Hohenhof

Beiträge zum Thema Hohenhof

Politik

IGA 2027 startet Auswahlprozess zu „Unsere Gärten“
Gute Chancen für Hagener Projekte

Mit dem so genannten „ersten Stern“ wurden in der ersten Beiratssitzung zur IGA 2027 beim RVR in Essen insgesamt 33 geplante landschaftsgestalterische, städtebauliche oder touristische Projekte unter der Kategorie „Unsere Gärten“ ausgezeichnet. Darunter auch das Hagener Vorhaben zum Umbau des Freizeitbades Hengstey sowie die Pläne zur Wiederherstellung von Umfeld und Garten des Hohenhofs, der wesentlicher Bestandteil des Gesamtkunstwerkes Hohenhof und des Hagener Impulses ist. Einen ersten...

  • Hagen
  • 26.08.20
Reisen + Entdecken
Es gibt wieder Führungen am Hohenhof.

Jetzt Anmelden
Herzlich Willkommen: Führungen im Hohenhof

Am kommenden Mittwoch, 1. Juli, findet um 16 Uhr wieder eine öffentliche Führung im Hohenhof und am Stirnband statt. Der Hohenhof ist ein architektonisches Highlight aus der Zeit des Jugendstils. Die Teilnahmegebühr beträgt neun Euro. Eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0233- 2072740 ist erforderlich, die Veranstaltung findet mit maximal zehn Teilnehmern statt.

  • Hagen
  • 26.06.20
Kultur
Das Geheimnis der Gestaltung des Gartens im Hohenhof versucht ein Team des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) um Archäologin Dr. Eva Cichy zu ergründen. Fundamente, eine Steineinfassung und eine Stufe hat das Team bereits freigelegt.
2 Bilder

Buddeln im Garten
Im Hohenhof in Hagen laufen archäologische Grabungen

Ein schwarzes Loch tut sich im Garten des Hohenhofs, dem ehemaligen Wohnhaus von Karl Ernst Osthaus, auf – im tatsächlichen und im übertragenen Sinn. Zum einen finden dort archäologische Grabungen statt. Zum anderen gibt es zu fast 60 Jahren Entwicklung nur wenige Informationen. Von Vera Demuth Bei üblichen Instandsetzungarbeiten im Garten des Hohenhofs, der seit 1986 im Besitz der Stadt ist, kamen immer mehr Fragen nach Details zu Entstehung, Entwicklung und früherer Gestaltung des...

  • Hagen
  • 31.01.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das Jahr 2019 ist vorbei. Zeit also einen Blick zurück zu werfen. Was war los in Hagen, Herdecke und Wetter? 
Die folgende Bildergalerie zeigt jeweils ein Ereignis des Monats. Viel Spaß beim anschauen.
13 Bilder

Jahresrückblick 2019
Wir blicken zurück: Das bewegte Hagen und den EN-Kreis im Jahr 2019

Das Jahr 2020 hat begonnen, das Jahr 2019 ist vorbei. Zeit also einen Blick zurück zu werfen. Was war los in Hagen, Herdecke und Wetter? Was bewegte die Menschen an den Ruhrseen und der Volmestadt? Der Stadtanzeiger Hagen/Herdecke blickt im großen Jahresrückblick auf das vergangene Jahr und lässt es Revue passieren. Das war der Januar Herdecke. Mark E rodet den Steilhang am Cuno-Kraftwerk. Auf einer Länge von etwa 600 Metern erfolgt ein kompletter Kahlschlag, auf den viele Bürger mit...

  • Hagen
  • 10.01.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das Buch, sicherlich ein „Muss“ für alle Menschen, die sich für Hagen interessieren, liegt bereits im Buchhandel vor und kostet 30 Euro. Der Titel des neuen Jugendstilbuchs, das am Samstag erstmals präsentiert wird.

Von Jugendstil bis Bauhaus
Neuer Prachtband in Hagen erschienen: Die letzte Höhepunkt zum 100. Geburtstag

Das sich dem Ende entgegenneigende Jahr stand nicht nur in Weimar und Dessau im Zeichen des 100-jährigen Geburtstags der von Walter Gropius gegründeten weltbedeutenden Hochschule „Bauhaus“, sondern auch in Hagen. Am Samstag, 14. Dezember, steht der wohl letzte Höhepunkt im Reigen der „Hagener Bauhaus-Feierlichkeiten“ auf dem Terminkalender. Der Ardenkuverlag, Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Museumschef Dr. Tayfun Belgin stellen um 11 Uhr im Café der Buchhandlung Thalia, Elberfelder Straße,...

  • Hagen
  • 13.12.19
  • 1
Ratgeber
Am  Mittwoch 20. November um 18 Uhr wird über die Restaurierung des Hohenhofs berichtet.
Der Vortrag findet im Hohenhof, Stirnband 10, in Hagen statt, ist kostenlos und gibt Einblicke in die Reparatur- und Pflegemaßnahmen sowie einen Ausblick auf zukünftige bauliche Vorhaben.

100 Jahre Bauhaus
Der Patient Hohenhof: Vortrag über Pflege- und Reparaturmaßnahmen an einem Baudenkmal

Nach umfassenden Restaurierungsmaßnahmen in den 70er und 80er Jahren und einer anschließenden Phase der bedarfsorientierten baulichen Unterhaltung erfährt der Hohenhof derzeit eine intensive Zuwendung. Über die Jahre hatte sich eine Reihe von kleinen und mittleren Schäden eingestellt, die das Erscheinungsbild des Hohenhofs zum Teil empfindlich störte. Ein Team von Restauratoren und restauratorischen Fachbetrieben arbeitet seit 2018 unter der Leitung des Architekturbüros Spital-Frenking +...

  • Hagen
  • 19.11.19
Reisen + Entdecken
Ina Hanemann, Leiterin der Denkmalbehörde, präsentiert einen bei den Ausgrabungen im Garten des Hohenhofs gefundenen Ziegelstein.

Steintafel gestohlen
2.000 Besucher stürmten Hohenhof: Tag des offenen Denkmals trotz Diebstahl erfolgreich

Mit diesem Ansturm haben die Veranstalter des Tag des offenen Denkmals nicht gerechnet: Mit rund 2.000 Besuchern gilt der Hagener Denkmaltag 2019 als der erfolgreichste der letzten Jahre. Bereits zur offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Baudezernent Hennig Keune am Sonntagvormittag hatten sich über 100 Besucher am Hohenhof eingefunden. Doch den großen Erfolg der Veranstaltung mindert ein Diebstahl auf dem Gelände des Hohenhofs. Denkmalbehörde fordert anonyme...

  • Hagen
  • 13.09.19
Reisen + Entdecken

Vielfältiges Programm
"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur": Tag des offenen Denkmals am Sonntag

"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" lautet das Motto zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am Sonntag, 8. September. Die Abteilung Denkmalschutz und Stadtarchäologie der Stadt Hagen hat dazu ein spannendes Programm rund um Baudenkmäler aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts entwickelt, das zugleich Bezug auf das 100-jährige Bauhausjubiläum nimmt. Dazu bieten Privateigentümer und Initiatoren aus öffentlichen Einrichtungen ein eigenes Programm...

  • Hagen
  • 06.09.19
Kultur
Das "Damaskuszimmer" kommt zumindest multimedial nach Hagen.

Krönende Abschlussveranstaltung des diesjährigen Muschelsalats
Der Zauber des alten Damaskus am Hagener Hohenhof

Der Zauber des alten Damaskus in Hagen - dafür sorgen John McGeoch und Maren Lueg mit einer Multimediainstallation am Mittwoch, 28. August, um 20.30 Uhr am Hohenhof in Emst. Die Veranstaltung bildet den Abschluss des diesjährigen Muschelsalats, für den auch diesmal gilt: "mittwochs, umsonst und draußen". Im Mittelpunkt der Eigenproduktion steht das sogenannte "Damaskuszimmer", eine der prachtvollsten Errungenschaften von Karl Ernst Osthaus. Es besteht aus einer aufwendig mit Blattmetallen...

  • Hagen
  • 23.08.19
Kultur
Der Hohenhof ist ein beeindruckendes Baudenkmal des Jugendstils.

Hagen, Hohenhof und Hohensyburg
Bustour der Reihe „Abenteuer Ruhrgebiet!“

Das „Tor zum Sauerland“ steht als Ziel der Bustour „Abenteuer Ruhr-gebiet! Hagen, Hohenhof und Hohensyburg“ offen und empfängt seine Gäste am Sonntag, 30. Juni, am südöstlichen Rand des Ruhrgebiets. Auf der sechsstündigen Tour wartet eine qualifizierte Gästeführung und ein abwechslungsreiches Programm. Start ist um 12 Uhr am Stadthallen-Parkplatz, Bergstraße. Ein erster Höhepunkt der Tour ist der Hohenhof: Das ehemalige Wohnhaus der Familie Osthaus ist nicht nur Teil des gleichnamigen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.06.19
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
Archäologin Dr. Eva Cichy erläutert die Ausgrabungen in der sogenannten Buddhagrube.
2 Bilder

Buddha-Grube im Hohenhof-Garten
Bild zeigt spannende Entdeckung: Archäologen finden Sensationelles

Das Außengelände des Hohenhofs verändert sich und lockt Archäologen an: Auf der Grundlage eines gartendenkmalpflegerischen Gesamtkonzepts der Landschaftsarchitektin und Gartendenkmalpflegerin Susanne Weisser aus Wuppertal soll der Garten am Hohenhof entsprechend der historischen Pläne von Henry van de Velde und Leberecht Migge wieder hergerichtet werden. Doch die Natur hat das Regiment übernommen und macht die Unterstützung von Archäologen erforderlich. Denn schon nach den ersten Arbeiten...

  • Hagen
  • 12.04.19
Ratgeber

Hagener Höhepunkte

Entdeckerpass 2018 führt über die Route der Industriekultur Mehr Inhalte, neues Design: Der druckfrische Entdeckerpass zur Route der Industriekultur präsentiert sich in diesem Jahr rundum erneuert. Mit dem Heft, das der Regionalverband Ruhr (RVR) herausgibt, können Neugierige auch die industriekulturellen Höhepunkte in Hagen erforschen. In der reich bebilderten Broschüre werden unter anderem die Hagener Ankerpunkte präsentiert: Der Hohenhof und das Freilichtmuseum. Daneben stellt die mehr...

  • Hagen
  • 06.04.18
Kultur
In den Ausstellungsräumen des Hohenhofs erinnern Exponate des Hagener Handfertigkeitsseminars oder der Hagener Silberschmiede an das ehemalige „Deutsche Museum für Kunst in Handel und Gewerbe“.

VHS-Führung durch den Hohenhof: „Das Deutsche Museum für Kunst in Handel und Gewerbe“

In den Ausstellungsräumen des Hohenhofs erinnern Exponate des Hagener Handfertigkeitsseminars oder der Hagener Silberschmiede an das ehemalige „Deutsche Museum für Kunst in Handel und Gewerbe“. Daher lädt die Volkshochschule Hagen in Kooperation mit dem Osthaus Museum zu einer interessanten Führung durch die Räumlichkeiten des Hohenhofs am Mittwoch, 25. Oktober, von 16 bis 17 Uhr mit Dr. Elisabeth May ein. Das von Karl Ernst Osthaus gemeinsam mit dem Deutschen Werkbund initiierte „Deutsche...

  • Hagen
  • 13.10.17
Kultur
4 Bilder

"Betriebsausflug" Autorenkreis Ruhr-Mark e.V.

Der Autorenkreis Ruhr-Mark e.V., Standort Hagen, hat in diesem Jahr seine kulturelle Gemeinschaftsveranstaltung im Hagener Raum durchtgeführt. Ziel waren der Hohenhof (mit kompetenter Führung) und das Atelier Horst Becking. Der Künstler verstand es vortrefflich, interessant Sachliches in spannende kleine Geschichten zu verpacken und Einblicke in die Kunst des Malens und in den Kunstbetrieb im Allgemeinen zu vermitteln. Der Autorenkreis bedankte sich für einen hochspannenden Nachmittag und für...

  • Hagen
  • 04.09.17
LK-Gemeinschaft
Der holländische Architekt Jan Ludovicus Mathieu Lauweriks bebaute die Straße „Am Stirnband“ zwischen 1910 und 1914 mit neun Häusern.

VHS-Führung entlang der Schätze des Hagener Jugendstils

Zu einer Besichtigung des Hohenhofs und des Stirnbands mit Dr. Elisabeth May lädt die VHS gemeinsam mit dem Osthaus Museum am Donnerstag, 17. August, von 11 bis 13 Uhr ein. Treffpunkt für die Führung ist der Platz vor dem Hohenhof, Stirnband 10. Das ehemalige Wohnhaus des Hagener Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus auf Emst gehört zu den wenigen begehbaren Gesamtkunstwerken im Jugendstil, das der belgische Künstler Henry van de Velde von 1906 bis 1908 errichtete. Durch die sehr genaue und...

  • Herdecke
  • 11.08.17
Kultur
Ferdinand Hodler: Der Auserwählte (1903)
Öl auf Leinwand, 222 x 289 cm, Osthaus Museum Hagen / Hohenhof
Inv.Nr. K 252

Der „Auserwählte“ ist in den Hohenhof zurückgekehrt

Der Hohenhof ist wieder ein vollständiges „Gesamtkunstwerk“. Das Bild „Der Auserwählte“ von Ferdinand Hodler ist im September – nach viereinhalb Jahren – an seinen angestammten Platz im Empfangsraum neben der Eingangshalle zurückgekehrt. Ende 2011 war bei einer Baubegehung des Hohenhofs festgestellt worden, dass die Sicherheit des Werkes dort unter bauphysikalischen wie sicherheitstechnischen Aspekten nicht gewährleistet ist. Daher wurde das Werk im Januar 2012 in das Depot des Osthaus...

  • Hagen
  • 04.11.16
Kultur
Kulturdezernentin Margarita Kaufmann, Dr. Birgit Schulte vom Osthaus Museum, Eva Pieper-Rapp-Frick vom Karl-Ernst-Osthaus Bund und Martin Duttweiler, Urenkel Osthaus freuten sich über die vielen Besucher im Hohenhof.
53 Bilder

Kultur braucht Flügel - Hohenhoffest zog viele Besucher an

Zum vierten Mal luden am vergangenen Samstag (11. Juni) das Osthaus Museum Hagen, der Karl Ernst Osthaus Bund und die Henry van de Velde Gesellschaft zum Hohenhoffest – unterstützt vom Team Kunstgeschichte der Technischen Universität Dortmund und dem Theater Hagen. Das Jugendstil-Gesamtkunstwerk Hohenhof war zu seiner Entstehungszeit zentraler "Thinktank" im weitgreifenden Kulturkonzept von Karl Ernst Osthaus. Hier trafen sich die Größen der damals aktuellen Moderne um zu konzipieren, sich...

  • Hagen
  • 13.06.16
Politik
Der Hohenhof in Hagen. Hier findet man auch das Bild des Künstlers Ferdinand Hodler, welches angeblich von der Stadt veräußert werden sollte.

Mit Kunstverkauf Schulden tigen?

Beim Blick auf den Kontoauszug bilden sich Schweißperlen auf der Stirn. Das Geld reicht wieder nicht - obwohl man den Gürtel schon enger geschnallt hat - ein Weg aus den Schulden scheint es nicht zu geben. Wie vielen Menschen in Deutschland geht es so? Da hilft nur ein Kredit oder man muss Omas Tafelsilber zu Geld machen. Hoffnungslos überschuldeten Kommunen wie Hagen geht es da nicht anders. Wenn einen die Zinsen für die aufgenommenen Kredite schier auffressen und die Bezirksregierung zum...

  • Hagen
  • 15.12.11
  • 7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.