Freiheitsstrafe

Beiträge zum Thema Freiheitsstrafe

Blaulicht

en-reporter
Briefzusteller unterschlägt und öffnet Briefe – 8 Monate Gefängnis

Ein 24 Jahre alter Hattinger wurde jetzt wegen Verletzung des Postgeheimnisses zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten ohne Bewährung verurteilt. Aufgeflogen war die Tat, als ein Hausverwalter eine Wohnung besichtigte, in der der Angeklagte gewohnt hatte. „In acht Monaten Mietdauer war die Miete für diese Wohnung nur einmal gezahlt worden und die Wohnung wurde im Vandalismus zurückgelassen“, sagte der Hausverwalter vor Gericht aus. In einer Abstellkammer dieser Wohnung fand er...

  • Hattingen
  • 13.09.19
Blaulicht

en-reporter
Gerichts-Dolmetscherin bekam vom Angeklagten einen Handkuss

Ein 34-Jähriger aus Hattingen wurde heute vom Schöffengericht wegen verschiedener Straftaten zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er wurde aus dem Gefängnis vorgeführt, während der Hauptverhandlung bewacht und kam unmittelbar nach der Gerichtsverhandlung wieder in die JVA nach Essen. Staatsanwältin Jordan verlas zu Beginn der Hauptverhandlung vier Anklageschriften mit sieben Straftaten. Quer durch das Strafgesetzbuch Sachbeschädigung eines...

  • Hattingen
  • 31.07.19
Blaulicht
Der 19 Jahre alte Hauptangeklagte (re.) neben seinem Verteidiger RA Mollenkott, RA Hönnscheidt und der Mitangeklagte 21jährige (li.).

Landgericht
Urteil gefällt - Rewe-Räuber verurteilt

Der STADTSPIEGEL berichtete bereits mehrfach über den Prozess gegen die Rewe-Räuber. Richter Jörg Weber-Schmitz verkündete heute das Urteil der I. Großen Jugendstrafkammer des Landgerichtes in Hagen. Der 19 Jahre alte Hauptangeklagte wurde wegen schweren Raubes in drei Fällen mit noch bisher unbekannten Tätern auf die Rewe-Märkte in Breckerfeld, Wetter und in Niedersprockhövel sowie wegen Verbrechensverabredung mit dem Mitangeklagten für einen weiteren geplanten Raubüberfall auf einen...

  • Hattingen
  • 22.02.19
Überregionales
Die Hauptverhandlung fand beim Landgericht in Essen statt.

Hattinger erhielt vier Jahre Gefängnis – Gewalt gegen Justizvollzugsbeamtin bestraft

Ein 29 Jahre alter Hattinger muss weiter im Gefängnis bleiben. Die zweite Strafkammer des Landgerichtes in Essen verhängte heute gegen ihn eine Freiheitsstrafe von vier Jahren. Der Angeklagte war bereits im Jahre 2011 wegen Vergewaltigung einer Hattingerin zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Kurz vor Ablauf dieser Gefängnisstrafe vergewaltigte er 2016 während eines Hafturlaubes im Ortsteil Welper erneut eine Hattingerin mehrfach. Dafür erhielt er 2016 neun Jahre Freiheitsstrafe...

  • Hattingen
  • 08.10.18
Überregionales

Serien-Einbrecher bleibt in Haft - Einbruch bei der TSG Sprockhövel und Ev. Kirche mit Gefängnis bestraft

Nach 8-stündiger Verhandlung verkündete Richter Kimmeskamp das Urteil des Schöffengerichtes: Ein 43 Jahre alter Sprockhöveler muss wegen mehrfachen Einbruchs, wegen Besitzes eines Springmessers sowie wegen Hausfriedensbruchs für 2 Jahre in`s Gefängnis. Es war eine Mammutverhandlung mit neun angeklagten Taten. 18 Zeugen wurden gehört. Es ging um Einbrüche in eine Wohnung, ein Haus, ein Vereinsheim, ein Fitnessstudio und in das Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Niedersprockhövel sowie...

  • Hattingen
  • 26.09.18
Überregionales
Sitzordnung des Schöffengerichtes in Hattingen

Polizei fand Angeklagten im Kleiderschrank - Freund hatte Metzgerbeil griffbereit

Nach vier Stunden Verhandlung verkündete Richter Johannes Kimmeskamp das Urteil des Schöffengerichtes: Der 28 Jahre alte Angeklagte aus Hattingen muss 18 Monate in´s Gefängnis. Erkenntnis für den Angeklagten: Betrug, Rauschgifthandel und Geldwäsche wurden bestraft. Die Zuhörer bei der öffentlichen Verhandlung des Schöffengerichtes lernten von Staatsanwältin Daglar, was der Gesetzgeber alles unter Geldwäsche versteht. Natürlich hatte der Hattinger klassisch kein Geld gewaschen. Aber er war...

  • Hattingen
  • 23.06.18
  •  1
Überregionales

Frau vergewaltigt – Hattinger muss in Strafhaft

Die zweite große Strafkammer des Landgerichtes Essen verurteilte im Dezember 2017 einen Hattinger wegen Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten ohne Bewährung. Nachdem die Revision durch den Bundesgerichtshof verworfen wurde, erlangte das Urteil jetzt Rechtskraft. Nach drei Verhandlungstagen war die Strafkammer des Landgerichtes in Essen im Dezember 2017 am Ende der Beweisaufnahme davon überzeugt, dass der 46 Jahre alte Hattinger in alkoholisiertem Zustand im...

  • Hattingen
  • 15.06.18
Überregionales

Schluchzen und Tränen – 16 Monate Gefängnis für Hattingerin

Eine 32 Jahre alte Hattingerin erhielt heute für zahlreiche Diebstähle eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten ohne Bewährung. Sie wurde aus der Untersuchungshaft vorgeführt und bleibt nach der Hauptverhandlung weiterhin in Haft. Drei Stunden dauerte die Hauptverhandlung des Schöffengerichtes. Nach der Verlesung von 9 Anklagen offenbarte sich die Lebensgeschichte einer Angeklagten, die von persönlichen Schicksalsschlägen, Eheproblemen, Gewalt, Alkoholkonsum und Diebstählen geprägt war. Die...

  • Hattingen
  • 16.05.18
  •  1
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Illegale Autorennen: Führerscheine wurden eingezogen, Freiheitsstrafen drohen

Kreis. Illegale Rennen haben andernorts bereits Tote gefordert. In Dorsten und Oer-Erkenschwick wurden jetzt zwei der Raser erwischt. Die Führerschein sind bereits weg, möglich wären sogar noch Freiheitsstrafen.  Bei verschiedenen gezielten Kontrollen der Raser- und Tuningszene hat die Polizei Recklinghausen im Februar wieder mehrere Autos aus dem Verkehr gezogen. In 78 Fällen war die Betriebserlaubnis erloschen, 42 Autos durften gar nicht mehr weiterfahren und wurden deshalb sichergestellt....

  • Dorsten
  • 01.03.18
  •  1
Überregionales
4 Bilder

Schutz ihrer Grundschulkinder – Besorgte Eltern im Gerichtssaal – 1 Jahr Haft

Ein 36 Jahre alter Hattinger hatte sich vor dem Amtsgericht zu verantworten. Er hatte sich als Polizist ausgegeben und in Herne versucht, eine Grundschülerin in sein Auto zu locken. Weiterhin war er in einer Hattinger Grundschule entdeckt worden, nachdem er sich auch im Umkleideraum der Grundschülerinnen aufgehalten hatte. Wegen Hausfriedensbruch und Amtsanmaßung wurde er zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt. Er wurde noch im Gerichtssaal verhaftet und der Untersuchungshaft zugeführt. ...

  • Hattingen
  • 29.01.18
  •  2
Überregionales

Rechtsanwalt veruntreute Mandantengelder – Bewährungsstrafe

Ein 57 Jahre alter Hattinger, der früher als Rechtsanwalt und Notar tätig war, wurde heute vom Schöffengericht wegen Untreue zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Von September 2013 bis März 2016, so Oberstaatsanwältin Anette Milk beim Verlesen der Anklageschrift, hat der frühere Rechtsanwalt und Notar in 10 Fällen Gelder in Höhe von rund 27.000 Euro, die zu „treuen Händen“ an ihn überwiesen worden waren, nicht an die...

  • Hattingen
  • 13.12.17
  •  1
  •  1
Überregionales

Richter macht „kurzen Prozess“ – 16 Monate Gefängnis

Eine 46 Jahre alte Angeklagte hatte gegen ein Urteil des Hattinger Schöffengerichtes Berufung eingelegt. Nach der heutigen Verhandlung beim Landgericht muss sie 16 Monate in´s Gefängnis. Das Schöffengericht in Hattingen hatte im Juni 2016 eine damals 45 Jahre alte Angeklagte wegen Betruges in 17 Fällen zum Nachteil eines Hattinger Küchenstudios, verschiedener Autohäuser und einem Kaufhaus auf der Großen Weilstraße zu einer Freiheitsstrafe von 16 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Gegen...

  • Hattingen
  • 15.11.17
  •  2
Überregionales

Ebay-Betrug bestraft – 18 Monate Gefängnis ohne Bewährung

„Ich glaube ihnen kein Wort“ sagte Amtsanwältin Gina-Lisa Walter, die die Anklage der Staatsanwaltschaft vertrat, am Ende der Beweisaufnahme zu der Einlassung der Angeklagten während des Prozesses. Die 42 Jahre alte Angeklagte aus Sprockhövel hatte sich in der öffentlichen Hauptverhandlung des Amtsgerichtes wegen 5-fachen gewerbsmäßigen Betruges zu verantworten. 2.500 Euro Schaden Von Juni 2015 bis Januar 2016 soll die Sprockhövelerin, die regelmäßig als ebay-Verkäuferin unter dem Namen...

  • Hattingen
  • 20.02.17
  •  1
Überregionales
7 Bilder

Junger Mann vor Gaststätte in Dorsten niedergestochen

Holsterhausen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (12. Februar) kam es in Dorsten Holsterhausen zu einer Messerstecherei. Dabei wurde ein junger Mann niedergestochen und schwer verletzt. Der Rettungsarzt musste die Person noch vor Ort erstversorgen. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert. Die Tat spielte sich auf der Freiheitsstraße vor der Gaststätte Könning im Stadtteil Holsterhausen ab. Das spätere Opfer wartete nach...

  • Dorsten
  • 13.02.17
Überregionales
Mit diesem abgebrochenen Reißverschluss-Zipper hatte sich der junge Mann in der Zelle verletzt.

Festgenommener verletzt sich in der Zelle

Auf dem Bundespolizeirevier Düsseldorf versuchte ein 20-jähriger in Baden-Württemberg lebender Georgier am Dienstag, 24. Januar, sich mit dem Schieber seines Hosenreißverschlusses in der Gewahrsamszelle zu verletzen. Zuvor war er von den Beamten im Düsseldorfer Hauptbahnhof festgenommen worden. Am Dienstagmittag nahmen Bundepolizisten den 20-Jährigen fest und brachten ihn auf die Dienststelle in Düsseldorf. Der Mann musste bis zur Überstellung an die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt in...

  • Düsseldorf
  • 25.01.17
  •  1
Überregionales

Diebestrio zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt

Drei polnische Männer - 26, 28 und 30 Jahre alt - wurden im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens am Donnerstagmorgen, 19. Januar, zu Freiheitsstrafen verurteilt. Die Bundespolizei nahm sie am Samstag, 14. Januar, wegen versuchten Taschendiebstahls fest. Zivilfahnder der Bundespolizei hatten beobachtet, wie ein 30-jähriger Mann am Samstag im Hauptbahnhof Düsseldorf einer 53-jährigen Chinesin seine Hilfe beim Einstieg in einen ICE anbot. Nichtsahnend nahm die Frau die Hilfe an. Allerdings...

  • Düsseldorf
  • 19.01.17
Überregionales

Turbulente Verhandlung beim Amtsgericht - Richter droht mehrfach Ordnungsgeld an

„Die Polizei nervt - jetzt reicht es“ sagte der Angeklagte in seinem Schlusswort und betonte, er sei unschuldig, habe den LKW nicht gefahren und würde bei einer Verurteilung sofort Rechtsmittel einlegen. Der 28 Jahre alte Hattinger hatte sich nämlich vor Gericht wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. Eine Polizeibeamtin will den Angeklagten, der keine Fahrerlaubnis besitzt, im März 2016 als Fahrer eines LKW im Rauendahl gesehen haben. Da sie sich in ihrer Freizeit befand,...

  • Hattingen
  • 04.01.17
Überregionales

5 Monate Haft für zweimaligen Diebstahl - Täter bleibt im Gefängnis

Bei der ersten Hauptverhandlung in diesem Jahr hatte Richter Kimmeskamp über den Anklagevorwurf des zweimaligen Diebstahls zu urteilen. Der 45 Jahre alte Angeklagte aus Hattingen ist seit Juni 2016 im Gefängnis und wurde aus der Arrestzelle des Amtsgerichtes in den Gerichtssaal gebracht. In der JVA verbüßt er noch wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln eine Freiheitsstrafe bis April 2018, sofern er die volle Strafe „absitzen“ muss. Er soll im April des letzten Jahres aus einem...

  • Hattingen
  • 04.01.17
Überregionales

Dieb im beschleunigten Verfahren beim Amtsgericht Marl zu Freiheitsstrafe verurteilt

Marl: 32-Jähriger Ladendieb im beschleunigten Verfahren zu 6 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, überraschte ein Ladendetektiv einen 32-Jährigen Mann aus Recklinghausen auf frischer Tat beim Diebstahl von vier Flaschen Vodka bei Kaufland im Marler Stern. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der 32-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen im so genannten beschleunigten Verfahren heute der Haftrichterin beim Amtsgericht Marl vorgeführt. Hier...

  • Marl
  • 23.12.16
Überregionales

Geschäftsmann um 100.000 Euro erpresst

Das war schon großes Kino im Amtsgericht Hattingen: Das vermeintliche Opfer erschien mit zwei Leibwächtern, Chauffeur, einem Rechtsanwalt als Zeugenbeistand und einem weiteren Anwalt als Zeuge. Der Angeklagte (39) soll ihn in seinem eigenen Haus bedroht und erpresst haben, weil er den Geschäftsmann für seine verbüßte Untersuchungshaft verantwortlich macht. Dafür wollte er 100.000 Euro kassieren. Angeklagter und Opfer sind in der Welt der selbständigen Handelsvertreter zuhause. Das Opfer führt...

  • Hattingen
  • 03.03.16
Überregionales

Job-Center um über 70.000 Euro betrogen

Das Schöffengericht verurteilte die 35jährige Angeklagte und Mutter von vier Kindern zu einer Freiheitsstrafe. Eine Bewährung sei bei diesen Vorstrafen nicht mehr möglich. Gegen ihren ebenfalls angeklagten Ehemann wurde das Verfahren eingestellt. Der STADTSPIEGEL hatte bereits von einer der insgesamt acht Vorstrafen der Angeklagten im Frühjahr 2014 berichtet. Damals wurde sie nach einem Griff in die Kirchenkasse einer Hattinger Gemeinde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Schon damals...

  • Hattingen
  • 26.06.15
  •  1
Überregionales

32-köpfige Einbrecherbande geschnappt

Eigentumsdelikte werden zunehmend von organisierten Tätern begangen. Mit dem Konzept „Mobile Täter im Visier“ (MOTIV) hat die Polizei NRW ihren Ermittlungsdruck auf mobile Einbrecherbanden erhöht. Wiederholt zeigt sich das Konzept erfolgreich: Der Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal gelang ein schwerer Schlag gegen zwei insgesamt 32-köpfige, überörtlich agierende Einbrecherbanden aus Südosteuropa. Nach bisherigem Ermittlungsstand können den beiden Banden insgesamt 63 Einbrüche...

  • Velbert
  • 04.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.