Hochwasserhilfe

Beiträge zum Thema Hochwasserhilfe

LK-Gemeinschaft
Helferinnen und Helfer der DLRG entpacken und verladen die Bautrockner zum Weitertransport in Ahrweiler. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7044 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte von
Claudia Dietrich/DLRG

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
DLRG übergibt 250 Bautrockner für Betroffene des Hochwassers in Ahrweiler

Bad Nenndorf/Altenahr. Am Samstag 04.September. 2021 verteilten Helferinnen und Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) aus mehreren Ortsgruppen rund 250 Bautrockner an die vom Starkregenereignis im Juli betroffene Bevölkerung in der Verbandsgemeinde Altenahr im Landkreis Ahrweiler. Die Geräte sind aus Spendenmitteln finanziert. "Durch das sichtbare Engagement der DLRG in den von der Unwetterkatastrophe getroffenen Gebieten haben uns aus allen Teilen der Gesellschaft...

  • Gelsenkirchen
  • 05.09.21
Vereine + Ehrenamt
Die Essener Superintendentin Marion Greve hat sich bei allen Institutionen und privaten Spenderinnen und Spendern bedankt, die den Essener Geschädigten der Hochwasserkatastrophe mit einer Zuwendung auf das Spendenkonto des Kirchenkreis geholfen haben.

Hochwasserkatastrophe
Superintendentin: Die Hilfe ist beeindruckend!

Die Essener Superintendentin Marion Greve hat sich bei allen Spenderinnen und Spendern bedankt, die durch das Hochwasser geschädigte Menschen aus Essen mit einer Zuwendung auf das Spendenkonto des Kirchenkreises unterstützt haben. „Die vergangenen Wochen sind für die Betroffenen schwer gewesen, heißt es in einem am Freitag (27.08.) veröffentlichten Dankschreiben. „Sie haben Vieles verloren und wissen oft nicht, wie sie das zurückbekommen können, was ihnen lieb war.“ Auf dem Spendenkonto des...

  • Essen
  • 27.08.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Hilfe ist verfügbar
2 Bilder

Finanzielle Soforthilfe ist angelaufen
Hochwasserhilfe, Schnelle Bearbeitung durch die Stadt

Ab sofort können Anträge auf Hochwasserhilfe gestellt werden. Alle Haushalte in NRW, die nennenswert vom Hochwasser betroffen sind, haben Anspruch auf eine Soforthilfe des Landes. Diese ist da um in den nächsten Tagen, die wichtigsten lebensnotwendigen Dinge wie Nahrung und Kleidung für die kommenden Tage zu kaufen. Jeder betroffene Haushalt, kann einen Sockelbetrag von 1500 Euro bekommen. Je nach Größe des Haushalts sind aber maximal 3500 Euro möglich. Den Antrag auf Soforthilfe müssen...

  • Essen-Süd
  • 23.07.21
Ratgeber

Unwetterkatastrophe
Honsel-Team spendet über 5000 Euro für Hochwasserhilfe

Die vielen Bilder ließen auch die Mitarbeiter von EDEKA und Trinkgut Honsel nicht unberührt. Wie auch in der Vergangenheit bei ähnlichen Vorkommnissen kam schnell die Idee auf, Geld zu sammeln. In den internen Medien wurden alle Mitarbeiter informiert und viele waren sofort bereit zu spenden. „Dass die Summe dann so groß geworden ist hat uns dann doch überrascht,“ so Julia Honsel. In den wenigen Tagen kamen 2.559 Euro zusammen, die die Geschäftsleitung gerne verdoppelte. So konnten jetzt 5.198...

  • Dorsten
  • 21.07.21
LK-Gemeinschaft
Auch Michaela aus Recklinghausen Grullbad hatte an ihren vielen Koffern, Säcken und Kartons schwer zu tragen. Sie und ihre Nachbarn sammelten zwei PKW voll Bekleidung, Hygieneartikel, Nahrungsmittel und Spielzeug.
7 Bilder

Hochwasserkatastrophe
Spendenwelle überrollt PSV Recklinghausen

Heute Nachmittag drohte die Sporthalle der PSV an der Halterner Straße aus allen Fugen zu platzen. Hunderte Menschen schleppten Lebensmittel, Hygieneartikel, Bekleidung und Kinderspielzeug für die Opfer des Jahrhunderthochwassers in Deutschland zur Recklinghäuser Sportstätte. Zahlreiche Spender reihten sich nach Abgabe ihrer Sachen sogleich in die Menschenkette ein, durch welche die Hilfsmittel vom Halleneingang bis in den hintersten Winkel der Zuschauertribühne transportiert wurden. Die...

  • Recklinghausen
  • 18.07.21
  • 2
Überregionales
„Land unter“ hieß es am Wochenende im Münsterland. Gelsenkirchens Feuerwehr half beim Kampf gegen die Fluten aus - zum Einsatz kam auch eine Drohne, die wertvolle Luftaufnahmen lieferte.

Hochwassereinsatz am Wochende - Feuerwehr Gelsenkirchen hilft bei Überflutungen im Kreis Borken

52 Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen halfen von Freitagvormittag bis Samstagmorgen beim Hochwasser im Kreis Borken. Dort hatte enormer Starkregen am Donnerstagabend zu massiven Überschwemmungen geführt. Der Hilferuf aus Borken erreichte die Feuerwehr Gelsenkirchen am Donnerstagmorgen, 23. Juni, um 10 Uhr. Nur kurze Zeit später machten sich 31 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen auf den Weg ins Münsterland. Dort wurden sie schwerpunktmäßig im Borkener Ortsteil...

  • Gelsenkirchen
  • 27.06.16
Überregionales

Hochwasserhilfe: Benefiz-Veranstaltung im Planetarium

Die große Flut im Juni hat das Planetarium in Halle an der Saale unter Wasser gesetzt. Hier sind auch die „ASTOlinos“ zu Hause, ein mehrfach für seine außergewöhnlich engagierte und erfolgreiche Arbeit ausgezeichnetes Bildungsprojekt für Kinder. Das Planetarium Bochum und der Freundeskreis des Planetariums laden am Sonntag, 21. Juli, um 20 Uhr zu einer Benefiz-Veranstaltung zur Unterstützung der „ASTROlinos“ ins Planetarium, Castroper Straße 67, ein. Auf dem Programm steht zunächst eine kleine...

  • Bochum
  • 16.07.13
Überregionales
In der Elbstraße steht das Wasser einen Meter hoch.

RUB-Studentin unterstützt Flutopfer in Meißen

Der sintflutartige Regen vom 20. Juni hat den Menschen im Ruhrgebiet eine kleine Ahnung davon gegeben, wie es in den Hochwassergebieten in Ost- und Süddeutschland zugeht. Das Engagement der RUB-Studentin Heike Winter hat allerdings nichts mit dem kleinen Unwetter an der Ruhr zu tun, sondern mit der großen Flut in den Städten an der Elbe. Zusammen mit anderen Studenten hat sie eine Homepage für Hochwasserhilfe in Meißen aufgebaut. Auf der Homepage werden soziale Einrichtungen und kleine...

  • Bochum
  • 23.06.13
Überregionales

DRK Gladbeck; Aufruf zu Spenden für die Hochwasserhilfe

12,5 Millionen Euro Spenden für die Hochwasser-Hilfe Das Hochwasser ist noch nicht vorbei. Rund 1.500 DRK-Kräfte sind weiterhin im Einsatz, um den vom Hochwasser betroffenen Menschen zu helfen - knapp 2.000 Menschen werden in Sachsen-Anhalt noch in DRK-Notunterkünften versorgt. Unterstützt wird das DRK dabei durch Tausende von Spendern. Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen haben dem DRK bisher rund 12,5 Millionen Euro gespendet. Die Gelder fließen in die Akuthilfe des DRK oder werden als...

  • Gladbeck
  • 19.06.13
Überregionales
Das Symbolbild für die Flutkatastrophe: Sandsäcke sollen die Wassermassen stoppen.

Spenden Sie für die Flut-Opfer im Osten

Das Hochwasser ging, Chaos blieb zurück. Viele Menschen in Döbeln stehen vor Trümmern. Der Lüner Anzeiger will helfen und organisiert eine Spendenaktion. Liebe Leser, wir zählen auf Ihre Unterstützung! Es ist ein Drama, dass sich in Döbeln, der sächsichen Partnerstadt von Unna, abspielte. Die finanziellen Schäden der Jahrhundertflut vor elf Jahren hatten manche Bewohner noch nicht bewältigt, da kam schon wieder das Wasser. Die Freiburger Mulde, ein Fluss, trat über die Ufer, flutete Häuser und...

  • Lünen
  • 12.06.13
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.