Alles zum Thema Dichtigkeitsprüfung

Beiträge zum Thema Dichtigkeitsprüfung

Wirtschaft
Manfred Meßling bei der Arbeit.

Stadtwerke untersuchen Kanalnetz in der Innenstadt
Wanderbaustelle mit Inspektionsfahrzeug: Es geht um die Dichtigkeit der Rohrleitungen

Die Einsatzwagen erscheinen regelmäßig im Stadtbild. An wandernden Baustellen gehen die Fachleute der SWW in den Untergrund, um die Kanäle zu inspizieren. Mindestens drei Jahre dauert die Aktion.  Bewohner und Besucher der Innenstadt müssen sich auf wandernde Baustellen der Stadtwerke Wesel GmbH (SWW) einrichten. Wobei in diesem Fall die „Baustelle“ aus dem Inspektionsfahrzeug in Größe eines Transporters / Sprinters und dem orangen Spülwagen der Stadtwerke besteht. Behinderungen wird es aber...

  • Wesel
  • 26.05.19
Überregionales
Stefan Tanner (r.), Rohrnetzmeister bei den Stadtwerken, bespricht mit Gasspürer Tino Ullrich die Ergebnisse der Gasnetz-Begehung.

Stadtwerke überprüfen die Gasrohrnetze

Laptop vorm Bauch, Hightech auf dem Rücken und bequeme Schuhe an den Füßen: So ausgerüstet ist zurzeit ein Gasspür-Experte im Auftrag der Stadtwerke unterwegs. Dieser prüft routinemäßig die Dichtigkeit des Gasrohrnetzes. Diesmal ist Herne-Ost an der Reihe. Bis zu 200 Kilometer läuft Gasspürer Tino Ullrich jedes Jahr durchs Stadtgebiet. Vor sich her schiebt er das Spürgerät, eine sogenannte Teppichsonde. Sie saugt die Luft vom Boden ab und analysiert sie sofort in dem Spezialgerät, das er auf...

  • Herne
  • 01.06.17
WirtschaftAnzeige
1988 gründete Petra Fehrenberg gemeinsam mit ihrem Mann Bernhard die Fachfirma „ADi Abflussdienst Fehrenberg“. Inzwischen hat Sohn Nikolai die Leitung des Familienunternehmens, das nun schon seit fast 30 Jahren besteht, übernommen.

Wieder mal Wasser im Keller? Die Profis von "ADi" helfen schnell und kompetent!

Rentfort/Bottrop. In diesem verregneten Sommer laufen besonders viele Keller voll Wasser und bescheren vielen Gladbeckern nasse Füße. Schnelle Hilfe kann da der Fachbetrieb ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg leisten. Das Familienunternehmen pumpt vollgelaufene Keller leer und baut Rückstauklappen gegen Überflutungen ein. Zu finden ist das Gladbecker Unternehmen seit Juni 2012 Im Blankenfeld 15 in Bottrop. Geschäftsgründerin Petra Fehrenberg erklärt: „Auch wenn unser Hauptsitz sich jetzt in Bottrop...

  • Bottrop
  • 08.09.16
WirtschaftAnzeige
Die aktuell sechs farbenfroh gestalteten Service-Fahrzeuge der Firma „ADi - Rohr- und Kanalreinigung Fehrenberg“, die tagtäglich durch die Emscher-Lippe-Region rollen, sind schon echtr „Hingucker“. Das neue Layout stammt von Firmen-Juniorchef  Nikolau Fehrenberg. An Bord der Kleintransporter befindet sich modernste Technik, damit die „ADi Rohr- und Kanarlreinigung Fehrenberg“-Profis bei ihren Kunden auch in den schlimmsten Notfällen schnelle und fachgerechte Hilfe leisten können.
2 Bilder

Rohr- oder Kanalprobleme? Die "ADi"-Profis aus Gladbeck sind schnell zur Stelle - Rund um die Uhr!

Sie sind bunt, fallen durch ihre kreative Gestaltung angenehm auf und sind tagtäglich in der gesamten Emscher-Lippe-Region unterwegs: Die Rede ist von den Service-Fahrzeugen der Firma „ADi - Rohr- und Kanalreinigung Fehrenberg“. Im Jahr 1988 wurde das Gladbecker Familienunternehmen mit Büro an der Schwechater Straße in Rentfort-Nord und Betriebsgelände „Im Blankenfeld“ in Bottrop gegründet. Seniorchef ist bis zum heutigen Tage Bernhard Fehrenberg, der nach wie vor auf die tatkräftige...

  • Gladbeck
  • 01.09.15
Politik
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe

Dichtigkeitsprüfung: CDU Hünxe weist SPD-Vorwurf der Bauernfängerei zurück

Pressemitteilung von Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe: Dichtigkeitsprüfung: CDU Hünxe weist SPD-Vorwurf der Bauernfängerei zurück Der von der SPD gegen die Hünxer Christdemokraten gerichtete Vorwurf, mit ihrer jüngst im Haupt- und Finanzausschuss durchgebrachten Resolution zur Dichtigkeitsprüfung betrieben sie „Bauernfängerei“, weist der Hünxer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Wilhelm Windszus als groben Unfug zurück. Ebenfalls gehört es in das Reich der...

  • Hünxe
  • 28.03.14
Politik
Die PIRATEN haben von Anfang an eine klare Position zur geforderten Kanalprüfung in NRW. Schluss mit diesem Unsinn!

Kanalprüfungspflicht - Spiegelfechterei auf dem Gullideckel

Kaum finden sich interessierte Bürger zusammen, formulieren einen Missstand und finden Gehör, überbieten sich die lokalen Politiker in Wesel mit scheinbarer Bürgernähe und gegenseitigen Schuldzuweisungen. Es werden Resolutionen gefordert und jede Seite beansprucht für sich, in der Sache immer schon bürgernah gehandelt zu haben. An dieser Spiegelfechterei beteiligen wir uns nicht. Wir stellen rein sachlich fest: Die Piraten haben sich von Anfang an gegen das ideologische Projekt...

  • Wesel
  • 08.02.14
  •  2
Politik

„Aktuelle Gesetzeslage ändern“

CDU schlägt gemeinsame Gesetzesinitiative für eine bürgerfreundliche Dichtheitsprüfung vor Während die Holsterhausener und Hardter mit Blick auf die Dichtheitsprüfung aufgrund des engagierten Nachfragens der Bürgerinitiative (BI) „Alles dicht in Dorsten“ durchatmen können, wollen die Deutener und Rhader Christdemokraten auch für ihre beiden betroffenen Stadtteile die vom Landesgesetzgeber beschlossene verpflichtende Dichtheitsprüfung durch eine gemeinsame Gesetzesinitiative kippen. Deuten...

  • Dorsten
  • 21.01.14
  •  1
  •  1
Ratgeber

Tiefbauamt berät zur Dichtheitsprüfung

In diesen Tagen versuchen vermehrt Firmen, Grundstückseigentümer dazu zu bringen, ihnen Aufträge zur Dichtheitsprüfung ihrer Abwasseranlagen zu erteilen. Oftmals als Haustürgeschäft. Inwieweit Grundstückseigentümer überhaupt prüfen oder sanieren müssen, entscheidet der Landtag aber erst noch, voraussichtlich in dieser Woche. Um Bochumern unnötige Kosten zu ersparen, bietet das Tiefbauamt Beratungen an. Die Beratungen sind kostenlos. Durch sie entstehen den Grundstückseigentümern keine...

  • Bochum
  • 18.10.13
  •  2
Politik

CDU-Kalkar ist gegen Dichtigkeitsprüfung

Der CDU-Stadtverband spricht sich gegen die geplante Dichtigkeitsprüfung für Privathaushalte aus. Diesen Antrag hat die Partei nun eingebracht. Nur in Wasserschutzgebieten könnte man sich eine Prüfung vorstellen, so Jörg Grundmann CDU Stadtverbandsvorsitzender. Dies ist auch aus Umweltschutzgründen absolut sinnvoll. Die anderen Gebiete sollen ausgenommen werden, um die Bürger nicht unnötig zu Belasten.

  • Kalkar
  • 06.05.13
Ratgeber

Stadtverwaltung Langenfeld warnt vor Trittbrettfahrern hinsichtlich Dichtigkeitsprüfungen!

Pressemitteilung zur Dichtheitsprüfung 11. März 2013 Das Referat Umwelt, Verkehr und Tiefbau der Stadt Langenfeld warnt auch in diesem Jahr vor Trittbrettfahrern in Sachen Dichtheitsprüfung. Mitarbeitern des Referates ist in den vergangenen Tagen und Wochen wieder zu Ohren gekommen, dass Firmen von Haus zu Haus ziehen, um für Dichtheitsprüfungen zu werben. Referatsleiter Wolfgang Honskamp bittet alle angesprochenen Hauseigentümer, Kontakt zum Tiefbauamt aufzunehmen, bevor sie einen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.03.13
Politik

Grüne sind für sauberes Trinkwasser

Unsere Position zur Dichtigkeitsprüfung Die Grünen wollen sauberes Trinkwasser, genauso wie saubere Luft, gesunde Lebensmittel und sicheren Straßenverkehr! Selbstverständlich fahren wir unsere Autos alle zwei Jahre für 95 € zum TÜV und lassen die Schornsteinfegerin die Abgaswerte unserer Kamine messen. Warum soll das für Abwasserkanäle nicht gelten, nur weil sie unter der Erde liegen? Ich werfe meinen Müll doch auch nicht aus dem Fenster in den Vorgarten, wenn mein Mülleimer kaputt...

  • Wesel
  • 06.03.13
Politik
2 Bilder

„Funktionsprüfung privater Abwasserkanäle endlich bürgerfreundlich geregelt!“

„Mit dem Beschluss des Landtags vom 27.02.2013 wurde eine lange und intensive Diskussion um die Ausgestaltung der zukünftigen Funktionsprüfung abgeschlossen. SPD und Grüne haben deutliche Verbesserungen für die Hauseigentümer in Nordrhein-Westfalen durchgesetzt. Wir haben den bisher geltenden § 61a von CDU und FDP, der starre Fristen für die Prüfungen der privaten Abwasserkanäle vorsah, abgeschafft und durch flexible und bürgerfreundliche Lösungen ersetzt“, so der SPD-Landtagsabgeordnete...

  • Wesel
  • 28.02.13
  •  4
Politik

Kanal-TÜV hat in Alsdorf nun vorerst ein Ende

Kanal-TÜV hat in Alsdorf nun vorerst ein Ende Alsdorf 18.12.2012 Super Mittwoch Seite 1 Es freut uns, dass sich die Bürgerinitiative „Alles Dicht in Alsdorf“ erfolgreich mit ihren Anträgen im Alsdorfer Stadtrat durchsetzen konnte. Das „Ringen“ um die Aufhebung des sogenannten Kanal-TÜV hat in Alsdorf nun ein...

  • Recklinghausen
  • 19.12.12
  •  1
Ratgeber

Nur in Schutzgebieten Kanäle prüfen

Die NRW-Landesregierung schlägt vor, das Landeswassergesetz bürgerfreundlich zu novellieren und damit Klarheit zu schaffen. „Die bundesgesetzliche Vorgabe, dass Kanäle funktionsfähig und dicht sein müssen, gilt für alle und somit auch in NRW“, sagte Umweltminister Johannes Remmel. Allerdings hat sich die Regelung der früheren CDU/FDP-Landesregierung mit starren Fristen für eine Prüfung auf Dichtheit als bürgerunfreundlich und nicht praktikabel erwiesen. „Wir schaffen jetzt mit der...

  • Dortmund-City
  • 25.10.12
Politik
Die meisten Gladbecker droht nun keine "Dichtigkeitsprüfung" der Kanalanschlüsse privater Wohnhäuser mehr. Von der Kompromisslösung der Düsseldorfer Landesregierung ausgenommen sind aber die Wohnhäuser, die in ausgewiesenen "Wasserschutzgebieten" liegen.

Dichtigkeitsprüfung: Landesregierung setzt auf Kompromiss

Gladbeck/Düsseldorf. Offensichtlich auf einen Kompromiss setzt die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf betreffs der auch in Gladbeck heftig umstrittenen "Dichtigkeitsprüfung" für private Kanalanschlüsse. Bekanntlich wollte die Landesregierung per Gesetz eine derartige Dichtigkeitsprüfung für alle privat genutzten Wohnhäuser erzwingen. Dies zog auch in Gladbeck heftige Proteste nach sich, da die Hausbesitzer, allen voran Eigner älterer Gebäude, unbezahlbar hohe Kosten auf sich zukommen...

  • Gladbeck
  • 23.10.12
  •  7
Politik
Untergangsstimmung in Karnap? Nein, soweit ist es nicht. Aber „punktuell“ herrsche Gefahr. Archivfoto: Pf

"Die Gefahr ist real" - SPD in Karnap fordert Sonderregelung für Kanal-TÜV

Kommt sie oder kommt sie nicht? Die Dichtigkeitsprüfung stößt auf Widerstand, erst recht als bekannt wurde, dass die Rot-Grüne Landesregierung den 1. Januar 2026 als Stichtag für die Überprüfung aller privater Abwasserkanäle in Betracht zieht. Nach den Protesten von Opposition und Interessenverbänden versucht Landesmutter Hannelore Kraft zu besänftigen. Die Regierung werde zu dem Wahlversprechen stehen und eine „bürgerfreundliche Lösung“ hinbekommen. Wie immer diese Lösung aussehen mag,...

  • Essen-Nord
  • 05.10.12
Ratgeber
Das Tauziehen um den "Kanal-TÜV" geht scheinbar weiter. Rein rechtlich gesehen müssen viele Zweckeler Haushalte bis zum Ende des Jahres 2015 eine Dichtigkeitsprüfung ihrer Hausanschlüsse vornehmen lassen.

Weiter Ärger um den "Kanal-TÜV"

Zweckel. Der so genannte „Kanal TÜV“ sorgte bereits für viel Aufregung auch in Gladbeck. Und dies ist scheinbar auch aktuell noch der Fall, denn die FDP-Ratsfraktion berichtet von Hauseigentümern und Siedlergemeinschaften aus Zweckel, die sich ratsuchend bei den Liberalen gemeldet haben. Bekanntlich hat es um die Kanaldichtheitsprüfung auf Landesebene ein politisches Tauziehen gegeben. Tatsache aber ist, dass Teile von Zweckel in der von der Stadt Gladbeck kartografierten Wasserschutzzone...

  • Gladbeck
  • 07.09.12
  •  9
Ratgeber
Viele private Kanalanschlüsse sind marode, weshalb der Gesetzgeber eigentlich die "Dichtigkeitsprüfung" einführen wollte. Der erste Gesetzesentwurf sorgte aber für jede Menge Kritik, wurde daher erst einmal wieder zurückgezogen. Dennoch versuchen geschäftstüchtige Anbieter mit zweifelhaften Angeboten die Verunsicherung der Bürger für ihre Zwecke zu missbrauchen. So geschehen jetzt auch im Bereich Rentfort.

Unseriöse Werbeaktion

Rentfort. Faktisch ist die „Dichtigkeitsprüfung“, wie von der Landesregierung zunächst ankündigt, „vom Tisch“. Aber Vorsicht: Windige Dienstleister unterbreiten - auch in Gladbeck - immer noch dubiose Angebote Und so staunte Werner Hülsermann, Vorsitzender der „Siedlergemeinschaft Rentfort“ nicht schlecht, als auch er in seinem Briefkasten einen Werbezettel mit der Mitteilung „Nachbarschaftsaktion Gladbeck Rentford“ fand: Eine, Hülsermann völlig unbekannte Firma, berichtet darin über eine...

  • Gladbeck
  • 06.02.12
Politik
2 Bilder

Dichtigkeitprüfung - Thema noch nicht endgültig geklärt

Hinsichtlich der Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen fand im Düsseldorfer Landtag am Donnerstag, 26. Januar 2012, eine erste Lesung der eingebrachten Gesetzesentwürfe statt. Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. begrüßt den Entwurf der Landesregierung hierbei nur bedingt. Der Gesetzesentwurf der SPD und GRÜNEN kommt zwar den privaten Hauseigentümern entgegen, jedoch nach Auffassung des Verband Wohneigentum nicht umfassend genug. "Grundsätzlich sollte davon...

  • Wesel
  • 30.01.12
Ratgeber
Tragbares System zur Einzelmuffenprüfung
mit integrierter Kamera.

Verunsicherung bei Dichtheitsprüfung - Satzung gilt bis auf Weiteres

Von der Stadt Iserlohn erreichte uns folgende Pressemitteilung zum Thema "Dichtigkeitsprüfung privater Hausanschlüsse": Die aktuellen Nachrichten über eine Gesetzesnovelle beim Thema Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen führen offenbar zu Verwirrung und Verunsicherung. Zahlreiche Bürger haben sich bereits bei der Stadt Iserlohn gemeldet, um Klarheit zu bekommen. Doch auch für die Stadt Iserlohn ist es zurzeit nicht möglich, Aussagen darüber zu treffen, wie es zukünftig mit der...

  • Iserlohn
  • 17.12.11
  •  1
Politik
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Landwirte wären besonders von der Dichtigkeitsprüfung betroffen

Die Ankündigung von Nordrhein-Westfalens Landwirtschafts- und Umweltminister, Johannes Remmel, die vorgeschriebene umstrittene Dichtigkeitsprüfung an privaten Hausanschlüssen zunächst auszusetzen und deutlich nachzubessern, begrüßt Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. „Die Landwirte wären besonders betroffen gewesen“, betont der Vorsitzende. Wie der Vorsitzende mitteilt, sei der Minister damit einer Abstimmungsniederlage im Landtags-Umweltausschuss zuvor gekommen. Vertreter...

  • Wesel
  • 16.12.11
Politik
5 Bilder

Ist die Dichtheitsprüfung in NRW vom Tisch?

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat den Gesetzesentwurf zur umstrittenen Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen zurückgezogen. Dies erfolgte noch ehe der Antrag der FDP in der heutigen Sitzung des Umweltausschusses erörtert wurde. Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. begrüßt diese Entscheidung. CDU, FDP und Linke hatten zuvor eine Aussetzung der Dichtheitsprüfung gefordert. Die Argumente der Verbraucherschutzverbände und der zahlreichen Bürgerinitiativen fanden...

  • Wesel
  • 14.12.11
  •  8
Ratgeber

"Kanalhaie" zocken Bürger ab

Kanalhaie wieder auf Kundenfang: Unseriöse Firma diesmal im Bereich Wieschenbeck/Jägerstraße/Reitkamp unterwegs. So warnt die Stadt Herten Bürger davor, Betrügern auf den Leim zu gehen. Im Bereich Wieschenbeck/Jägerstraße/Reitkamp tritt derzeit wieder eine Firma auf, die Anwohnern an der Haustüre Billig-Dichtheitsprüfungen aufdrängen möchte. Für schlappe 65 Euro soll eine so genannte „Siedlungsuntersuchung“ durchgeführt werden. Die Stadt Herten warnt davor, einen solchen Vertrag...

  • Herten
  • 05.10.11
  •  1
Ratgeber
Wenn Ihre Wasserleitung so aussieht, kann es richtig teuer werden. Foto: Pressestelle der Stadt Lemgo

Dichtigkeitsprüfung kann tausende Euro kosten

Die Landwirte in der Region sehen durch die Dichtigkeitsprüfung und den Sanie-rungsanspruch für Hausanschlüsse hohe Kostenbelastungen auf alle Haus- und Hofbesitzer zukommen. Die Vorgabe des Landeswassergesetzes, wonach in den nächsten Jahren alle Haus- und Hofbesitzer ihren Kanalanschluss überprüfen und dann gegebenenfalls sanieren lassen müssen, ist überzogen“, meint Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann. Dies sei rechtlich nicht aus den Regelungen des...

  • Monheim am Rhein
  • 23.09.11
  • 1
  • 2