Eichen

Beiträge zum Thema Eichen

Natur + Garten
Eichenprozessionsspinner am Nest

Eichenprozessionsspinner sorgen für weitere Sperrungen
Hoeschpark, Braucksweg, Hohenbuschei und mehr

Die Kontrollen auf Befall mit den Raupen desEichenprozessionsspinners sind fortgesetzt worden. Dabei sind im Hoeschpark rund 60 Bäume mit den Raupenaufgefallen. Die Stadt hat daher den Park mitsamt der Sportanlagen vorsorglich mit sofortiger Wirkung abgesperrt. Für  das Freibad Stockheide gilt die Sperrung seit Samstag. Der Eichenprozessionsspinner ist hauptsächlich in den nördlichen und östlichen Stadtteilen Dortmunds unterwegs: Mengede, Eving, Scharnhorst, Innenstadt-Nord und...

  • Dortmund-Ost
  • 11.06.19
Natur + Garten
In Parks lässt die Stadt die Nester der Eichenprozessionsspinner absaugen, der Kontakt mit den Brennhaaren der Raupen sollte vermieden werden.

Eichenprozessionsspinner haben 60 Bäume befallen
Auch der Hoeschpark ist gesperrt

Die Kontrollen auf Befall mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners sind heute fortgesetzt worden. Dabei sind im Hoeschpark rund 60 Bäume mit den Raupen aufgefallen. Die Stadt hat den Park und die Sportanlagen vorsorglich mit sofortiger Wirkung abgesperrt. Für das Freibad Stockheide gilt die Sperrung erst ab Samstag. Der Eichenprozessionsspinner ist hauptsächlich in den nördlichen Stadtteilen Dortmunds unterwegs: Mengede, Eving, Scharnhorst, Innenstadt-Nord und Brackel. So sind in der...

  • Dortmund-City
  • 07.06.19
Natur + Garten
Die silbrigen Gespinnste findet man zurzeit in vielen Eichen. Machen Sie lieber einen großen Bogen drum.

Flächendeckende Bekämpfung nicht möglich
Gemeinde Hünxe vom Eichenprozessionsspinner befallen

Im gesamten Gemeindegebiet Hünxe sind wieder zahlreiche Eichen vom Eichenprozessionsspinner befallen, deren flächendeckende Bekämpfung nicht möglich ist. Innerorts wurden in den letzten Wochen Bereiche, die in den Vorjahren befallen waren, per Hubschrauber mit einem Biozid behandelt. Aber auch in diesen Bereichen haben sich die Nester teilweise weiter entwickelt. An Schulen, Kindergarten, Spielplätzen, Sportanlagen sowie öffentlichen Plätzen wird der Eichenprozessionsspinner...

  • Hünxe
  • 07.06.19
Natur + Garten
Auch in diesem Jahr sind wieder viele Eichen im Stadtgebiet von dem Eichenprozessionsspinner befallen. Der Baubetriebshof ist mit verstärkten Einsatzkräften unterwegs, die Nester an den befallenden Bäumen zu entfernen.

Einsatzkräften entfernen Nester
Eichen im Stadtgebiet Voerde von dem Eichenprozessionsspinner befallen

Auch in diesem Jahr sind wieder viele Eichen im Stadtgebiet von dem Eichenprozessionsspinner befallen. Der Baubetriebshof ist mit verstärkten Einsatzkräften unterwegs, die Nester an den befallenden Bäumen zu entfernen. Vorrangig werden Flächen an Schulen, Kitas, Schulwegen, Schulbushaltestellen etc. bekämpft. Die Stadt bittet um Verständnis, dass sie sich nur um Bäume im öffentlichen Bereich kümmern kann und bittet Eigentümer von privaten Flächen, die Beseitigung der Raupen selber zu...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 07.06.19
Natur + Garten
Haben gemeinsam die Baumfällaktion im Wittringer Wald geplant: Bernhard Schregel (links) vom ZBG und Markus Herber vom "Landesbetrieb Wald und Holz NRW".

Notwendig gewordene Fällungen im Wittringer Wald in Gladbeck sind angelaufen
Rund 200 Bäume müssen weichen

Wittringen. Das Kreischen von Motorsägen ist seit einigen Tagen wieder im Bereich des Wittringer Waldes zu hören: Im Auftrag der Stadt Gladbeck führt ein Fachunternehmen Baumfällungen durch. Die Fällungen dienen der Pflege des Baumbestandes auf einer Gesamtfläche von rund vier Hektar zwischen Marathonbahn und Harsewiknkelstraße. Derartige Durchforstungen sind erforderlich, um den übrigen Bäumen Platz für das weitere Wachstum zu schaffen. Rund 200 Laubträger dürften es sein, die weichen...

  • Gladbeck
  • 14.02.19
Politik
Zehn Eichen wurden am Trajanring mit organgefarbenen Zeichen versehen. Monika Kirschnik von den Baumfreunden Xanten fragt nach dem Grund.

Sollen zehn Eichen am Trajanring gefällt werden?

Xanten. Monika Kirschnik von den Baumfreunden Xanten zeigt sich alarmiert. Beim Befahren des Trajanrings fielen ihr gegenüber einer Tankstelle zehn Eichen auf, die mit orangefarbenen Zeichen versehen waren. Die Xantenerin wandte sich darauf hin an den DBX, um zum zu erfahren, ob die Bäume gefällt werden sollen, oder ob die Markierungen einen anderen Grund, wie etwa Pflegearbeiten, haben. Sollten die Bäume gefällt werden müssen, interessieren Monika Kirschnik die Gründe hierfür. Darüber hinaus...

  • Xanten
  • 07.09.18
  •  1
  •  1
Überregionales
Freuen sich auf das Biwak: das Königspaar Lutz Löher-Wieneke und Caroline Balster. Foto: Schützen
3 Bilder

Feier mit buntem Programm

Lendringsen. Auch wenn der BSV Lendringsen nur noch alle zwei Jahre ein Schützenfest veranstaltet, gibt es jedes Grund zum Feiern. Am Samstag, 7. Juli, lädt der Verein zum Biwak ein.  Das Programm startet am Samstag, 7. Juli, um 15 Uhr mit dem Antreten des Offizierskorps beim 1. Vorsitzenden. Um 17.30 Uhr erfolgt der Abmarsch des Festzugs. Der Weg führt über die Lendringser Hauptstraße, in die Karl-Becker-Straße und Schulstraße. Hier findet das Totengedenken statt. Weiter geht es von der ...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.07.18
  •  1
Überregionales
7 Bilder

Eichenprozessionsspinner - eine gefährliche Plage

Drei Schädlinge haben uns seit ein paar Jahren voll im Griff: Der Buchsbaumzünsler, die Gespinstmotte und die Eichprozessionsspinner, letzterer ist für uns Menschen der Gefährlichste. Ihn sollte man auf alle Fälle meiden und Abstand halten. Für den Menschen gefährlich sind die Haare der Raupe – vor allem im Mai und Juni. Die fast unsichtbaren Brennhaare dringen leicht in Haut und Schleimhaut ein und setzen sich dort fest. Peter Schuhmann vom Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen:...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.06.18
  •  1
Natur + Garten
Seit einigen Wochen schlüpfen in Nordrhein-Westfalen wieder die Larven der Schmetterlingsart Eichenprozessionsspinner. Foto: Stadt

Eichenprozessionsspinner: Was tun, wenn Eichen befallen sind?

Seit einigen Wochen schlüpfen in Nordrhein-Westfalen wieder die Larven der Schmetterlingsart Eichenprozessionsspinner, und in den vergangenen Jahren wurden auch immer wieder Eichen im Stadtgebiet Castrop-Rauxel von den Raupen befallen.In ihrem dritten Stadium sind diese Tierchen Larven beziehungsweise Raupen mit feinen Nesselhaaren, die sie bei Stress oder Beunruhigung abwerfen. Diese Gifthaare verursachen beim Menschen starke Reizungen der Atemwege und der Haut. In alten Nesten und Häuten der...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.18
  •  1
Ratgeber
Drei Bäume machen dem Neubau der Brücke an der Beethovenstraße Platz. (Symbolbild)

Gladbeck: Eichen müssen Brücke weichen

Im Zuge der vorbereitenden Arbeiten für den Neubau der Brücke an der Beethovenstraße werden am Montag und Dienstag, 19. / 20. Februar, neben der Bahntrasse in der Haydnstraße drei Eichen gefällt. Größere Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer soll es nicht geben, teilte die Stadt Gladbeck mit.

  • Gladbeck
  • 16.02.18
  •  4
  •  3
Ratgeber
Hüllen der Raupen hängen in einem Gespinst - gut zu erkennen sind die feinen hellen Brennhaare.
7 Bilder

Brennhaare verursachen Ausschlag bei Kind

Raupen und kein Ende in Sicht! In Lünen und Selm häufen sich Meldungen zu Nestern des Eichenprozessionsspinners. Experten sind in beiden Städten im Dauereinsatz und erste Bürger machten unangenehme Erfahrungen mit den Tieren. Jonas hatte am Dienstag rote Flecken wie Mückenstiche am ganzen Körper. Mama Nadine dachte erst an eine Kinderkrankheit, doch der Arzt stellte nach seiner Untersuchung eine andere Diagnose. Jonas hatte Kontakt mit den Brennhaaren des Eichenprozessionsspinners,...

  • Lünen
  • 21.06.17
  •  2
Ratgeber
Die Wanderung der Raupen erinnert an eine Prozession und trägt so bei zum Namen.
3 Bilder

Raupen-Nester an weiteren Stellen der Stadt

Jahre war der Eichenprozessionsspinner kein Thema in Lünen, doch nun scheint die Raupe mit den Brennhaaren auf dem Vormarsch. Meldungen häufen sich seit einigen Tagen. Anfang der Woche wurden Nester an Bäumen auf dem Gelände des Kindergartens an der Rudolph-Nagell-Straße sowie der Realschule in Brambauer entdeckt, damit die Kinder nicht mit den Raupen in Kontakt kommen beauftragte die Stadt sofort Experten mit der Entfernung. Für Menschen sind je nach Entwicklung der Raupe die Brennhaare ein...

  • Lünen
  • 16.06.17
Ratgeber
Der Eichenprozessionsspinner ist mit seinen Brennhaaren Auslöser von teils heftigen Reaktionen.

Stadt meldet Eichenprozessionsspinner

Die Stadt meldet zum ersten Mal einen Befall mit dem Eichenprozessionsspinner. Die Raupen klebten an einem Baum auf dem Gelände einer Schule beziehungsweise eines Kindergartens. Fachleute der Abteilung Stadtgrün in Lünen handelten schnell und beauftragten einen Schädlingsbekämpfer, der bereits entsprechende Maßnahmen ergriffen hat. Der Eichenprozessionsspinner besiedelt, wie der Name sagt, fast ohne Ausnahme Eichenbäume, in seltenen Fällen auch Hainbuchen. Die höchstens handtellergroßen...

  • Lünen
  • 14.06.17
Natur + Garten
Nur die Motorsäge hatte Schwierigkeiten, am Stamm keine Anzeichen von Krankheiten.
5 Bilder

Mein Freund der Baum ist tot ! ( Alexandra )

Über hundert Jahre alte Eiche gefällt. Gesunde Eiche am Fußweg unterhalb der Ahornstraße OT Moosfelde ohne ersichtliche Grund gefällt. 48 Jahre 20 Meter im Umfeld unseres Hauses haben wir den Baum sehen können. Ein Seitentrieb der Eiche war betroffen von trockenen Astwerk. ( Bild ) wurde da etwas verwechselt ? Der Stamm steht noch am Hang. Bürger dürfen nur bis 31.März Baum & Strauchschnitt vornehmen, die Kommune hat Sonderrechte ? Von der Eiche ging keine Gefahr aus. Die Art wie...

  • Arnsberg-Neheim
  • 07.05.16
  •  1
Natur + Garten

Eicheln

Eichenbäume werfen ihre Früchte ab Eicheln waren früher einmal das Laibgericht in der Schweinefütterung bzw. eine beliebte Nahrungsquelle in der freilaufenden Aufzucht.

  • Herne
  • 22.09.15
  •  4
  •  7
Natur + Garten
3 Bilder

Beim Sonntagsspaziergang gesammelt

Am gestrigen Sonntag machten wir einen kleinen Spaziergang in der freien Natur. Dabei fielen uns viel zählige Früchte wie Kastanien, Haselnüsse und dergleichen auf, die ich sammelte und dazu noch einige passende Blätter mitnahm. Hier einige Beispiele, die den nahenden Herbst ankündigen.

  • Gelsenkirchen
  • 29.09.14
  •  9
  •  10
Natur + Garten

Eichenprozessionsspinner auf dem Vormarsch

Auch in diesem Jahr ist wieder mit dem Auftreten der Raupe des Eichenprozessionsspinners zu rechnen Die Raupen sind 3 bis 5 cm lang und befallen ausschließlich Eichen. Sie sind gut daran zu erkennen, dass sie sich in einer langen Schlange, wie bei einer Prozession, um den Baum wickeln. Allergische Reaktionen Die Raupe hat lange Härchen mit Widerhaken und einem Nesselgift, welches bei Menschen nach Hautkontakt oder beim Einatmen zu allergischen Reaktionen führen kann. Sollte in...

  • Gladbeck
  • 30.05.14
  •  1
Natur + Garten
10 Bilder

Eichen sollen weichen an der Halterner Straße in Marl-Sinsen

Zu den Aufgaben des ZBH gehört auch, die straßenbegleitenden Bäume regelmäßig auf ihre Standfestigkeit und Verkehrssicherheit zu kontrollieren. Dies ist auch auf der Halterner Straße geschehen, wo eine besonders schöne und alte Allee gewachsen ist. Bei der Untersuchung der Eichen haben die Fachleute des ZBH holzzersetzende Pilze festgestellt, die sich in den Bäumen festgesetzt und bereits erheblich geschädigt haben. Mit Hilfe eines Resistographen wurde der  derzeitige Holzzersetzungsgrad der...

  • Marl
  • 28.10.13
Natur + Garten
4 Bilder

Sollen 16 große, gesunde Roteichen gefällt werden?

Einige Anwohner in Duisburg-Walsum haben den Antrag gestellt, dass auf der Straße Unter dem Bogen 16 dicke, alte Roteichen (Umfang 2 m bis 2,60 m, mindestens 70 Jahre alt, ca. 30 m hoch) gefällt werden sollen, weil die Eicheln angeblich den Kindern auf den Kopf fallen, alte Leute ausrutschen etc. Am Donnerstag, den 13.9. um 15 Uhr gibt es einen Ortstermin mit Vertretern der Walsumer Bezirksvertretung, die darüber entscheiden. Dies steht im krassen Widerspruch zu der Absichtserklärung der Stadt...

  • Duisburg
  • 10.09.12
  •  1
Natur + Garten
Schmerzliche Diagnose für die Forstexperten Axel Dehler (l.) und Sebastian Vetter (r.): Dieser Baum ist nicht mehr zu retten.
3 Bilder

Im Rauhen Holz: Eichen müssen weichen

Sie sind zum Teil über 150 Jahre alt, gut 35 Meter hoch - und nahezu ohne Blätter. Im Rauhen Holz müssen 25 sterbende Eichen gefällt werden. Die Förster fürchten, dass es nicht die letzte Abholzaktion dieser Art ist. Das Frühjahr war viel zu warm und viel zu trocken für die alten Eichen in dem Wäldchen am Rande Lütgendortmunds. Dafür fühlten sich Frostspanner und Eichenwickler um so wohler. Die Raupen, auch Eichenfraßgesellschaft genannt, machten ihrem Namen alle ehren und fraßen manche...

  • Dortmund-West
  • 20.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.