Alles zum Thema Flut

Beiträge zum Thema Flut

Natur + Garten
Landschaftsbau-Facharbeiter Uli Lockner will seinen Augen nicht trauen: Schon wieder „Land unter“ in Dreihausen. Fotos: Anja Jungvogel
7 Bilder

Heftige Regenschauer überfluten Straßen und Bauernhöfe mit Schlamm und Wassermassen
Mit Video: “Land unter” in Unna-Dreihausen

+++ Update 19.30 Uhr +++ Die Straße Dreihausen ist bis zum nächsten Morgen wieder befahrbar +++ Ab 6 Uhr morgens des folgenden Tages (13.6.) beginnen die nächsten Ausbagger-Arbeiten. Ein Spülwagen der Stadtbetriebe Unna wurde angefordert und soll die Rohre reinigen. +++ Nach den heftigen Regenfällen Ende letzten Monats (wir berichteten), die dazu geführt hatten, dass viele Felder in Unna-Dreihausen unterspült worden sind und auch die B1 in Werl-Büderich kurzzeitig gesperrt werden musste,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.06.19
Natur + Garten
Zu den ersten Maßnahmen nach den Starkregen-Ereignissen im Juni gehörte die Anschaffung von 5.000 Sandsäcken, von denen der Großteil in einem Gebäude des Betriebshofes eingelagert ist. Links der stellvertretende Leiter des städtischen Betriebshofes, Patrick Sahm, rechts Ingo Reiners, Betriebsmeister Kanal bei der Stadt Langenfeld.

Langenfeld: Wappnen für den nächsten Starkregen - Stadt will sich und Hausbesitzer besser vor Überschwemmungen schützen

Den 10. Juni werden die Bewohner von Gladbach und Kaiserbusch so schnell nicht vergessen, und auch in einigen anderen Ortsteilen kam es damals durch Starkregen zu erheblichen Überschwemmungen. In der Stadtverwaltung ist man seit diesem „Jahrhundert-Ereignis“ dabei, sich zu wappnen für mögliche weitere ähnliche Ereignisse. Der aktuelle Stand: Eine Arbeitsgruppe berät die Bürger und plant Info-Veranstaltungen, alle Kanäle und alle Bebauungspläne werden überprüft. "Man muss...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.08.18
Natur + Garten
Warten auff'e Nordsee....
2 Bilder

An der Norseeküste

Am plattdeutschen Strand sind die Fische im Wasser und selten an Land, weil kein Meer mehr da, wo gerade noch eins war. (EBBE) 

  • Castrop-Rauxel
  • 26.08.17
  •  4
  •  5
Überregionales
Wassermarsch
2 Bilder

Langenfeld: Straße unter Wasser

Diese zwei Aufnahmen schickte uns unser Leser Peter Gläscher. Es zeigt die Schillerstraße in Langenfeld. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns stets über solche Einsendungen.

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.07.17
Natur + Garten

Vorflut und Hochwasserschutzmaßnahmen des Lippeverbandes

Der Plan des Lippeverbandes zur Verbesserung der Vorflut und zur Sicherung des Hochwasserschutzes im Bereich des Rapphoffs Mühlenbaches von km 4,4 bis km 6,3 in Dorsten und Gelsenkirchen wurde durch die Kreisverwaltung Recklinghausen festgestellt. Der betroffene Bereich des Rapphofs Mühlenbaches befindet sich zwischen der Altendorfen Straße in Gelsenkirchen und der Rapphof Mühle, Altendorfer Straße in Dorsten. Offenlegung der Pläne „Rapphoffs Mühlenbach“ Der Beschluss liegt mit einer...

  • Dorsten
  • 22.08.16
Politik
Ein Beruf mit vollem Einsatz: Zur Überprüfung eines vier Meter unter Straßenniveau liegenden Regenrückhaltebeckens steigt Kanalbauer Martin Güldenberg in die Tiefe. Fotos: Kappi
2 Bilder

Tiefbauamt Bottrop: Gegen den Strom

Was tun, wenn es regnet? Angesichts der sintflutartigen Niederschläge der letzten Monate, die in einigen Stadtteilen für Überschwemmungen gesorgt haben, sucht die Stadt Bottrop nach Lösungen. Das Tiefbauamt sieht aber auch die Hausbesitzer in der Pflicht. Auf der Straße läuft es, im Keller tropft es, und in den Kübeln ertrinken die Pflanzen: Regenwasser im wortwörtlichen Überfluss bringt bei vielen Bottropern das Fass zum Überlaufen. Schnell hagelt es nach dem Schauer Kritik an die Stadt....

  • Bottrop
  • 28.07.16
  •  1
Natur + Garten
21 Bilder

Hönne-Renaturierung parallel zur "Balver Str." in Menden

Samstag, 20.02.2016, 12.10 Uhr Ziel war es, die Anlieger der Hönne vor Hochwasser, wie bei der verheerenden Flut von 2007, zu schützen. Durch die Aufweitung werden die Nachbarn vor Überschwemmungen bei allen mittleren Hochwässern verschont bleiben. Und so sieht es dort gerade aus... Leider setzte Nieselregen ein...

  • Menden (Sauerland)
  • 20.02.16
  •  4
Politik
Prof. Dr. Alexander Brand hielt den ersten von drei Vorträgen an der Hochschule Rhein-Waal, in denen es um die Auseinandersetzung mit dem Thema "Flüchtlinge" geht.

Von Fluten und Katastrophen - wie die Medien über die Flüchtlingsthematik berichten

Kleve.„Von Fluten vollen Booten und strapazierter Solidarität: Wie Medien über Flüchtlinge berichten“, war am Montagabend einer von drei zusätzlichen Vorträgen im Rahmen des Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal überschrieben, mit dem die aktuelle Debatte um die Flüchtlinge thematisiert wurde. Es waren nicht allzu viele Sitze im Hörsaal belegt, als Prof. Dr. Alexander Brand, Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Hochschule...

  • Kleve
  • 25.11.15
Überregionales
Der Asphalt knickte unter dem Druck des Wassers wie Wachs.
19 Bilder

Mega-Rohrbruch: Tausende ohne Wasser

Menschen in Brambauer und Waltrop waren in der Nacht zu Mittwoch ohne Trinkwasser, der Auslöser war der Bruch einer großen Leitung in Castrop-Rauxel. Wassermassen fluteten hier in Minuten die Straßen, Gärten und Keller und verursachten Schäden. Menschen, die am frühen Mittwochmorgen zur Arbeit wollten konnten nicht duschen, ebenso fehlte das Wasser für die Toiletten-Spülung oder den Kaffee. Der Ausfall der Wasserversorgung betraf für etwa eineinhalb Stunden sowohl den Ortsteil Brambauer als...

  • Lünen
  • 24.06.15
Vereine + Ehrenamt
Landesinnenminister Ralf Jäger übergibt die Fluthelfermedaille
3 Bilder

NRW-Innenminister Jäger würdigt Einsatzkräfte beim Sommerfest des THW OV Gladbeck/Dorsten

Was wäre, wenn die 21 Helferinnen und Helfer des THW OV Gladbeck/Dorsten sich nicht im Juni 2013 auf den Weg ins Hochwassergebiet gemacht hätten? Dann wären die Auswirkungen des Hochwassers der Elbe in Magdeburg und Umgebung erheblich schlimmer zu spüren gewesen. Mit dieser Frage stellte unser prominenter Gast die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements im Katastrophenschutz heraus. Er sei gerne der Einladung des Ortsbeauftragten für Gladbeck/Dorsten Peter Boll gefolgt um den...

  • Dorsten
  • 25.08.14
Überregionales
Der Starkregen setzte Straßen unter Wasser.

Starkregen setzt Straßen unter Wasser

Montag hatte Lünen Glück, doch am Dienstag erwischte es die Stadt. Das Unwetter forderte die Feuerwehr in mehreren Einsätzen und immer war Wasser mit im Spiel. In Selm hatten die Einsatzkräfte einen ruhigen Abend. Der Regen kam am Abend wie eine Wand und kurze Zeit später zeigten sich die ersten Auswirkungen. Sieben Wasser-Einsätze in rund einer Stunde hielten die Feuerwehr Lünen in Atem. Zur Verstärkung alarmierte die Leitstelle in Unna auch den freiwilligen Löschzug Lünen-Mitte. In der...

  • Lünen
  • 30.07.14
  •  2
Überregionales
Während der Flut stand dieser Spielplatz unter Wasser. Jetzt soll er saniert werden.
2 Bilder

DLRG will im Flutgebiet helfen

Im Juni waren 18 DLRG-Einsatzkräfte aus dem Kreis Kleve im Hochwassergebiet. Jetzt wollen die Wasserretter nochmal mit Geld helfen. Durch Spenden soll der Spielplatz in der Ortsmitte von Groß Rosenburg saniert werden. Dort waren die Einsatzkräfte auch im Sommer und haben mit angepackt. Die DLRG bittet um Spenden, um den Spielplatz sanieren zu können. Die Spenden kommen zu 100 Prozent an. Weitere Informationen unter: http://www.DLRG-Kreis-Kleve.de

  • Kleve
  • 12.10.13
Vereine + Ehrenamt
Die Maria Reymer Tanzgruppe unterstützte das Anliegen des Heimat- und Verkehrsverein Donsbrüggen, die Opfer der Flut in Grimma zu unterstützen.

Heimatverein Donsbrüggen unterstützt Flutopfer mit 6000 Euro

Nachdem zahlreiche Helfer den Aktionstag am 08.09.2013 vorbereitet hatten, begann der Tag leider mit stundenlangem strömenden Regen, der viele Besucher davon abhielt, an dem Event teilzunehmen. Erst am Mittag hörte der Regen auf und später kam dann doch noch die Sonne durch. Während der Heiligen Messe auf dem Dorfplatz schilderte der aus Weesenstein angereiste evangelische Pfarrer i.R. Berthold mit bewegenden Worten das Schicksal der Bewohner in der Stadt Grimma, die jetzt zum zweiten Mal...

  • Kleve
  • 21.09.13
Überregionales
Trübe Aussichten und eine Unwetterwarnung bringt der Sonntag mit.

Wetter am Sonntag bringt viel Regen

Im Bett liegen und den Tag verschlafen? Vielleicht keine schlechte Idee. Der Sonntag bringt viel Regen mit, sagen Meteorologen. Die Unwetterwarnung für Starkregen und Gewitter ist aber aufgehoben. Dieser Tag fällt scheinbar völlig ins Wasser: Die Wetterexperten prognostizieren für den Sonntag viel Regen. Bis zum frühen Nachmittag gab es zunächst sogar eine Unwetterwarnung. So sollten in Lünen und Selm bis zu vierzig Liter pro Quadratmeter möglich sein, örtlich mehr. Gleichzeitig drohten bei...

  • Lünen
  • 08.09.13
  •  3
Natur + Garten

Erst die Elbe, dann der Rhein?

Was an Elbe und Donau passiert ist, darf sich am Niederrhein nicht wiederholen - so die Hochwasserschutz-Initiative am Niederrhein (HWS). Ein frommer Wunsch, so lange das Risiko nicht in den Köpfen der Niederrheiner angekommen ist - und in denen der Politiker. "Der Niederrhein wird absaufen" Weite Teile des Rheinverlaufs sind viel zu schwach geschützt, als unterstes Glied in der Kette wird dann besonders der vom Bergbau untergrabene Niederrhein betroffen sein. „Im Falle eines...

  • Moers
  • 06.08.13
  •  3
Vereine + Ehrenamt
So sah es aus im DRK-Keller kurz nach dem Einsetzen des Starkregens.
2 Bilder

Unwetter setzte DRK-Logistikkeller unter Wasser – 4.000 Euro Schaden

Unna. Der Starkregen am 20. Juni über Unna hat auch das Vereinsheim des DRK-Ortsvereins in der Krautstraße in Unna in Mitleidenschaft gezogen: Über die Kanalisation fanden die Fluten ihren Weg in den Keller des Gebäudes, kniehoch stieg das Wasser in dem 70 Quadratmeter großen Raum an. Jetzt haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter das Material getrocknet, geprüft und ihre Logistikstätte wieder eingerichtet. Die Bilanz: Ein Schaden in Höhe von 4.000 Euro. Das Materiallager des Vereinsheims in...

  • Unna
  • 22.07.13
Politik
Das überflutete St. Augustin Gymnasium der Stadt Grimma, Sommer 2013

Hünxe zeigt sich solidarisch mit den Flutgebieten - SPD überweist Spende nach Grimma

Pressemitteilung der SPD Hünxe | 16. Juli 2013 Hünxe zeigt sich solidarisch mit den Flutgebieten SPD überweist Spende nach Grimma in Sachsen Die große Flut im Juni hat mit ihren Wassermassen in Ost- und Süddeutschland zahlreiche Schäden und zerstörte Existenzen hinterlassen. So wurde auch das alte Gymnasium St. Augustin im sächsischen Grimma nicht verschont. Auf ihrem Familienfest sammelte die SPD Hünxe Spenden für die Fluthilfen und überwies nun das Geld an den Förderverein der...

  • Hünxe
  • 16.07.13
Überregionales

KiJuPa spendet für Flutopfer

Viel Hilfe für die Flutopfer in nord- und Ostdeutschland kam in den letzten Wochen auch aus Herdecke. Die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes haben sich ebenfalls etwas ausgedacht. Der Duft von frischem, selbst gebackenem Kuchen wehte durch das Herdecker Rathaus, denn im Rathausfoyer standen insgesamt 15 Kuchen bereit, für einen guten Zweck verkauft und verspeist zu werden. Unter dem Motto „Backen und genießen für einen guten Zweck“ konnten sich Verwaltungsmitarbeiter von den...

  • Herdecke
  • 03.07.13
Politik
Wer nach dem Unwetter Keller oder Wohnung ausräumen musste, bekommt Hilfe vom Kreis und der AHE: Hochwassermüll kann kostenlos an den Kippen abgegeben werden, und es gibt sogar Container, die kostenlos aufgestellt und abgeholt werden. Foto: Schneidersmann

Kostenlose Container für Wasserschaden-Müll: EN-Kreis und AHE helfen Unwetter-Opfern

Nachdem Landrat Dr. Arnim Brux sich kürzlich in der Sitzung des Kreisausschusses für die Arbeit und den Einsatz der Mitglieder der Feuerwehren und Hilfsorganisationen beim Starkregenereignis in der letzten Woche ausdrücklich bedankt hatte, macht der Ennepe-Ruhr-Kreis jetzt gemeinsam mit der AHE den Hochwasseropfern in den neun Städten kostenlose Hilfsangebote. Sie gelten bis zum Samstag, 6. Juli. „Möbel, Elektrogeräte oder Kleidung sowie alles andere, was durch Wasserschäden als nicht mehr...

  • Schwelm
  • 02.07.13
Überregionales
DasDies-Geschäftsführer Maciej Kozlowski, (Mitte) und der Betriebsleiter der Logistik Hartmut Voeckel (links) , sowie Ulrich Höhne, (rechts), verantwortlich für die Koordination von AWO-Ehrenamt und Hauptamt, freuen sich auf viele Spenden und möchten gemeinsam mit einigen ehrenamtlichen Helfern in ihrer Freizeit die Umzugs-LKWs der DasDies beladen mit Hilfsgütern nach Koethen in Sachsen-Anhalt fahren.

Flutpatenschaft: Sachspenden gesucht

Die Flut bewegt alle Menschen, die direkt Betroffenen genauso wie diejenigen in den anderen Teilen des Landes, die Anteil nehmen und helfen möchten. Nicht nur aus ihrer Tradition heraus gehört die Arbeiterwohlfahrt zu den Verbänden, für die Hilfeleistung für Menschen in Not selbstverständlich ist. Für die Mitglieder und Aktiven ist es eine echte Herzensangelegenheit dort Unterstützung zu geben, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Vermittelt durch die Kollegen der AWO im Kreis Köthen,...

  • Kamen
  • 28.06.13
Überregionales
Bürgermeister Johannes Beisenherz, MdL Lothar Hegemann, weitere Vertreter aus der Politik, THW-Ortsbeauftragter Olaf Linsner sowie Angehörige empfingen die THW-Helfer bei ihrer Rückkehr. Foto: THW

„Danke für Eure Hilfe“ – Bericht eines THW-Helfers

Der Einsatz in Madgeburg war nicht Michael Klagges erster Einsatz bei einem Hochwasser. Der Kraftfahrer und stellvertretende Zugführer des Technischen Hilfswerks (THW) Castrop-Rauxel war schon 2002 dabei. „Das war damals mein erster Einsatz und dann gleich ein großer“, erinnert sich der heute 30-Jährige. Deshalb konnte er sich die Situation, wie sie ihn jetzt in Magdeburg erwartete, „ein bisschen vorstellen. Man wusste, dass es recht groß sein würde“, sagt er im Bezug auf den...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.06.13
Überregionales
THW-Helfer bei ihrem Einsatz in Magdeburg.

20-Kilo-Säcke gegen das Wasser: Ein THW-Helfer berichtet

„Es ist traurig, mitanzusehen, wie Menschen ihr Hab und Gut verlieren“, sagt Jan Steinbock. Der 34-Jährige war einer von 15 THW-Helfern aus Castrop-Rauxel, die zum Einsatz nach Magdeburg ausrückten, um die Stadt vor der Flut zu schützen. „Dass so etwas nach elf Jahren wieder passieren würde, konnte niemand ahnen“, sagt er. Auch 2002 war Steinbock im Einsatz gewesen – damals nördlich von Magdeburg, in Stendal. „2002 hat gezeigt, dass die Städte wieder aufgebaut werden“, blickt er optimistisch...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.06.13
Überregionales
Bürgermeister Ulrich Roland ruft die Gladbecker dazu auf, sich an der Hilfe für die Flutopfer zu beteiligen.

Benefizkonzert für die Flutopfer mit "Diversity"

Bürgermeister Ulrich Roland hat die Schirmherrschaft für ein Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer übernommen und ruft die Gladbecker zu Spenden auf: „Die Bilder aus den Flutgebieten machen uns alle fassungslos. Elf Jahre nach der verheerenden Oderflut verlieren wieder viele Menschen ihr Hab und Gut und stehen vor dem Nichts. So schlimm die täglichen Nachrichten sind, so hoffnungsvoll stimmt mich die Hilfsbereitschaft in unserem Land.“ Auch die Gladbecker hätten in den vergangenen Tagen...

  • Gladbeck
  • 20.06.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.