Himmelstreppe

Beiträge zum Thema Himmelstreppe

LK-Gemeinschaft
Horst Ache macht sich Sorgen um die Besucher der Halde Norddeutschland, die die Himmelstreppe nutzen. „Das abgelagerte Splittmaterial könnte dazu führen, dass man ausrutscht oder stolpert“, so der Neukirchen-Vluyner.

Splittmaterial auf den Stufen der Himmelstreppe sorgt für Beunruhigung
„Flächen dürfen keine Gefahr darstellen“

Wenn Horst Ache die Himmelstreppe an der Halde Norddeutschland besteigt, fühlt er sich seit kurzem einfach nicht mehr wohl. Seit rund zwei Wochen sind die gepflasterten Übergänge zwischen den einzelnen Treppenabschnitten voll von Splittmaterial. „Ein echtes Ärgernis für Spaziergänger“, so der Neukirchen-Vlyuner, der die Halde als Ausflugsziel liebt. „Man kann leicht stolpern oder ausrutschen“, so Ache besorgt. Peter Bürgel vom Ausdauersportverein Neukirchen-Vluyn sieht das ähnlich: „Wenn wir...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 02.05.19
Kultur
2 Bilder

Ist das noch Kunst oder muss das weg?
Muss die Himmelstreppe gereinigt werden?

Schon in der letzten Woche habe ich es im WDR Fernsehen gesehen. Die Himmelstreppe auf der Halde Rhein-Elbe ich ist beschmiert worden. Da das an meiner Laufstrecke liegt, wollte ich mir davon mein eigenes Bild machen. So habe ich mich mit meiner Laufgruppe auf den Weg gemacht. Von weitem kann man schon die Himmelstreppe sehen. Sie glitzert silbern in der Abendsonne. Eigentlich ein toller Anblick. Als wir näher kommen , fallen sofort die vielen Leute auf , die an und um die Halde unterwegs...

  • Essen-Steele
  • 03.04.19
  •  3
  •  1
Blaulicht
Foto: ©Rainer Bresslein
10 Bilder

Himmelstreppe verunstaltet!
Narrenhände beschmieren....

....die Landmarke auf der Halde Rheinelbe! In einer Nacht- und Nebelaktion wurde die Himmelstreppe im wahrsten Sinne des Wortes versilbert.  Das Kunstwerk aus aufgetürmten Betonblöcken wurde von oben bis unten von Sprayern verunstaltet und mit silberner Farbe besprüht. Der Regionalverband Ruhr als Besitzer der Halde geht davon aus, dass die Unbekannten sich am Wochenende an der Himmelstreppe zu schaffen gemacht haben. ALLE FOTOS: ©RAINER BRESSLEIN

  • Bochum
  • 26.03.19
  •  9
Blaulicht
Foto: ©Rainer Bresslein
12 Bilder

Himmelstreppe verunstaltet!
Narrenhände beschmieren....

....die Landmarke auf der Halde Rheinelbe! In einer Nacht- und Nebelaktion wurde die Himmelstreppe im wahrsten Sinne des Wortes versilbert.  Das Kunstwerk aus aufgetürmten Betonblöcken wurde von oben bis unten von Sprayern verunstaltet und mit silberner Farbe besprüht. Der Regionalverband Ruhr als Besitzer der Halde geht davon aus, dass die Unbekannten sich am Wochenende an der Himmelstreppe zu schaffen gemacht haben. ALLE FOTOS: ©RAINER BRESSLEIN

  • Wattenscheid
  • 26.03.19
  •  2
  •  2
Ratgeber
18 Bilder

Ein Blick über den Berg

Wer über einen Berg schauen möchte, muss diesen erst mal besteigen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Mancherorts geht es mit dem Lift oder Seilbahn auf die Spitze hinauf und an anderen Stellen muss man ihn zu Fuß erklimmen. Dabei kommt man auch schon mal ins Schwitzen, wird aber dann durch den Ausblick belohnt. Für einen Kurztripp von ein zwei Stunden, kann man sich auch mal die Bergehalde Norddeutschland vornehmen. Was zu trinken eingepackt und eine kleine Stärkung und schon kann es los...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 18.10.18
  •  4
  •  4
Natur + Garten
40 Bilder

Halde Rheinelbe

Heute teile ich mein Erlebnis auf der Halde Rheinelbe mit Euch. Hätte nicht gedacht, das ich von da oben so viel grün sehen würde. Viel Spaß beim anschauen! Gewusst? Die Halde wird auch Spiralberg genannt und liegt im Stadtteil Ückendorf in Gelsenkirchen. Fertiggestellt wurde sie 1999 und ist vollständig zugänglich. Die Form entspricht einen Tafelberg mit Spitzkegel. Der Eigentümer ist der Regionalverband Ruhr. Die Höhe über NN beträgt ca. 100 m. Die Fläche ist 16 ha groß. Zu den...

  • Gelsenkirchen
  • 05.10.17
  •  2
  •  6
Sport
Die Kicker des damaligen SV Neukirchen (von links nach rechts, unten): Horst Ache, Helmut Weiß, Willi Paahsen, Robert Guyens,(von links nach rechts, oben): Werner Kuinke, Reinhold Skwirba, Reiner Kluge, Werner Ostrowski und Friedhelm Strauch.
2 Bilder

"Das war ´ne tolle Zeit damals" - SV Neukirchen blickt zurück und ehrt 91-Jährigen Ex-Fußballer Willi Paahsen

Diese Jungs wollten schon immer hoch hinaus. Das schafften die Kicker des SV Neukirchen auch vor knapp 60 Jahren, als sie in der 2. Oberliga West spielten - das war noch vor Bundesligazeiten. Jetzt trafen sich die Ehemaligen erneut, erklommen die Halde Norddeutschland und griffen zu den Sternen der Erinnerung. Ein ungewöhnlicher Ort für einen Pressetermin. Doch das Team des Wochenmagazins ließ sich nicht lumpen, kraxelte die 359 Stufen der Himmelstreppe hinauf und nahm teil an dem Treffen...

  • Moers
  • 29.08.17
  •  2
Natur + Garten

Freitag, 3. Juni 2016 Zum Sonnenuntergang auf die Himmelsleiter

Vom Alten Rathaus Gladbeck raelt man nach Brauck und am Fuß der begrünten Halden vorbei zum Nordsternpark. Es wird der Rhein-Herne-Kanal gequert und man kommt durch eine historische Zechensiedlung in den Stadtgarten Gelsenkirchen. Dann geht es mit dem Rad durch den Mechtenbergpark mit den Klangsteinen in den Rheinelbepark. Bei untergehender Sonne geht es aufwärts durch dichten Birkenwald zur Himmelsleiter , oder auch Himmelstreppe genannt, auf der Rheinelbe-Halde, die zu den ältesten Halden...

  • Gladbeck
  • 25.05.16
Natur + Garten
5 Bilder

Auf der Suche nach dem Glück!

Glück. Etwas, wo nach wir wohl alle ein bisschen suchen. Manchmal ist es jedoch die Kunst, das Glück in kleinen Dingen zu finden. Das Wochen-Magazin hat sich einmal auf Glückssuche begeben. Schon Pearl S. Buck, Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin, wusste es: „Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergebens warten.“ Die Kunst besteht also darin, das Glück auch in kleinen Dingen zu finden. Genau dem nimmt sich die Autorin Barbara Klein mit ihrem Buch...

  • Moers
  • 13.04.16
  •  3
  •  1
Natur + Garten
Mein alter Blick in den 50 igern
16 Bilder

Goldberg

Eigentlich war ich auf dem Weg zum Maronen-Baum. Leider spielte das Wetter nicht mit. Also auf in meine alte Heimat. Über die Böhmer Straße, Zur-Nieden-Straße, vorbei an vielen alten Erinnerungen, den Zick-Zack-Weg hinauf. Kleiner Stopp am Jahn-Platz, die Goldberg Quelle, die Himmelstreppen. Wow da werden Erinnerungen wach. Eine kleine Zeitreise war es dann doch. Mein altes Versteck, heute Cache, war verwaist. Schade. Und die Quellen sind fast trocken obwohl sie ganz früher so vielen...

  • Hagen
  • 19.11.15
  •  1
  •  5
Natur + Garten
BITTE ALS VOLLBILD EINSTELLEN! FOTO: RAINER BRESSLEIN

Die Himmelstreppe als Titelbild!

Wie mir Community-Manager Peter Dettmer vom Stadtspiegel mitteilte, wurde eines meiner Lieblingsmotive als Titelbild für die Lokalkompass Facebook-Fanpage eingestellt. Danke dafür! <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.facebook.com/lokalkompass/">hier klicken</a>

  • Wattenscheid
  • 12.11.15
  •  25
  •  21
Kultur
1. Aufstieg der Himmelstreppe...
16 Bilder

Auf der Himmelstreppe

Bei herrlichem Sonnenschein und „Spätsommerwetter“ besuchte ich die 102 Meter hohe „Himmelstreppe Norddeutschland“ in Neukirchen-Vluyn (Kreis Wesel), eine Halde des alten Bergwerks Niederberg. Die über 359 Stufen hoch zum Plateau der Haldenspitze erklomm ich in mehreren Treppenabsätzen, wobei die erste die längste und steilste ist, festes Schuhwerk ist ein Muss. Ins Auge fällt sofort das Hallenhaus als Landmarke. Es handelt sich dabei um eine Stahlkonstruktion mit kleinem separaten...

  • Schermbeck
  • 02.11.15
  •  12
  •  17
Natur + Garten
35 Bilder

Eine Wanderung zur Himmelstreppe

Wer hat sie noch nicht besucht die Halde Rheinelbe (Himmelstreppe) in Gelsenkirchen. 100 Meter über NN liegt sie in Gelsenkirchen-Ückendorf und gerade jetzt in der dritten Jahreszeit mit den prächtigen Herbstfarben lädt sie zur Entdeckung ein. Wer einmal eine ausgedehnte Wanderung dort hinaufmachen möchte, sollte unbedingt auch den wunderschönen Wissenschaftspark und den Skulpturenwald besuchen. Man entdeckt Gelsenkirchen dort von seiner grünen Seite. Wo früher Zeche und Kokerei standen,...

  • Gelsenkirchen
  • 28.10.15
  •  2
Kultur
2 Bilder

Ruhr(is) Gebiet

Halde Rheinelbe - Berg mit Himmelstreppe Ein wilder Ort voller Kraft, der von Natur und Kunst beherrscht wird, ist das Gelände der ehemaligen Zeche Rheinelbe in Gelsenkirchen-Ückendorf. Die künstlerische Gestaltung der bereits Ende der 1920er Jahre brach gefallenen Fläche trägt die Handschrift des Recklinghäuser Umweltkünstlers Herman Prigann. Quelle: metropoleruhr.de

  • Bottrop
  • 19.08.15
  •  3
  •  7
Kultur
6 Bilder

Siggi Ehrmann Radroute an der Himmelstreppe wieder korrekt ausgezeichnet

Die Tage bekam ich eine Nachricht von Fritz van Rechtern die lautete: "Ich habe einen Aufkleber für die Siggi Ehrmann Radroute hier, kannste abholen und aufkleben", was ich dann auch gestern tat. Der Hintergrund ist, dass durch die Montage eines neuen Berechtigungsschildes für Fahrrad- und Rollstuhlfahrer an der Himmelstreppe, der Aufkleber zur Siggi Ehrmann Radroute übermontiert wurde. Nun ist alles wieder ok. Danke Fritz! Der Hintergrund ist hier zu lesen.

  • Kamp-Lintfort
  • 12.05.15
  •  3
  •  1
Kultur
Schon von weitem sticht einem das skelettartige Hallenhaus auf dem Gipfel der Halde Norddeutschland ins Auge
27 Bilder

Halde Norddeutschland

Die Halde Norddeutschland ist eine ehemalige Bergehalde des früheren Bergwerks Niederberg in Neukirchen-Vluyn. Mit ca. 81 Hektar Grundfläche (entspricht einer Fläche von 113 Fussballfeldern) und 102 Meter über NN ist sie die grösste Bergbauhalde am Ndrh. Über 80 Millionen Tonnen Bergematerial wurden in den letzten Jahrzehnten zu dieser eindrucksvollen Bergkulisse im ansonsten „platten Land“ aufgeschüttet. Besuchermagnete auf der Halde sind die Landmarken Hallenhaus und Himmelstreppe sowie der...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 01.05.15
  •  40
  •  20
Kultur
Die alte Situation mit Aufkleber!
5 Bilder

"Schilda" ist vor Kurzem korrigiert worden!

Heute bin ich wieder einmal an der Himmelstreppe der Halde ND vorbeigefahren und es gab eine Überraschung. Ein Zusatzschild ist dort montiert: Frei für Fahrrad- und Rollstuhlfahrer. Klasse! Ziel erreicht! Dem RVR (Regionalverband Ruhr) sei gedankt für eine zügige Korrektur der Situation vor Ort. Armin, danke für Deinen Einsatz. Aber natürlich gibt es keine Rose ohne Dornen; denn der Aufkleber der Siggi-Ehrmann-Route ist übermontiert worden und nicht mehr sichtbar. Der Hintergrund ist hier...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.04.15
  •  13
  •  7
Kultur
Beim Kreuzweg der Gemeinde St. Johannes in Leithe bieten sich am Karfreitag neben den besinnlichen Aspekten wieder interessante Ausblicke von der Halde Rheinelbe („Himmelstreppe“) ,
5 Bilder

Karfreitag auf die "Himmelstreppe"

Der Aufstieg Jesu Christi auf den Berg Golgotha wird bei der Kreuzwegandacht auf die Halde Rheinelbe („Himmelstreppe“ ) nachempfunden. St. Johannes Leithe Rund 100 Personen beteiligten sich im Vorjahr am Kreuzweg der Gemeinde St. Johannes in Leithe. Karfreitag um 10.30 Uhr geht es von der Kirche an der Kemnastraße zur Halde Rheinelbe, wo der rund einstündige Aufstieg mit Betstationen auf die „Himmelstreppe“ beginnt."Wir hoffen, dass wir gehen können und uns das Aprilwetter keinen Strich...

  • Wattenscheid
  • 01.04.15
Natur + Garten
Die Himmeltreppe zum Jübergturm wird am 28. März um 20.30 Uhr für eine Stunde im Dunkel versinken, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Earth Hour auch in Hemer

Rund um den Globus gehen am 28. März um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten.Auch Hemer ist in diesem Jahr dabei und wird die Beleuchtung der Himmelsleiter am Fuße des Jübergturms im Sauerlandpark abschalten, um so ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Zeichen setzen Hemers Klimamanager Martin Rabe bittet die...

  • Hemer
  • 24.03.15
  •  1
Kultur
Hier ist die Halde ND. Vor der Himmelstreppe 100 m nach links beginnt das Problem. Beginnen will ich aber von der anderen Seite der Strecke.
18 Bilder

Kann das jemand erklären? - - Problem behoben!

Die Halde ND, mit Himmelstreppe, Hallenhaus und Startpunkt für Drachenflieger ist sicher vielen bekannt. Ein Ausflugsziel für Fußgänger und auch für Radler, die um die Halde herum radeln möchten oder eine gute, schnelle und schöne Verbindung nach Kamp-Lintfort und zurück nutzen wollen. Und da beginnt für mich als Radler ein Problem. Angeregt durch ein Gespräch mit einem Radlerkollegen aus Moers, machte ich mich am 12. März 2015 mit dem Fahrrad auf den Weg zur Himmelstreppe. Dort fand ich dann...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 13.03.15
  •  107
  •  5
Natur + Garten

Samstag, 13. September 2014 Zur Himmelstreppe in Gelsenkirchen

Vom Cafe Stilbruch in Gladbeck-Mitte führt die Radtour nach Brauck und am Fuß der begrünten Halden vorbei zum Rhein-Herne-Kanal. Weiter geht es zum Stadtgarten Gelsenkirchen und schließlich zum Rheinelbepark mit dem Skulpturenwald. Durch dichten Birkenwald kommen die Radler zur Himmelstreppe auf der Rheinelbe-Halde, die zu den ältesten Halden im Ruhrgebiet gehört. Das kegelförmige Gipfelplateau bietet eine großartige Rundsicht weit in das Ruhrgebiet hinein. Nach dem Imbiss auf der...

  • Gladbeck
  • 25.08.14
Natur + Garten
9 Bilder

Über die Erzbahntrasse zur Halde Rheinelbe

Der Berg mit Himmelstreppe befindet sich in Gelsenkirchen-Ückendorf an der Leithestraße. Die Skulptur besteht aus 35 Betonquadern, die aus Fundamentstücken eines Gebäudes der Zeche Rheinelbe, zu einem Turm gestapelt wurden! Vom Fuß der Himmelstreppe hat man einen tollen Ausblick über das mittlere Ruhrgebiet in alle Himmelsrichtungen.

  • Gelsenkirchen
  • 05.05.14
  •  7
  •  15
Überregionales
10 Bilder

10. Karfreitag-Kreuzweg zur Himmelstreppe - Bildergalerie mit 10 Fotos

Wattenscheid - Gut 100 Menschen, jung wie etwas älter, gingen am Karfreitag den Familien-Kreuzweg zur Himmelstreppe. Erster Treffpunkt war die St. Johannes-Kirche an der Kemnastraße, wo die Gemeindereferentinnen Anke Wolf (St. Johannes) und Renate Assheuer (St. Gertrud) die Gläubigen mit auf den Weg zur Himmelstreppe auf der Halde Rheinelbe in Ückendorf nahmen. Währenddessen betete Propst Werner Plantzen mit den Menschen den Kreuzweg in der katholischen Kirche in Leithe, denen der Aufstieg...

  • Wattenscheid
  • 18.04.14
Ratgeber
Zur Skulptur „Himmelstreppe“ auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen-Ückendorf führt am Karfreitag die Kreuzwegandacht der Wattenscheider Gemeinden St. Gertrud und St. Johannes. Treffpunkt ist am 18. April um 10.30 Uhr an der St. Johannes-Kirche in Leithe, Kemnastraße 12.

Gründonnerstag und Karfreitag - Übersicht der Gottesdienste und Andachten in Wattenscheid

Am Gründonnerstag (17.) erinnern die Christen an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern, bevor er verraten wurde. Karfreitag (18.) werden Leidensweg und Stationen bis zum Tod am Kreuz in den Andachten und Gottesdiensten nachempfunden. Hier die Zeiten. KATHOLISCHE KIRCHEN  St. Gertrud, Auf der Kirchenburg, 19.30 Uhr Messe vor dem letzten Abendmahl. Kreuzweg um 10.30 Uhr ab St. Johannes, Leithe, zur „Himmelsleiter“ Karfreitagsliturgie,15 Uhr.  St. Johannes Leithe, Kemnastraße,...

  • Wattenscheid
  • 17.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.