie stößt sich an einem Blumenkübel, die kleine Wunde am rechten Außenknöchel blutet. Erna M. ist nicht wehleidig: Wund- und Heilsalbe und ein Pflaster drauf und fertig, denkt sie. Doch die Wunde entzündet sich. Die Seniorin besorgt sich jodhaltige Desinfektionsmittel und einen sogenannten „modernen Wundverband“ aus Schaumstoff. Die Entzündung bessert sich, allerdings schwillt das Bein immer mehr an und das Laufen fällt ihr schwer. Die Wunde ist mittlerweile...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.04.19
Ratgeber
Das Laufen an Krücken will gelernt sein.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Gangschule vor der OP

Gisela V. bekommt ein neues Kniegelenk. Sie ist 66 Jahre alt und hat vor dem Eingriff keine Angst – sie freut sich darauf, bald wieder mobiler zu sein. Doch wovor sie Angst hat, ist die Zeit direkt nach der Operation. Denn sie hat bei ihrem Sohn gesehen, dass das Laufen mit Gehhilfen nicht so einfach ist. Der hatte nach einem Beinbruch vor zwei Jahren für einige Wochen Krücken. „Was ist, wenn ich direkt nach der Operation stürze, weil ich mit den Krücken nicht zurechtkomme?“, fragt sich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.03.19
Ratgeber
Wenn die einfachen Dinge nicht mehr funktionieren, sollten die Betroffenen mit ihrem Arzt sprechen.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Daumensattelgelenk-Arthrose

Maria P. ist genervt. Einfachste Bewegungen schmerzen und funktionieren nicht mehr: den Deckel vom Marmeladenglas aufschrauben zum Beispiel. Oder den Schlüssel im Schloss umdrehen. Maria P. hat ihr Leben lang gearbeitet. Die 67-Jährige war selten krank und will auch jetzt nicht zum Arzt. Doch als sie wieder einmal ihre Türe nicht aufzuschließen vermag, sagt sie sich: Es ist genug. Ihr Hausarzt überweist sie an einen Handspezialisten. „Typisch für die Daumensattelgelenk-Arthrose sind...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.03.19
Ratgeber
In der Dysplasie-Sprechstunde nimmt man sich Zeit für ein ausführliches Gespräch.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!
Aus der Praxis des EKM. Heute: Zellveränderungen im Genitalbereich (Dysplasie).

Für Nathalie P. ist es ein Schock. Sie ist eigentlich nur zur jährlichen Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt. Doch nach dem PAP-Abstrich sagt er nicht, wie sonst immer: „Alles in Ordnung“. Stattdessen bittet er sie, sich zu setzen und erklärt ihr, der Abstrich sei auffällig und er überweise sie sicherheitshalber zu einer Dysplasie-Sprechstunde. Von dem Gespräch hat Nathalie P. nur noch im Kopf, dass ihr Arzt etwas von Krebsvorstufe gesagt hat. Sie ist aufgelöst und froh, dass ihr Termin...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.19
Ratgeber
Dr. Matthias Manke beim Patientengespräch vor laufender Kamera. Foto: privat

Hollywood in Wattenscheid

Fernsehkameras sind für Dr. Matthias Manke zwar kein Neuland, doch jetzt steht der Wattenscheider Orthopäde im Mittelpunkt von acht Folgen der neuen RTL-Doku-Soap "Der Nächste, bitte!". Start ist am Mittwoch um 11 Uhr. Die nächste Folge aus Wattenscheid ist am Freitag um 11 Uhr zu sehen. Er ist eine auffällige Erscheinung. Groß, mit klarer deutlicher Stimme, selbstbewusstes Auftreten und dann noch der wallende Bart. Matthias Manke ist weder zu übersehen noch zu überhören. Ein Mann, wie...

  • Wattenscheid
  • 16.10.18
  •  2
Ratgeber
Das Team der Intensivstation kümmert sich um die Patienten und um deren Angehörige.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Intensivstation. Ansgar Z. steht vor der geschlossenen Tür der Intensivstation. Seine Frau hatte einen schweren Unfall. Zwar sind ihre Verletzungen nicht lebensgefährlich, aber Ansgar Z. macht sich große Sorgen. Er weiß nicht, was ihn auf der Intensivstation erwartet und wie er sich dort verhalten soll. Ansgar Z. hat Angst, zu klingeln. Vielleicht stört er das Personal oder andere Patienten, denkt er. Prof. Dr. Eva Kottenberg,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.10.18
Ratgeber
Diabetiker müssen regelmäßig ihren Blutzuckerwert prüfen.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Diabetes Typ II. Georg P. hat keine Zeit für so was. Er ist viel unterwegs und selten krank. Aber in den vergangenen Monaten war er oft müde und schlapp, mehr als üblich. Sein Bruder drängt ihn, zum Arzt zu gehen. Denn ihre Eltern litten beide unter Diabetes und er kennt die Anzeichen. Also geht Georg P. unter Murren zu seinem Hausarzt. Dort war er schon seit Jahren nicht mehr. Der Hausarzt misst nach einem Gespräch seinen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.10.18
Ratgeber
Im BZMO arbeiten verschiedene Fachrichtungen und Berufsgruppen Hand in Hand.
2 Bilder

Der Nächste, bitte! Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Zertifizierte Brustzentren.

Mariam T. kann es kaum glauben, als ihr Frauenarzt ihr die Diagnose mitteilt: Sie hat Brustkrebs. Ihr Frauenarzt berät sie und steht ihr zur Seite. Nun muss sie für die anstehende Operation ein Krankenhaus suchen. Ihr Frauenarzt hat ihr mehrere Krankenhäuser vorgeschlagen. Aber für welches soll sie sich entscheiden? Mariam T. entscheidet sich für ein Krankenhaus mit zertifiziertem Brustzentrum. „Natürlich muss sich die Betroffene ein Haus suchen, bei dem sie ein gutes Gefühl hat“, sagt Dr....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.08.18
Überregionales
Mit Hilfe des Ultraschalls kann der Arzt Erweiterungen im Gallengang entdecken.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!

Katharina P. liegt zusammengekrümmt in ihrem Bett. Sie hat so starke Bauchschmerzen, dass sie sich kaum bewegen kann. Ihr Mann bringt sie sofort zum Arzt. Im Gespräch mit Katharina P. erfährt dieser, dass sie bereits seit über einem Jahr an kolikartigen Schmerzen leidet. Katharina P. hat diese Schmerzen, die vor allem im rechten Oberbauch auftreten, lange Zeit ignoriert. Sie gingen von alleine wieder weg und Zeit zum Arzt zu gehen nahm sich die berufstätige Mutter nicht. Ihr Arzt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.07.18
Ratgeber
Per Ultraschall werden die Venen im Bein untersucht.
2 Bilder

Der Nächste, bitte! - Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Krampfadern.

Petra M. ist nicht eitel. Sie hat seit Jahren Krampfadern an den Beinen, aber das stört sie nicht. Solange es nicht wehtut, denkt sie, ist es mir egal. Doch dann bemerkt sie eine schmerzhafte Entzündung der Krampfader. Sie geht zu ihrem Hausarzt. Ihr Arzt behandelt Petra M. mit entzündungshemmenden Tabletten und rät ihr zu kühlenden Umschlägen. Es hilft: Die Entzündung verschwindet. Doch bei einem Freibadbesuch fällt ihrer Tochter auf, dass sie braune Verfärbungen an den Innenseiten der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.07.18
Ratgeber
Prof. Dr. Efdal Yörük.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Schleier vor einem Auge. Tom Z. trinkt mit seiner Frau im Garten eine Tasse Kaffee, als er plötzlich, von einer Minute auf die andere, einen dichten Schleier vor einem Auge hat. Er reibt sich die Augen, aber es wird nicht besser. Seine Frau fährt ihn sofort zu seinem Augenarzt. Der untersucht Tom Z. und fragt ihn nach anderen Erkrankungen. Tom Z. erzählt, dass er an Diabetes erkrankt ist. Entdeckt wurde es erst vor kurzem, aber...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.06.18
Ratgeber
Eine Darm-Operation ist durch neue Techniken viel sicherer geworden.
2 Bilder

Der Nächste, bitte! Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses. Heute: Entfernung eines Teils des Darms.

Helga M. hat eine erschreckende Diagnose erhalten: Sie hat Darmkrebs und ein Teil des Dickdarms muss entfernt werden. Neben den Schrecken der Krebs-Diagnose macht sie sich auch Sorgen, dass sie einen künstlichen Darmausgang bekommen könnte. Doch diese Sorge kann ihr Arzt ihr nehmen. In ihrem Fall ist es möglich, einen Teil des Darms zu entfernen und die Enden wieder zu vernähen. Dieser Eingriff sei komplex, sagt Prof. Dr. Heinz-Jochen Gassel, Chefarzt der Chirurgischen Klinik am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.06.18
Ratgeber
Dr. Christian Triebel.
2 Bilder

Der Nächste, bitte!

Aus der Praxis des Evangelischen Krankenhauses Mülheim. Heute: Schlaganfall. Sevda C. und ihre Nichte treffen sich einmal im Monat. Mitten im Gespräch über den neuen Dozenten an der Uni fällt Sevda C. auf einmal die Kaffeetasse aus der Hand. Die 76-Jährige und ihre Nichte lachen darüber, es ist ja auch eine komische Situation. Doch Sevda C. merkt, dass es ihr auf einmal nicht gut geht und ihr das Sprechen schwer fällt. Ihr rechter Arm ist schwach, sie kann nur noch undeutlich reden. Die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.