Entschädigung

Beiträge zum Thema Entschädigung

Ratgeber
Die 1961 erbaute Liedbachbrücke ist in die Jahre gekommen. Ein Ersatz muss her. Die Bauzeit beträgt rund sechs Jahre. Welche Lärmschutz-Vorkehrungen "Autobahn Westfalen" dafür treffen will, sollte bei einem friedlichen Bürgergespräch jetzt näher erläutert werden. Foto: Christopher Köster
2 Bilder

A1: Autobahn Westfalen informierte Anwohner zum Lärmschutz
Liedbachbrücke: Sechs Jahre Baulärm

Das Gespräch zwischen den "Autobahn Westfalen"-Verantwortlichen und den Bürgern, die in der Nähe der Baustelle an der Liedbachbrücke wohnen, war längst fällig. Vorrangig ging es um das Thema Bauzeit und Lärm. Hierzu waren, neben dem Projektleiter Gerhard Buddenkotte und der Projektingenieurin Maren Cosmann, auch Vertreter der Baufirma Amand aus Ratingen und ein Schall- und Erschütterungsexperte der Firma Peutz aus Dortmund vor Ort. Die Fachleute klärten über den Bauverlauf und die...

  • Unna
  • 31.10.21
Ratgeber
Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten.

30 Milliarden Euro stellt die Bundesregierung bereit, um Flutopfern beim Wiederaufbau zu helfen
Hochwasser: Auch betroffene Ratinger können Wiederaufbauhilfe beantragen

Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten. Die entsprechenden Anträge sind einschließlich ausführlicher Erläuterungen zu allen Aspekten des Verfahrens online, und zwar unter:...

  • Ratingen
  • 24.09.21
Wirtschaft
Richtfest: Allein im Ennepe-Ruhr-Kreis wurden im vergangenen Jahr 452 neue Wohnungen gebaut. Angesichts kräftig steigender Umsätze fordert die IG BAU für die Beschäftigten der Branche in der laufenden Tarifrunde (Montag, 21. Juni, und Dienstag, 22. Juni, in Mainz) deutlich mehr Geld und eine Entschädigung der Wegezeit.

Bilanz der gebauten Wohnungen im Ennepe-Ruhr-Kreis: „Auftragsbücher prall gefüllt“ / Gewerkschaft fordert Lohn-Plus
Bau-Boom im Ennepe-Ruhr-Kreis hält an: 452 neue Wohnungen gebaut

Boomende Baubranche: Im Ennepe-Ruhr-Kreis wurden im vergangenen Jahr 452 neue Wohnungen gebaut – in Ein- und Zweifamilienhäusern, in Reihen- und Mehrfamilienhäusern. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit. Die IG BAU beruft sich hierbei auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Danach flossen für den Neubau im Ennepe-Ruhr-Kreis Investitionen in Höhe von rund 72 Millionen Euro. „Der Boom der Branche hält schon seit Jahren an. Und es ist kein Ende in Sicht“, sagt...

  • Hattingen
  • 21.06.21
Ratgeber

Bahnstreik: Was tun, wenn der Zug ausfällt?
Verbraucherzentrale NRW klärt über Fahrgastrechte auf und gibt Tipps, wie Reisende sicher ans Ziel gelangen

Zugreisende müssen sich bald wieder auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) erklärt ihre Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert und kündigt an, in Streik zu treten. Für Fahrgäste bedeutet dies eine große Geduldsprobe. Da dem Unternehmen an Streiktagen das Personal fehlt, fallen oft zahlreiche Verbindungen aus. An Bahnhöfen stranden schnell tausende Reisende. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie man auch an...

  • Wesel
  • 15.06.21
Politik

Es muss jetzt Bewegung rein
Erfassungsstelle für Salzbergbaugeschädigte

U. Gorris, Fraktionssprecher und A. Paulik als sachkundiger Bürger der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, stellten am 01.04.2021 nachfolgenden Antrag an die Bürgermeisterin U. Westkamp der Stadt Wesel: Antrag zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltigkeit und Verkehr am 18.05.2021 „Einrichtung einer Erfassungsstelle für Bergschädenregulierung durch Salzabbau“ Sehr geehrte Frau Westkamp, im Kreisgebiet gibt es keine zentrale Erfassungsstelle für Schäden, die durch den Salzbergbau verursacht...

  • Wesel
  • 01.04.21
Ratgeber
Christian Mangen von der FDP (MdL).

Kinderkrankentage werden bezahlt
Eltern können jetzt Anträge stellen

Für gesetzlich Versicherte ist die Zahl der Kinderkrankentage bundesgesetzlich verdoppelt worden. Sie können nicht nur im Krankheitsfalle eines Kindes, sondern auch dann genommen werden, wenn die Schule oder KiTa pandemiebedingt geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet ist. „Um erwerbstätige Eltern mit Wohnsitz in NRW zu unterstützen, hat die NRW-Koalition mit der ‚Betreuungsentschädigung NRW‘ ein eigenes Programm aufgesetzt. Ab sofort können Anträge dafür online gestellt werden. Dies kommt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.03.21
Wirtschaft
Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die IG BAU eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen.

Verfahrene Lebenszeit / IG BAU will Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen
Bauarbeiter gehören zu Rekord-Pendlern im Kreis Wesel

"Sie sitzen morgens um 6 Uhr im Auto und sind oft erst abends um 20 Uhr zu Hause: Ein Großteil der rund 4.300 Bauarbeiter im Kreis Wesel nimmt enorme Pendelstrecken in Kauf – ohne die Zeit für die Fahrerei bezahlt zu bekommen.", darauf weist die Gewerkschaft IG BAU hin. Bauarbeiter gehören zu Rekord-Pendlern im Kreis Wesel. „Bauarbeiter zählen zu den Rekord-Pendlern in der Region. Um zur Baustelle zu kommen, haben sie nicht nur besonders weite Wege. Die Einsatzorte ändern sich auch ständig....

  • Wesel
  • 17.06.20
Ratgeber

Infektionsschutzgesetz:
Entschädigungen wegen Kinderbetreuung

Wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) informiert, wird das Land NRW nach einer neuen Regelung im Infektionsschutzgesetz berufstätige und selbständige Eltern mit bis zu 67 Prozent des Nettoeinkommens, maximal 2016 Euro monatlich, entschädigen, wenn sie ihre Kinder wegen der Corona-Pandemie zuhause betreuen müssen und sie deshalb einen Verdienstausfall erleiden. Der Anspruch besteht, wenn die Kita oder Schule aufgrund einer behördlichen Anordnung zur Verhinderung der Verbreitung einer...

  • Schwerte
  • 07.04.20
Ratgeber
2 Bilder

Entschädigungen für Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung

Das Land NRW wird nach einer neuen Regelung im Infektionsschutzgesetz berufstätige und selbständige Eltern mit bis zu 67 Prozent des Nettoeinkommens, maximal 2016 Euro monatlich, entschädigen, wenn sie ihre Kinder wegen der Corona-Pandemie zuhause betreuen müssen und sie deshalb einen Verdienstausfall erleiden. Der Anspruch besteht, wenn die Kita oder Schule aufgrund einer behördlichen Anordnung zur Verhinderung der Verbreitung einer Infektionskrankheit geschlossen wurde, die Kinder noch nicht...

  • Marl
  • 06.04.20
Ratgeber
Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gilt: Für unter Quarantäne gestellte Arbeitnehmer müssen Arbeitgeber im Regelfall im Rahmen der Entgeltfortzahlung für maximal sechs Wochen in Vorleistung gehen.

Coronavirus
Landschaftsverbände entschädigen Verdienstausfälle, wenn Quarantäne angeordnet worden ist

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, können die zuständigen Behörden Personen vorsorglich unter Quarantäne (Absonderung) stellen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Selbstständige können dadurch einen Verdienstausfall erleiden. In Nordrhein-Westfalen entschädigen die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes. Die Zuständigkeit der Landschaftsverbände richtet sich nach dem Sitz der Betriebsstätte. Wichtig:...

  • Duisburg
  • 10.03.20
Ratgeber
2 Bilder

Corona-Virus: Landschaftsverbände entschädigen Verdienstausfälle, wenn Quarantäne angeordnet worden ist

Um eine weitere Ausbreitung des auch in Deutschland festgestellten Corona-Virus zu verhindern, können die zuständigen Gesundheitsämter Personen vorsorglich unter Quarantäne (Absonderung) stellen. Arbeitnehmer sowie Selbstständige können dadurch einen Verdienstausfall erleiden. In Nordrhein-Westfalen entschädigen die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes. Die Zuständigkeit der Landschaftsverbände richtet sich nach dem Sitz der...

  • Marl
  • 05.03.20
Ratgeber
Die RAG will Entschädigung zahlen.

Top der Woche für Kamen und Bergkamen
RAG zahlt Entschädigung für bergbaubedingte Erschütterungen

Der Steinkohlenabbau führte zeitweise zu starken Erschütterungen in unserer Region. Daher hat die RAG sich nun bereit erklärt, eine Entschädigung in finanzieller Form anzubieten. Anspruchsberechtigt sind einige Wohnlagen im Bereich der ehemaligen Bergwerke West. Die RAG Aktiengesellschaft hat sich mit dem Verband bergbaugeschädigter Haus- und Grundeigentümer nach intensiven Verhandlungen nun dahingehend geeinigt, dass für die in der Vergangenheit aufgetretenen bergbaulich verursachten...

  • Kamen
  • 13.01.20
  • 1
Ratgeber

Lufthansa-Streik:
Reisende haben Anspruch auf Entschädigung nach EU-Fluggastrecht

Düsseldorf.  Am 7. und 8. November streikt das Kabinenpersonal der Lufthansa Gruppe. Zum Arbeitskampf aufgerufen hatte die Gewerkschaft Ufo. Betroffen sind aller Wahrscheinlichkeit nach sämtliche Flüge ab Deutschland im Zeitraum. Insgesamt müssen sich rund 180.000 Passagiere auf Flugausfälle und Verzögerungen einstellen. Annullierungen und Verspätungen infolge von Streiks des Airline-Personals galten lange als Fälle, bei denen Passagieren keine Entschädigungszahlungen zustehen. In der...

  • Düsseldorf
  • 07.11.19
Natur + Garten
Foto: Tiergehege Kaisergarten

LANUV bestätigt drei Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck
Geld für Geschädigte

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt, dass im Kreis Wesel drei Übergriffe auf Schafe von einem Wolf verursacht wurden. Am 26. Juni wurden zwei Schafe in Hünxe getötet und drei weitere verletzt und am 12. Juli ebenfalls in Hünxe ein Schaf getötet und ein weiteres verletzt. Am 14. Juli wurden zwei Schafe in Schermbeck getötet. In allen Fällen konnte ein Wolf durch die genetische Untersuchung von Speichelproben als Verursacher ermittelt werden. Eine mögliche...

  • Oberhausen
  • 31.07.19
  • 1
Politik
Im Gespräch: Lothar Christ; Bürgermeister Werne, Oliver Wittke, parlamentarischer Staatssekretär, Michael Makiolla, Landrat Kreis Unna, Michael Dannebohm, Wirtschaftsförderung Kreis Unna und Roland Schäfer, Bürgermeister Bergkamen.
5 Bilder

Energiewende 2038
Bergkamen bekommt Finanzspritze für den Kohleausstieg

Spätestens 2038 sollen alle Kohlekraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden, das hat die Kohlekommission im letzten Jahr vereinbart. 40 Milliarden Euro fließen in den nächsten 20 Jahren an die betroffenen Bundesländer, eine Milliarde davon geht an die betroffenen Gemeinden und Kreise in NRW. Die Summe verteilt sich auf insgesamt neun Standort. Von diesen Bundesmitteln profitiert auch der Kreis Unna – vier Kraftwerke gibt es dort, die beiden Standorte Bergkamen und Lünen sind noch in Betrieb....

  • Kamen
  • 30.05.19
Ratgeber
Anfang Oktober 2018 hat das Land NRW das „Wolfsgebiet Schermbeck“ ausgerufen. Seitdem konnten Weidetierhalter für die Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen in diesem Gebiet nach den „Förderrichtlinien Wolf“ des Landes NRW eine 80%ige Förderung für die Materialbeschaffung erhalten.

Wolfsgebiet Schermbeck
100%ige Förderung von Herdenschutzmaßnahmen

Anfang Oktober 2018 hat das Land NRW das „Wolfsgebiet Schermbeck“ ausgerufen, nachdem die Wölfin „Gloria von Wesel“ (Kennung GW954f) nachweislich im Raum Schermbeck sesshaft geworden war. Seitdem konnten Weidetierhalter für die Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen in diesem Gebiet nach den „Förderrichtlinien Wolf“ des Landes NRW eine 80%ige Förderung für die Materialbeschaffung erhalten. Da der dem Wolfschutz dienende Herdenschutz eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist und die zusätzlichen...

  • Dorsten
  • 28.03.19
Natur + Garten
5 Bilder

Entschädigung???

Als "Entschädigung" für den eiskalten Wind der letzten Tage wurden wir mit wunderschönen Sonnenuntergängen belohnt.

  • Duisburg
  • 25.02.18
  • 11
  • 18
Politik

§175 - Rehabilitierung und Entschädigung

Am 22.07.2017 ist das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach dem 08.05.45 wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Personen (StrRehaHomG) in Kraft getreten: „Das strafrechtliche Verbot einvernehmlicher homosexueller Handlungen (...) ist nach heutigem Verständnis in besonderem Maße grundrechts- und menschenrechtswidrig", heißt es in einer Veröffentlichung des Bundesamtes für Justiz. Das Gesetz hebt automatisch strafrechtliche Urteile auf, die aufgrund der alten...

  • Bochum
  • 15.08.17
Ratgeber
Am heutigen Samstag tritt das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach Paragraf 175 verurteilten schwulen Männer in Kraft. Damit werden alle Urteile aus der Vergangenheit pauschal aufgehoben. Foto: Archiv

§ 175: "Aidshilfe Kreis Unna" bietet Unterstützung für betroffene Männer

Am heutigen Samstag tritt das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach Paragraf 175 verurteilten schwulen Männer in Kraft. Damit werden alle Urteile aus der Vergangenheit pauschal aufgehoben. Der berüchtigte „Schwulen-Paragraf“ galt bis 1994 in der Bundesrepublik. Betroffene haben außerdem Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. Die Aidshilfe im Kreis Unna weist darauf hin, dass möglicherweise auch im Kreisgebiet Männer leben, die jetzt von dem Gesetz profitieren können. „In...

  • Kamen
  • 22.07.17
Politik
Notgeld Stadt Menden 1923
6 Bilder

Sparen sieht anders aus.

Verschiedene Ratsmitglieder der Stadt Menden erhalten mehr Geld. Bisher bekamen nur Fraktionsvorsitzende neben ihrer Aufwandsentschädigung von 386,60 Euro pro Monat eine zusätzliche Aufwandsentschädigung: - Vorsitzende von Fraktionen den 2-fachen Satz = 773,20 Euro, - Vorsitzende von Fraktionen über 10 Mitglieder den 3-fachen Satz = 1.159,80 Euro. - Die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden bekamen bislang den 1-fachen Satz = 386,60 Euro. Die neue "Verordnung über die Entschädigung der...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.02.17
Überregionales

Kaffee und Kuchen als "Entschädigung"

Menden. Oberst Walter Remmel vom Schützenverein 1959 Menden-Platte Heide lädt die Offizierinnen, die Ehefrauen der Offiziere und des Hofstaates zu Kuchen und Kaffee ein. Diese Aktion knüpft an die Tradition an, die Damen für die Entbehrungen während der Schützensaison zu entschädigen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 19. November, ab 15 Uhr im kleinen Festsaal der Schützenhalle statt. Alle Offizierinnen und Ehefrauen der Offiziere, die sich noch nicht angemeldet haben, sollten dies bis...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.11.16
  • 1
Natur + Garten

Kreis Wesel nimmt Anträge von Hochwasser-Geschädigten bis zum 15. Juli entgegen

Wie bereits berichtet, stellt Nordrhein-Westfalen Soforthilfen für die Unwetter-Opfer der vergangenen Starkregenereignisse unter anderem im Kreis Wesel bereit. Damit soll den betroffenen Menschen schnell und unbürokratisch geholfen werden. Laut Beschluss des Landeskabinetts übernehmen die Kreisverwaltungen und kreisfreien Städte die Bearbeitung der Anträge und die Auszahlung der Mittel. Anträge hierfür können ab sofort und bis Freitag, 15. Juli, beim Kreis Wesel eingereicht werden. Laut dem...

  • Wesel
  • 22.06.16
  • 1
Ratgeber
Die Verjährungsfrist für Schäden, die durch den Bergbau verursacht worden sind, endet bald. Fotos (4): Abel
4 Bilder

Bergschadensansprüche verjähren: "Die Uhr tickt"

Im gesamten Stadtgebiet Bergkamen wurde lange Zeit Kohle abgebaut. Die Schachtanlagen, wie Haus Aden und Monopol, sind schon lange stillgelegt. Doch Bergschäden und Schieflagen sind auch heute noch nicht selten, denn in diesen Gebieten wurden in den Tiefen von mehr als 800 Metern Kohle zu Tage gefördert. Nachdem die Kohle abgebaut wurde, dauerte es fünf bis zehn Jahre, bis die Erde mit den Senkungen zum Stillstand kam. Dies traf besonders die älteren Häuser, die die Abbausituation mit erfahren...

  • Kamen
  • 22.02.16
  • 1
  • 1
Politik
Mit eurer Hilfe und der Unterstützung der Medien holte ich Air Berlin von ihrem hohen Turm herab!

Update Offener Brief an Air Berlin - Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Liebe Lokalkompassler, anbei mein Update zu meinem Offenen Brief an Air Berlin, den ihr hier lesen könnt: http://www.lokalkompass.de/duesseldorf/politik/offener-brief-an-air-berlin-achtung-keine-satire-d577137.html Zu meiner Freude hatte mein offener Brief im Internet einige tausend Leser, die ihn weiter teilten. Zudem schalteten sich die Medien in meinen Fall ein, berichteten und hakten bei Air Berlin nach. Und siehe da, Air Berlin rührte sich, kontaktierte mich, entschuldigte sich und ist nun...

  • Düsseldorf
  • 06.09.15
  • 3
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.