überschwemmung

Beiträge zum Thema überschwemmung

RatgeberAnzeige
Jan Leufgen, Berater der R+V Versicherung im Hause der Vereinten Volksbank.

Wasserschaden ist nicht gleich Wasserschaden
Zusatzbaustein „Weitere Naturgefahren Spezial“ greift auch bei Starkregen

Die Unwetterkatastrophe an der Ahr, in der Eifel und im Sauerland hat bei vielen Menschen zuerst tiefe Bestürzung und dann eine große Hilfsbereitschaft erzeugt. Mit etwas Abstand zu den schlimmen Folgen und dem menschlichen Leid mehrt sich jedoch auch die Zahl der Mitglieder und Kunden, die bei den Versicherungsexperten in der Vereinten Volksbank nachfragen, ob ihr Eigentum gegen Starkregen noch gut genug geschützt sind. "Schließlich nehmen Wetterextreme auch in unserer Region seit Jahren...

  • Dorsten
  • 16.09.21
RatgeberAnzeige
Julia Eulering, Beraterin der R+V Versicherung bei der Vereinten Volksbank.

Wasserschaden ist nicht gleich Wasserschaden
Zusatzbaustein „Weitere Naturgefahren Spezial“ greift auch bei Starkregen

Die Unwetterkatastrophe an der Ahr, in der Eifel und im Sauerland hat bei vielen Menschen zuerst tiefe Bestürzung und dann eine große Hilfsbereitschaft erzeugt. Mit etwas Abstand zu den schlimmen Folgen und dem menschlichen Leid mehrt sich jedoch auch die Zahl der Mitglieder und Kunden, die bei den Versicherungsexperten in der Vereinten Volksbank nachfragen, ob ihr Eigentum gegen Starkregen noch gut genug geschützt sind. "Das Wetter wird auch in unserer Region seit Jahren immer extremer", sagt...

  • Bottrop
  • 16.09.21
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt die Verwüstungen in der Grundschule in Ahrweiler.

Spenden für die Fluthilfe
Bottroper Möbelhaus hilft Schule in Ahrweiler

Das Möbelhaus Beyhoff in Bottrop unterstützt die Fluthilfe in Ahrweiler mit dem Erlös aus der Aktion "Mädelsabend". Die Spenden kommen einer Grundschule zugute, die von den Wassermassen schwer getroffen wurde. "Wir haben den Damen versprochen, den gesamten Erlös in unserer Boutique an diesem Tag der Fluthilfe zu spenden. Dies wurde mit großem Beifall begrüßt", erklärt Inhaber Klaus Wilhelm Beyhoff. "Wir haben auf Grund unserer familiären Kontakte zur Ahr ein spezielles Projekt unterstützt: Der...

  • Bottrop
  • 14.09.21
LK-Gemeinschaft
Das Gelände am Wasserbahnhof auf der Schleuseninsel ist durch das Hochwasser stark beschädigt worden.

Überprüfung der Statik nach Hochwasserschäden abgeschlossen
Wasserbahnhof steht sicher

Durch die Überflutung vor gut einem Monat ist die Schleuseninsel schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie stand nicht nur unter Wasser, die Fluten mit der starken Strömung beschädigten auch den Wasserbahnhof. Die Überprüfung ist nun abgeschlossen. Sie hat ergeben, dass die Statik des Gebäudes nicht beeinträchtigt , auch wenn ein Teil des Bodens unter dem Balkon weggeschwemmt worden ist. Der Balkon ist ebenfalls gesichert. Laut WAZ will der Eigentümer mit der Sanierung des traditionsreichen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.08.21
Ratgeber
Die Fotos dokumentieren eindeutig, wie das Wasser auch im Stadtteil Emst Keller überflutete und für großen Sachschaden sorgte. Fotos: privat

Keller an der Elmenhorststraße vollgelaufen - Anwohnerin wehrt sich gegen Sperrmüll-Vorwürfe
Doppelter Ärger nach der Flut

Jennifer Will traute ihren Augen kaum, als sie vergangene Woche diese Schlagzeile im Stadtanzeiger Hagen las: "Situation ausgenutzt!". Nachdem ihr Keller an der Elmenhorststraße vollgelaufen war, musste einfach alles raus. Dass sie dann noch mit den Anschuldigungen eines Fremden konfrontiert wurde, sorgte bei ihr gleich für doppelten Ärger. Von Sara Drees Hagen. Was für ein Schlamassel: Stadtanzeiger-Leser Oliver Neumann hatte sich zuvor per Leserbrief bei der Redaktion über Hagener Mitbürger...

  • Hagen
  • 04.08.21
Natur + Garten
Regenüberlaufbecken wie hier am Borbecker Mühlenbach in Essen nahmen einen Teil der Wassermassen auf. Foto: Andreas Fritsche/EGLV
2 Bilder

Neue Konzepte zum Hochwasserschutz
"Schwammstadt" soll Flutschäden vermeiden

Die Hochwasserrückhaltebecken haben ihre Aufgabe erfüllt, die Deiche haben gehalten, es kam zu keinen extremen Überflutungen. Das Emscher-System musste sich in der vergangenen Woche mit den teils extremen Niederschlagsereignissen einem bislang noch nicht da gewesenen Härtetest unterziehen. Obwohl die Bilanz positiv ausfiel, will die Emschergenossenschaft den Hochwasserschutz für die Region weiter verbessern. „Die Wasserwirtschaft hält alle gesetzlichen Vorgaben zur Hochwasservorsorge ein und...

  • Gladbeck
  • 27.07.21
  • 3
  • 1
LK-Gemeinschaft
Eben war noch eine Straße da. Hochwasser durch Starkregen

Weitere weltweite Naturkatastrophen
Die Welt geht unter

Acapolypse now! Was ist da nur los. Sintflut artige Regenfälle vor knapp 2 Wochen in NRW. Einige Tage später in Bayern. Eine Woche später versinken Teile von China. Am Samstag dann Belgien Darauf folgte dann Indien und dann heute auch London und die Schweiz. Ist das so massiv und in so engen Zeitabständen schon mal vorgekommen? Bis jetzt waren das doch immer nur Einzelfälle mit zeitlich längerem Abstand und nun wie wird es weitergehen? In Bangkok versinken seit Jahren die Häuser, dort wird wie...

  • Essen-Süd
  • 26.07.21
  • 3
  • 1
Natur + Garten
Vollgelaufen wie noch nie waren die Emscherauen zwischen Ickern und Dortmund Mengede nach den Unwetter. Das Foto unten zeigt das große Areal mi dem Emscherhof vor den Fluten.
6 Bilder

Den Schutz vor Hochwasser und Überflutung will die Emschergenossenschaft weiter ausbauen
Forderung an Städte: Regen zurückhalten

Auch wenn die Emscher und ihre vielen Regenrückhaltebecken das Schlimmste beim Unwetter im Ruhrgebiet verhinderten, will die Emschergenossenschaft den Schutz vor Überflutung und Hochwasser weiter ausbauen. Gestern zog sie in Dortmund Bilanz am Phoenix-See und an den Emscher-Auen, stellte Pläne vor und auch Forderungen an die Städte. Sie müssen auch als "Schwammstädte" funktionieren.  Die Hochwasserrückhaltebecken haben ihre Aufgabe erfüllt, die Deiche haben gehalten, es kam zu keinen extremen...

  • Dortmund-City
  • 23.07.21
LK-Gemeinschaft
An der Laupendahler Landstraße rückten Freiwillige Feuerwehr und DLRG mit Booten an, um  die Bewohner zu evakuieren. 
Foto: privat
4 Bilder

Werden an der Ruhr erlitt heftige Flutschäden in Millionenhöhe
Anwohner mussten evakuiert werden

Nachdem das Hochwasser zurückgewichen ist, werden entlang der Ruhr die enormen Schäden der Überflutung offenbar. Böse getroffen hat es auch den Stadtteil Werden. Die Bevölkerung rückte zusammen und half sich gegenseitig.  Die städtische Verwaltung gab erste Schätzungen des finanziellen Ausmaßes der Schäden ab. So wurden am Heyerstrang, einem ansonsten stillen Seitenarm der Ruhr, das Stadtbad und das Gymnasium überschwemmt. Hier zerstörte das eingedrungene Hochwasser die Sicherheits- und...

  • Essen
  • 21.07.21
Vereine + Ehrenamt

Labdoo hilft mit IT-Spenden für Flutopfer
Verlorene Laptops und Tablets werden ersetzt

In der ersten Zeit nach der Flutkatastrophe stehen sicherlich zunächst andere Prioritäten im Vordergrund - Sorge um Angehörige, Verpflegung, Kleidung, ein Dach über dem Kopf, aufräumen. Und an vielen Ort wird es auch länger dauern, bis wieder Strom verfügbar sein wird. Viele haben Ihr Endgerät durch das Hochwasser verloren und benötigen jetzt für die Kommunikation oder für Lernzwecke einen Ersatz. Ab sofort startet Labdoo.org daher unsere Spendenaktion mit einem Sonderkontingent für Laptops...

  • 21.07.21
Vereine + Ehrenamt
Die Ruhrwache der DLRG in Herbede wurde bei dem schweren Unwetter vergangene Woche geflutet.
16 Bilder

Den Helfern helfen
DLRG Witten-Herbede unter Wasser - 25.000 Euro Schaden

Das Wasser ist zwar zurückgegangen, aber die Schäden sind geblieben. In Witten haben insbesondere die Ortsteile Bommern und Herbede unter dem Unwetter vergangene Woche gelitten. Auch die Wachstation der DLRG OG Herbede stand unter Wasser. Die Mitglieder der Wasserrettungsorganisation waren unermüdlich im Einsatz, um den Wittenern, die durch die Wassermassen in Not gerieten, zu helfen. Bittere Ironie des Schicksals: Die Helfer brauchen selbst Hilfe, denn die Flutschäden im Vereinsheim im Ruhrtal...

  • Witten
  • 20.07.21
  • 1
Sport
Große Solidarität nach der Überschwemmung der Langenberger Altstadt: Die Langenberger Fußballclubs kicken für den guten Zweck.

Fußballtunier für den guten Zweck in Velbert-Langenfeld
Spendenaktion für Hochwasser-Opfer in Langenberg

"Getrennt in den Vereinsfarben, aber vereint um zu helfen" - unter diesem Motto veranstaltet der Sportverein SuS Niederbonsfeld 1936 am Samstag, 24. Juli, ab 13 Uhr zusammen mit den ersten Mannschaften der Langenberger Fußballclubs ein Fußballturnier für den guten Zweck in der Deilbach-Arena an der Kohlenstraße 436 in Hattingen. Die Einnahmen sollen den von der Überschwemmung betroffenen Langenbergern helfen. Das Turnier beginnt um 13 Uhr mit dem Spiel Langenfelder SV gegen Blau Weiß (BW)...

  • Velbert-Langenberg
  • 20.07.21
LK-Gemeinschaft
Die Jahrhundertflut zog manche Schaulustige Donnerstagabend auf die Kettwiger Brücke.

Caritas Essen hat ein Spendenkonto eröffnet
Hier finden Hochwasser-Betroffene Hilfe und Unterstützung

Zerstörte Häuser, vollgelaufene Keller, überschwemmte Gärten – die Spuren sind entlang der gesamten Ruhr unübersehbar. Die Räumung von Kellern, das Abpumpen von Wasser und die Unterstützung mit Sach- und Geldspenden sind nun Möglichkeiten der gelebten Solidarität. Ehrenamtliche können auch Einkäufe übernehmen, beim Transport von Sperrmüll und Werkzeug helfen oder Nachbarn eine Schlafmöglichkeit anbieten. Nach den Ausnahmeregenfällen und den stadtweiten Überschwemmungen, zeigen sich die Menschen...

  • Essen
  • 16.07.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Rettung per Schlauchboot an der Laupendahler Landstarße in Essen-Werden. Rund 40 Menschen müssen mit dem Boot aus ihren Wohnungen gerettet werden.
5 Bilder

Essen steht unter Wasser

Das schlimmste Hochwasser seit den 1960er Jahren hat schwere Folgen Essen lag zwar nicht im Krisenzentrum von Tief "Bernd", doch schon die Ausläufer trafen uns diese Woche heftig. Laut Ruhrverband war es das schlimmste Hochwasser in Essen seit den 1960er Jahren. Ganz besonders gelitten hat der Essener Süden. Das Freibad des Schwimmvereins Steele 1911 stand komplett unter Wasser und in Kupferdreh mussten Menschen mit Booten aus ihren Häusern evakuiert werden. Allein am Mittwochabend, 14. Juli,...

  • Essen
  • 16.07.21
  • 1
  • 2
Wirtschaft
Schnelle technische Hilfe: Mit rund 50 gespendeten Pumpen will der Dortmunder Spezialist WILO da schnell die Rettern und Hilfskräfte unterstützen, wo die Folgen des Unwetters die Menschen in NRW am schlimmsten getroffen haben.

Schnelle Hilfe nach Überschwemmung: Dortmunder Unternehmen WILO spendet Pumpen
20 Pumpen helfen schon im Erft-Kreis

Dramatisch bis angespannt ist die Lage in den Überschwemmungsgebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Viele Betroffene stehen nach den verheerenden Fluten vor den Trümmern ihrer Existenz. Feuerwehren, das THW und weitere Hilfskräfte sind im Dauereinsatz, um Menschen in Notlage zu helfen. Dennoch ist der Kampf gegen die Wassermassen ein Kraftaufwand, nach wie vor sind Stadtteile und Ortschaften kaum oder nur schwer erreichbar. Mit einer spontanen und unbürokratischen Spende von knapp...

  • Dortmund-City
  • 16.07.21
LK-Gemeinschaft
25 Bilder

Freitag hat sich die Lage entspannt
Fluten bedrohten Innenstadt

Donnerstagabend herrscht in der Mülheimer Innenstadt eine ungewöhnliche Stimmung: Während an markanten Punkten wie an der Florabrücke, der Schloßbrücke, am Stadthafen und auf der Eisenbahnbrücke Trauben von Menschen stehen, um die überbordenden Fluten der Ruhr zu beobachten, ertönen immer wieder Sirenen, rauschen Fahrzeuge von Polizei und Feuerwehr sowie Rettungsdiensten vorbei. Überall sind Einsatzkräfte und ehrenamtliche Helfer beschäftigt, Gebäude in Flussnähe mit Sandsäcken abzusichern. Die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.07.21
  • 1
Blaulicht
Kuhlestraße
10 Bilder

Die Flut kommt
Ennepe Hochwasser

Ennepe Hochwasser Fast überall die gleichen Bilder. Die Überschwemmung war wohl in Hohenlimburg, Dahl, Rummenohl am schlimmsten. Die gewaltige Kraft des Wassers hat Spuren hinterlassen. Sand, Geröll, Bäume, Äste, Metallgerüste, Häuser und Autos wurden zum Spielball der Elemente. aug Hoffentlich sind die Betroffenen versichert.

  • Hagen
  • 16.07.21
  • 6
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

Einsatzkräfte sind seit Mittwoch im Dauereinsatz
Starkregen trifft Velbert

Große Regenmassen haben am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag auch in Velbert für große Schäden gesorgt. Schlimme Bilder verbreiten sich: Der Bereich rund um den Froweinplatz, die Vosskuhlstraße und die Bonsfelder Straße ist besonders betroffen. Ein reißender Strom braunen Wassers rauscht in die Tiefgarage am Froweinplatz. Bei Bäcker nebenan hat der Pegel fast die Höhe des Schaufensters erreicht. Weitere Geschäfte in der Altstadt sind ebenfalls betroffen. So steht im Alt Langenberg...

  • Velbert
  • 16.07.21
Blaulicht
Auch die Gladbecker Feuerwehr beteiligte sich am Donnerstag an dem Fluteinsatz. Inzwischen sind sie wieder nach Gladbeck zurückgekehrt.  Foto: Feuerwehr
2 Bilder

Auch Gladbecker im Einsatz
Hilfskräfte aus dem Kreis weiter im Fluteinsatz

Nach Einsätzen in Wuppertal, Bochum, Engelskirchen und Unna sind in der Nacht zu Freitag weitere Einsatzkräfte in den Rhein-Sieg-Kreis aufgebrochen. Angefordert wurde gegen zwei Uhr ein Patiententransportzug bestehend aus rund 20 Rettungskräften, Notärzten und zehn Rettungsfahrzeugen. Ebenfalls aktuell im Einsatz befinden sich Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW), die bereits gestern unter anderem in Mülheim 11.000 Sandsäcke gefüllt hatten und auch heute mit einer Sandsackfüllmaschine vor...

  • Gladbeck
  • 16.07.21
  • 1
Blaulicht
Der Einsatzschwerpunkt am Donnerstag lag wegen des rasant gestiegenen Pegelstandes der Ruhr dabei im ruhrnahen Gebiet Bochum-Dahlhausen.

Bochum: Schwere Schäden durch Überschwemmung
Feuerwehr 326 mal im Einsatz

Bis Freitagmorgen wurden durch das Sturmtief Bernd im Stadtgebiet Bochum insgesamt 326 unwetterbedingte Einsätze abgearbeitet. Der Einsatzschwerpunkt am Donnerstag lag wegen des rasant gestiegenen Pegelstandes der Ruhr dabei im ruhrnahen Gebiet Dahlhausen. Die Bevölkerung wurde zur Meidung des betroffenen Gebietes aufgerufen und durch die Stadt Bochum eine Evakuierung von rund 2.500 Personen vorbereitet. Auch ein Seniorenzentrum bereitete sich auf eine mögliche Evakuierung vor. Die Feuerwehr...

  • Bochum
  • 16.07.21
Blaulicht
Der Harpener Bach verwandelte sich von einem schmalen Rinnsal binnen kürzester Zeit in einen schnellen Strom und überflutete das komplette Areal am Rüpingsweg.
2 Bilder

Land unter beim Reitverein Bochum-Werne - Spendenaktion läuft
Pferde aus Ställen gerettet

Dramatische Szenen spielten sich während des Starkregens am Mittwoch auf dem Gelände des Reitvereins Bochum-Werne am Rüpingsweg ab. Die vereinseigenen Schulpferde mussten aus ihren Ställen evakuiert werden. Dabei schien der Verein zunächst glimpflich davon zu kommen: Zwar war Wasser in den Schulpferdestall eingedrungen, doch anwesende Mitglieder hatten den Stall mit vereinten Kräften rasch trocken legen und abdichten können. Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf - im wahrsten Sinne des Wortes,...

  • Bochum
  • 15.07.21
  • 1
Natur + Garten
Auch an der Hauptfeuer- und Rettungswache in Dorsten hingen am Dienstag die Flaggen auf halbmast. Durch Unwetter und Hochwasser sind in Nordrhein-Westfalen mindestens 15 Menschen gestorben – darunter auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Altena und Werdohl.
Video

Unwetter
Unterstützung durch 21 Dorstener Feuerwehrleute in Unglücksorten

Der Leitsatz der Feuerwehr lautet „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. Ganz im Sinne dieser Überzeugung sind seit dem heutigen Donnerstagvormittag 21 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Dorsten im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Kreises Recklinghausen im Einsatz, um u.a. in Wuppertal die örtlichen Einsatzkräfte zu unterstützen. Durch Unwetter und Hochwasser sind in Nordrhein-Westfalen mindestens 15 Menschen gestorben – darunter auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Altena...

  • Dorsten
  • 15.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.