Alles zum Thema Heißener Straße

Beiträge zum Thema Heißener Straße

Ratgeber
In einen Kleinlaster (Flitzer) passten die vielen Reifen nicht hinein, Verstärkung musste her. Aufgeladen wurden alle per Hand.

Beide Kleinlaster voll bis unters Dach: 180 Autoreifen versperren Hauszufahrt an der Heißener Straße

Der Himmel weinte kräftig, als heute Morgen alles ganz schnell ging: Die EBE holte rund 180 Autoreifen ab, die eine Hauszufahrt in Schönebeck/Grenze Mülheim an der Ruhr komplett versperrten. Sie müssen in der Nacht abgeladen worden sein. Zuvor hatte die Polizei das Amt für Straßen und Verkehr informiert, die wiederum sofort die Stelle abgesichert hatten. Die Reifen lagen lose aufgeschüttet auf dem abgelegenen Weg. Erst gestern war eine ähnliche Menge Reifen nur wenige hundert Meter entfernt...

  • Essen-Borbeck
  • 12.07.17
Politik
Frage der Definition: Im Regionalen Flächennutzungsplan läuft das Gebiet an der Heißener Straße als Grünzug.Foto: Debus-Gohl

RVR lehnt Heißener Straße als Gewerbegebiet ab

Die Fläche an der Heißener Straße ist Sorgenkind der Stadt Essen: Illegale Nutzung und fehlende soziale Kontrolle könnten mehr und mehr zur Vermüllung des Gebiets führen. Geplant war deshalb die Ansiedlung von Gewerbe, doch der Regionalverband Ruhr macht Politik und Verwaltung vorerst einen Strich durch die Rechnung. „Das wird die größte Müllkippe von Schönebeck, wenn da nicht etwas passiert“, glaubt nicht nur Uwe Kutzner, Planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, an eine fortschreitende...

  • Essen-Borbeck
  • 28.06.17
  •  1
Überregionales
Der Nachmittag begann mit dem Bühnenprogramm, anschließend öffneten die Spielstände auf dem Schulhof ihre Pforten. Es gab eine Tombola, Grillwurst und Kuchen.
3 Bilder

Grünes Wunder erleben beim ersten gemeinsamen Schulfest an der Heißener Straße

Nach einer Änderung im Schulrecht war das möglich, was vorher für Viele undenkbar war. Vor zwei Jahren wurde die Rote Schule, eine Gemeinschaftsgrundschule in Essen-Schönebeck, als Gemeinschaftsschulteilstandort mit der 240 Meter entfernt liegenden, konfessionellen – nämlich katholischen – Eichendorffschule verbunden. Damit war der Schulverbund der beiden Schulen die erste Grundschule in Essen, die den Eltern die Möglichkeit bietet, ihr Kind im Stadtteil an einer Konfessionsschule oder an...

  • Essen-Borbeck
  • 27.06.17
Politik
Abgerockt: Obwohl die Demontage an der Heißener Straße bereits begonnen hat, ist das Areal keine Alternative fürs Hexbachtal. Archivfoto: Debus-Gohl

Heißener Straße ist keine Alternative fürs Hexbachtal

Wenige der Vorschläge zur Unterbringung von Flüchtlingen der Stadt Essen lösten ähnlich heftige Proteste aus, wie der Plan, eine Unterkunft in fester Bauweise für 400 Plätze im Schönebecker Hexbachtal zu realisieren. Nach mehreren Demonstrationen der Bürgerinitiative „Rettet das Hexbachtal!" wanderte der Standort vom Zentrum zum Gelände der ehemaligen Kokerei Schacht Kronprinz. Die Fläche wurde trotz der Proteste im Februar durch den Rat beschlossen, als heiße Alternative gehandelt wurde aber...

  • Essen-Borbeck
  • 26.03.16
Überregionales
Muss er sein Paradies verlassen? In knapp Jahren 30 Jahren hat Werner Trummer sich an der Heißener Straße ein eigenes Reich aufgebaut. Foto: Müller
5 Bilder

30 Jahre Freiheit: Lebenskünstler muss Paradies an Heißener Straße räumen

Werner Trummer hatte sein Glück gefunden: Zusammen mit Hündin „Buffy“ und Kater „Lili Hermann“ lebte er fast 28 Jahre in einer kleinen verzweigten Hütte an der Heißener Straße. Doch wie auch den auf dem Gelände beheimateten Tiervereinen flatterte Trummer im Sommer 2014 die Kündigung ins Haus. Ein Leben in einer normalen Wohnung oder Einrichtung ist für den 61-Jährigen unvorstellbar, jetzt droht Trummer und seinen Tieren die Obdachlosigkeit. Werner Trummer ist nervös, steckt sich aufgeregt die...

  • Essen-Borbeck
  • 09.03.16
  •  6
  •  2
Politik
Bald Unterkunft für Flüchtlinge? Das Areal an der Heißener Straße. Fotos: Debus-Gohl
2 Bilder

Am Drei-Brücken-Dickicht: Heißener Straße als Hexbachtal-Alternative

Nach monatelangem Hickhack um Asylstandorte und Flüchtlingsflächen hat der Rat in seiner Sitzung vom vergangenen Mittwoch, 24. Februar, endlich entschieden, an welchen Stellen im Stadtgebiet feste Unterkünfte entstehen sollen. Trotz heftiger Proteste der Bürgerinitiative „Rettet das Hexbachtal“ zwar weiter auf dem Plan ist das Areal Im Fatloh/Schacht Kronprinz, aber an der Heißener Straße könnte sich jetzt eine Alternative bieten. „Wie viele Flüchtlinge habt Ihr denn eigentlich in Eurem...

  • Essen-Borbeck
  • 27.02.16
Überregionales
Uwe Dilthey mit drei seiner Schützlinge. Der Tierschützer hofft, dass der Verein samt Hunden bald nach Kray umziehen kann.   Foto: Pro Vita Animale e.V.
2 Bilder

Umzug verzögert, Rücklagen schwinden: Pro Vita Animale e.V. bittet um Hilfe!

Es ist ein Dilemma für den Pro Vita Animale e.V.: Der Räumungstermin rückt näher und Uwe Dilthey, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins, hat Angst, dass der Betrieb auf dem neuen Gelände in Kray noch nicht aufgenommen werden kann, wenn die Abrissbagger an der Heißener Straße bereits anrücken. Das Areal an der Heißener Straße in Schönebeck, auf dem sich auch die alte Hundeauffangstation von Pro Vita Animale befindet, müssen die Tierschützer verlassen. Die Stadt hatte insgesamt 34 illegale...

  • Essen-Ruhr
  • 10.08.15
  •  3
Überregionales

Pro Vita Animale e.V. bittet um Flohmarktware zugunsten der Tiere

Der Essener Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V. plant einen Flohmarktstand zugunsten seiner tierischen Schützlinge. Wer kann und möchte helfen und den Tierschützern gut erhaltene Flohmarktwaren spenden? Spendenannahme an der Heißener Straße 252a Bitte keine Kleidung, Gläser, Fernseher oder andere sperrige Gegenstände spenden. Annahmestelle ist die Hundeauffangstation des Vereins an der Heißener Straße 252a (täglich außer montags und donnerstags in der Zeit von 12 bis 14 Uhr; auch...

  • Essen-Ruhr
  • 31.07.14
Politik
Unter anderem an der Eppinghofer Straße/ Ecke Bruchstraße soll durch den Bau eines Kreisverkehres ein Unfallschwerpunkt entschärft werden.

Klöttschen in der Warteschleife - wieder keine Fördermittel für Baumaßnahme

Der umstrittene Umbau des Klöttschen, eine der wichtigsten Umbaumaßnahmen, die die Stadt zurzeit plant, steht unter keinem guten Stern. Bereits im letzten Jahr gab es keine Fördermittel für das 10-Millionen-Euro-Projekt. Auch in diesem Jahr verweigert die Bezirksregierung die Mittel und konsterniert damit die Stadtverwaltung, nachdem in Arbeitsgesprächen eine Förderung schon 2014 in Aussicht gestellt worden war. Geplant ist am Klöttschen die Einrichtung eines Zwei-Richtung-Verkehrs mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.03.14
Überregionales
Viele Paare kamen an die Heißener Straße, um Teil des Hochzeitswalds zu werden.
8 Bilder

Fest verwurzelt in Schönebeck

Was ziemlich unscheinbar begann, ist heute aus Schönebeck nicht mehr wegzudenken. Bei der diesjährigen Baumpflanzaktion soll ein Hochzeitswald entstehen – mithilfe von jungen und älteren Paaren. So feiern Werner und Marianne Neumann ihre Eiserne Hochzeit. Auch in den nächsten Jahren wird die lange umstrittene Fläche weiter aufgeforstet. Seit mehr als drei Jahrzehnten pflanzt CDU-Ratsherr Klaus Diekmann Bäume im Stadtteil. Früher, meint Karl-Georg Maurer, ein Mitstreiter der ersten Stunde,...

  • Essen-Borbeck
  • 18.03.14
Überregionales

Wer kennt diesen Mann? Polizei sucht Räuber

Bereits am 28. März überfielen zwei maskierte Männer gegen 23.30 Uhr die Aral-Tankstelle auf der Essener Straße in Heißen und raubten die Tageseinnahmen. Während einer der Männer die Angestellte und einen Kunden mit einer Schusswaffe bedrohte, entnahm sein Mittäter die Tageseinnahmen aus der Kasse. Beide flüchteten anschließend. Der bewaffnete Täter trug auffällige Kleidung und ist circa 20-25 Jahre alt, circa 170 - 175 cm groß und von schlanker Statur. Er sprach akzentfreies...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.05.13
Überregionales
Franziksa, Luca Marie, Hannah, Sophie, Anna und Julius halfen bei der Pflanzaktion kräftig mit.
8 Bilder

Hoffnung auf gute Ernte

Einmal im Leben soll man einen Baum pflanzen. Franziska, Luca Marie und Hannah haben das bereits recht früh getan. Tatkräftig legten sie mit Hand an, sorgten dafür, dass der knapp 2,5 Meter große Walnussbaum tief genug in die Erde gesetzt wurde. Die Schönebecker CDU hatte zur Baumpflanzung entlang des Wanderweges an der Heißener Straße eingeladen. 15 Bäume mussten in den Boden gebracht werden. Im Vorfeld hatten Ratsherr Klaus Diekmann und seine Mitstreiter nicht nur tatkräftige Pflanzhelfer,...

  • Essen-Borbeck
  • 29.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.