einsam

Beiträge zum Thema einsam

Ratgeber
Eine Möglichkeit zum Reden bietet die kostenlose Telefonhotline des Vereins Silbernetz, mit dem Vonovia kooperiert.

Gegen Einsamkeit im Alter kooperiert Wohnungsbauunternehmen Vonovia mit dem Verein Silbernetz
In der Pandemie: Einfach mal reden

Nicht erst seit Corona fühlen sich immer mehr ältere Menschen einsam. Oft fehlen soziale Kontakte und das Treppenhausgespräch mit den Nachbarn. Hier setzt der gemeinnützige Verein Silbernetz e.V. an: Unter der kostenfreien Silbernetz-Hotline 0800 4 70 80 90 erreichen ältere Menschen täglich von 8 bis 22 Uhr jemanden zum Reden, der bei Bedarf auch Kontakte zu Hilfsangeboten in der Stadt vermittelt. Niemand soll einsam sein„Rund 20 Prozent unserer Mieterinnen und Mieter sind über 70 Jahre alt....

  • Dortmund-City
  • 15.03.21
Ratgeber
Malteserruf: Per Telefon etwas Abwechslung in das Leben einsamer Menschen bringen.

Offenes Ohr gegen die Isolation
Malteser bieten Telefonbesuchsdienst für Menschen in Einsamkeit

Regelmäßige Besuche von Angehörigen, ein Besuch im Café oder ein Treffen mit Freunden – das ist für ältere Menschen, besonders in der aktuellen Situation, leider nicht möglich. Viele von ihnen gehören zu den rund 16 Millionen Alleinlebenden in Deutschland. „Einsamkeit ist für die Betroffenen ganz schlimm. Das trifft auf viele ältere Menschen zu“, weiß Andrea Schreiber von den Maltesern. Deshalb richten die Malteser in Dorsten einen kostenlosen Telefonbesuchsdienst (TBD) ein. Durch den Tod des...

  • Dorsten
  • 28.01.21
Ratgeber
Doch gerade an den Feiertagen sind die Kontaktreduzierungen für viele belastend und kaum erträglich.

Beratungs- und Infocenter Pflege
Hilfe bei Einsamkeit an den Feiertagen

Die Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt: Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen prägen unseren Alltag. Doch gerade an den Feiertagen sind die Kontaktreduzierungen für viele belastend und kaum erträglich. Gerade alleinstehende Menschen, Senioren, Kranke oder diejenigen, die nicht mehr mobil sind, leiden in diesem Jahr besonders unter Einsamkeit. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) des Kreises Recklinghausen will daher Mut machen und hat hilfreiche Tipps sowie eine Liste...

  • Dorsten
  • 18.12.20
Ratgeber
Coronabedingt sind viele Menschen gerade jetzt sehr einsam. Unter dem Motto "Du bist nicht allein" gibt die Gemeinde Ense eine Übersicht über verschiedene Angebote.

"Du bist nicht allein!": Unterstützung in Ense

Auch in Ense führt die Pandemie dazu, dass sich immer wieder Menschen in zeitweiser Quarantäne befinden. Wenige soziale Kontakte und das zurückgezogene Leben machen den Menschen sehr zu schaffen. "Hinzu kommt, dass viele Menschen in dieser dunklen Jahreszeit in ein Loch fallen", teilte die Gemeinde Ense jetzt mit. So mussten neue Ideen gefunden werden, wie der Einsamkeit entgegen gewirkt werden kann. "Besonders hilfreich war es in diesem Jahr, wenn Enser auch die eigene Nachbarschaft im Blick...

  • Arnsberg
  • 16.12.20
Ratgeber
Mach mit bei der Flaschengymnastik!
9 Bilder

#WirbleibenzuHause – in Bewegung!
Übungen für Ältere zeigt der FS 98

Der Freie Sportverein von 1898 Dortmund e.V. zeigt auf seiner Interseite eine Gymnastik, die von jedem zu Hause durchgeführt werden. Dafür wird lediglich eine Wasserflasche benötigt. Die Intensität der Übungen kann gesteigert werden, indem man eine passende Flaschengröße wählt und mehr oder weniger Wasser in die Flasche füllt. Ausserdem können die Übungen, sofern möglich, auch ohne Festhalten durchführt werden. Wer es noch anstrengender haben möchte, kann die Übungen auch mit zwei...

  • Dortmund-City
  • 29.03.20
  • 1
  • 2
Ratgeber
Hat immer ein offenen Ohr: Andrea Schreiber von den Maltesern aus Dorsten freut sich schon auf die Gespräche am Hörer und sucht noch Mitstreitende.

Corona Dorsten
Malteser starten Telefonbesuchsdienst in Kooperation mit der Caritas

Mit einem persönlichen Telefonanruf ermöglichen die Malteser aus Dorsten, in Kooperation mit der Caritas Dorsten künftig einsamen und zurückgezogenen Menschen einen Kontakt zur Außenwelt. Der so genannte "Telefonbesuchsdienst" wird bereits in einigen Städten von den Maltesern ehrenamtlich angeboten, jetzt soll auch in Dorsten ein solcher Dienst aufgebaut werden. Andrea Schreiber, Stadtbeauftragte der Malteser in Dorsten beschreibt die Gründe: „Gerade in der aktuellen Corona-Krise mit den...

  • Dorsten
  • 24.03.20
Fotografie
Ziemlich einsam, diese Insel. Und doch reizvoll! Foto: lokalkompass.de / Christian Tiemeßen
Aktion

Foto der Woche
Einsam(keit)

Soziale Isolation und Quarantäne, wenig Kontakt zu anderen Menschen, viel zu Hause sein, und wahrscheinlich kommen ab morgen noch Ausgangsbeschränkungen hinzu. Corona macht einsam! Klar, im Moment empfinden wir das Thema negativ behaftet. Wir denken da direkt an die Menschen in den Seniorenheimen, die keinen Besuch mehr empfangen dürfen. Ich denke aber auch an leere Fußgängerzonen. Das ungewohnte, menschenleere Bild lässt mich innehalten und zeigt mir mir voller Wucht die wirtschaftlichen...

  • Velbert
  • 21.03.20
  • 15
  • 6
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Entdeckung bei einer abendlichen Fahrt

Als ich meine Enkeltochter von einer Geburtstagsfeier abholen sollte, habe ich dieses beindruckende Beleuchtung gesehen. Das sah schon richtig gut aus. besonders, da sonst nirgends eine weiter Beleuchtung war. Für einige Niederrheiner auch ein kleines Rätsel wo dieses sein könnte. Viel Spaß.

  • Kamp-Lintfort
  • 10.12.17
  • 72
  • 11
Überregionales

Neues vom Glühweinstand - einsam oder alleine?

Samstagnachmittag am Glühweinstand. Es ist mal wieder voll, richtig voll. Menschen stehen beieinander, schwatzen, lachen, prosten einander zu. Verliebte Pärchen schauen sich in die Augen, kleinere Gruppen stehen zusammen, bestellen Runde um Runde. Weihnachtsfeiern nehmen hier ihren Anfang, der Chef gibt einen aus. Die Stimmung ist ausgelassen. Außer bei der jungen Dame, die an einer Ecke der Theke steht. Manchmal huscht ein Lächeln über ihre Lippen, wenn jemand sie bittet, ihn vorzulassen, zum...

  • Witten
  • 16.12.15
Kultur
3 Bilder

Ein Engel wohnt nebenan

Ein Engel wohnt nebenan... Nikolaus Abend, Advent, Weihnachtszeit, davor graute Herr Klein, denn er war allein. Seine Frau war lange tot, Kinder hatte er keine, Verwandte waren alle mit sich selbst beschäftigt. Er war einsam, traurig und unglücklich, ganz besonders in dieser Zeit. Der Pflegedienst der ihn betreute, ihm mal kleine Besorgungen machte, war fast die einzige Verbindung zur Außenwelt. Oft saß er am Fenster, schaute sehnsüchtig hinaus wenn zarte Schneeflocken vom Himmel wirbelten, und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.12.15
  • 4
  • 8
LK-Gemeinschaft

DGB hält Ansprache in Dortmund

Die Bühne stand inmitten der Dortmunder Innenstadt. Der Sprecher wartete. Der Regen nieselte und eilig liefen die Leute weiter. Dann fing der Sprecher der DGB an, ins Mikrofon zu sprechen. Lobte die Errungenschaft der letzten Monate. Besonders stolz war er auf den Mindestlohn. Die Leute eilten vorbei, niemand schenkte ihm Beachtung. Nach einer guten Stunde hörte der Sprecher auf, da es ihm nicht gelungen war, trotz der Erfolge der Gewerkschaft auch nur einen einzigen Bürger zu erreichen. Das...

  • Dortmund-City
  • 17.09.15
  • 1
  • 3
Überregionales
Neujahrsempfang für 280 Seniorenhelfer, die in Dortmund auch demenzkranke Ältere betreuen und bei Veranstaltungen in begegnungszentren helfen.

Dank an 280 Dortmunder Seniorenhelfer

Bei einem Empfang im Keuning-Haus dankte Reinhard Pohlmann, Leiter des Fachdienstes für Senioren der Stadt, 280 Ehrenamtlichen für ihren Einsatz für Ältere. Sie besuchen Senioren in Heimen, begleiten sie, kümmern sich um Alleinstehende, sind Gesprächspartner oder Begleitung auf dem Weg zum Arzt. Viele der Helfer sind Rentner und setzen ein Zeichen für Solidarität mit Einsamen und Hochbetagten.

  • Dortmund-City
  • 19.01.15
Politik
Menschen, die auf Hilfe andere angewiesen sind, gehören in auf dem Westenhellweg zum Alltag. Worte, Bilder, Geschichten, Fotos, Musik, Performances und vieles mehr, was Armut sichtbar macht, wird für eine Aktionswoche gesucht.
2 Bilder

Dortmund plant Aktionswoche gegen Armut

Die Verbände in Dortmund schlagen Alarm: Obwohl die Zahl der Menschen, die von Armut betroffen sind, wächst, verschwinde das Problem mehr und mehr aus dem Blickfeld. Laut Statistischem Bundesamt waren Ende 2012 über 26 Prozent der Dortmunder von Armut bedroht. Daher planen der DGB, die Kirchen und Wohlfahrsverbände unter dem Motto „arm in arm“ eine Aktionswoche vom 23. bis 28. Februar 2015. „Die Zahlen sind schon schlimm genug“, meint Anja Butschkau von der Awo, „wir wollen der Armut ein...

  • Dortmund-City
  • 07.11.14
  • 1
Ratgeber
Wieviel Einsamkeit ist gut für Körper und Seele?

Frage der Woche: Ist es ungewöhnlich, gerne alleine zu sein?

Zu unserem wöchentlichen Quiz und Austausch haben wir dieses Mal eine Frage aus dem Bereich Psychologie und Gesellschaft: Der Mensch gilt als soziales Wesen, aber eine alternde Gesellschaft ist nicht unbedingt eine geselligere Gesellschaft. Ist es ok, wenn man gerne alleine ist? Kann man nachvollziehbar belegen, dass Einsamkeit krank macht? Oder sollte man näher hingucken und unterscheiden zwischen Einsamkeit und Alleinsein? Wie geht Euch das und wie beurteilt ihr das allgemein? Hintergrund:...

  • Essen-Süd
  • 04.07.14
  • 18
  • 13
Überregionales

Keiner muss allein sein: Neues Angebot in St. Michael

In seinem zweiten Teil der neuen Serie „Angebote für Senioren“ stellt der Stadtanzeiger diesmal ein neues Angebot der Begegnungsstätte St. Michael, Froweinplatz 4, vor. Angebote gibt es viele in der Begegnungsstätte St. Michael in Langenberg. Doch nun soll ein zusätzliches unter dem Motto „Nie mehr allein sein“ im 14-tägigen Rhythmus ganz gezielt dafür sorgen, dass kein Mensch allein und einsam zu Hause sitzt und den Anschluss an das Leben verliert. „Uns ist ganz wichtig zu betonen, dass das...

  • Velbert-Langenberg
  • 18.04.13
Ratgeber

Wenn sich die Dunkelheit über uns legt...

Wenn die Dunkelheit sich über uns legt, fangen die Ängste an. Still und einsam verkriechen wir uns in eine Ecke und warten auf das Licht. Es wird aber nicht scheinen und wir zweifeln. Zweifeln an was? An uns selbst? Werden wir verstoßen und vergessen? Kommen wir nicht mehr weiter? Fürchten die Nacht und die Schatten. Warum? Ein Ur-Instinkt? Oder liebt man nicht auch das Unbekannte? Fühlt sich zu seinen Ängsten hingezogen? Wird mit dem eigenen Selbst alleingelassen und stellt sich dem...

  • Dortmund-City
  • 14.09.12
Kultur
Sie sorgen dafür, dass niemand mehr einsam ins theaterhagen gehen muss. Foto: theaterhagen

Nie mehr alleine ins Theater: Mit Speed-Dating

Viele Menschen lieben Theater, mögen Oper, Schauspiel, Ballett oder Konzerte, doch alleine macht ihnen dieser Kunstgenuss einfach keinen Spaß. Jetzt hat das theaterhagen genau das Richtige dafür: Das neue Angebot »Nie mehr alleine ins Theater« sorgt dafür, dass einem schönen Theater- oder Konzerterlebnis zu zweit oder in einer kleinen Gruppe nichts mehr im Weg steht. Sogar Speed-Dating gibt es. Und jeder kann mitmachen! Man muss nur das Kontaktformular (unter www.theater.hagen.de/service) mit...

  • Schwerte
  • 21.05.12
Überregionales
Weihnachtstag in der Klosterpforte: Rund 80 Besucher waren zu Gast. Viele ältere Menschen fanden hier für ein paar Stunden Gemeinsamkeit. Foto: Heinz Holzbach

Weihnachten in der Klosterpforte

Weihnachten in der Klosterpforte - für Else Peters aus Kleve gehört der Besuch zum festen, weihnachtlichen Ritual. „Seit 29 Jahren bin ich hier engagiert, weil mir wichtig ist, Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so die Kleverin. Der schön geschmückte Weihnachtsbaum, Kerzen, Tannengrün und die festlich gedeckten Tische warteten Heilig Abend auf die Besucher. Rund 80 Menschen kamen hierher, um den Weihnachtsabend nicht allein verbringen zu müssen. „Ja, da hat...

  • Kleve
  • 26.12.11
  • 1
Ratgeber

Heiligabend nicht allein sein

Seit 35 Jahren organisiert die Zentrale Beratungsstelle für Wohnungslose des Diakonischen Werkes mit Unterstützung vieler Ehrenamtlicher eine Heiligabend-Feier im geschmückten Festsaal des Reinoldinum. Jährlich kommen etwa 150 Menschen, um an der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee, Kuchen, Weihnachtsmenü, Weihnachtsgeschichte und musikalischer Begleitung teilzunehmen. Die kostenlosen Eintrittskarten sind heiß begehrt. Bei der Heiligabend-Feier geht es nicht nur um die Bewirtung, sondern...

  • Dortmund-City
  • 21.12.11
Überregionales

"Löwes Lunch": Wie „mann“ Frauen trifft... – mitten ins Herz!

Wie gesagt, mein Kumpel Hartmut ist Single, will es aber nicht bleiben. Doch das mit dem Verabreden, Flirten oder neudeutsch: Daten ist gar nicht so einfach, wenn man nicht mehr im Backfisch-, sondern eher schon im Tiefkühlkost-Alter ist. Zu seiner vorerst letzten Verabredung hatte „Harti“ dann auch noch das Rund-um-Paket gebucht, das aus einem Handbuch mit dem richtungsweisenden Titel „Wie man(n) Frauen richtig trifft – mitten ins Herz“ bestand. Als guter Freund ging ich mit ihm die Tipps für...

  • Essen-Steele
  • 04.02.11
  • 8
  • 1
Kultur
3 Bilder

Nah oder fern

Zwei Menschen in einem Raum beieinander ganz eng, und doch meilenweit voneinander entfernt. Gemeinsam einsam... Zwei andere Menschen weit entfernt voneinander getrennt durch Kontinente, unendlich viele Kilometer ganz nah beieinander. Getrennt, und doch vereint

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.11
  • 9
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.